09.08.2019

Neues Pflegewohnhaus in Oranienbaum eröffnet

Ministerpräsident lobt Qualität auf völlig neuem Stand

Ein neues Pflegewohnhaus für 90 hilfsbedürftige Menschen ist am Donnerstagnachmittag offiziell im Beisein von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in Oranienbaum eröffnet worden. Schon vor der offiziellen Eröffnung konnten die Bewohner aus ihrem bisherigen Domizil – einem Plattenbau – umziehen und freuen sich nun über großzügige und komfortable Räume im Neubau.

Haseloff lobte die 9-Millionen-Euro-Investition der Johannesstift Diakonie, in deren Trägerschaft sich das Pflegeheim in Oranienbaum befindet: „Wir erleben hier Qualität auf einem völlig neuen Stand und es ist für mich wichtig, dass wir in ländlichen Regionen genau solche Sozialeinrichtungen haben“, sagte er. Besonders für ältere und pflegebedürftige Menschen sei es wichtig, dass sie in ihren bestehenden sozialen Zusammenhängen und in der vertrauten Heimat bleiben könnten.

Hilfsbedürftige Menschen brauchen die beste Option zum Leben - das machte auch Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts, deutlich: „Irgendwann müssen wir uns alle mit der Frage beschäftigen: wie wollen wir leben, wenn wir schwach, älter und pflegebedürftig sind?“.

Dass die Johannesstift Diakonie in den Standort Oranienbaum investiert hat, freut ganz besonders auch Bürgermeister Maik Strömer: „Vielen Dank für diese Entscheidung! Das neugebaute Gebäude mit seinen optimalen Bedingungen beeindruckt mich besonders und ist für mich ein Vorbild für das Bauen im öffentlichen Bereich“, so Strömer.

Eigentlich war die Eröffnung des Pflegewohnhauses erst für Oktober 2019 angedacht, doch die Bauarbeiten waren schneller beendet und so konnte Anfang August schon der Umzug der Bewohner aus der „Platte“ in den Neubau erfolgen. „Wir sind zweieinhalb Monate früher fertig als geplant und noch dazu im Kostenrahmen. Dass die Johannesstift Diakonie hier viel in einen attraktiven Pflege-Standort investiert hat, ist aber nur die Hälfte des Erfolgs – die andere Hälfte ist ein engagiertes und motiviertes Pflegeteam, auf das wir sehr stolz sind“, sagte Andreas Mörsberger, Sprecher des Vorstands der Johannesstift Diakonie.

Dank des großen Engagement des Pflegepersonals konnte auch der Umzug der Bewohner reibungslos und innerhalb kürzester Zeit erfolgen, lobte Dr. Werner Weinholt, Leitender Theologe der Johannesstift Diakonie, in seinem Grußwort während der Eröffnungsfeier. Und die 90 Männer und Frauen fühlen sich in ihrem neuen Zuhause schon sehr wohl, wie Doris Gorges bestätigt: „Ich habe mich hier schon gut eingelebt, die Zimmer sind wirklich sehr schön“, sagt die 80-Jährige, die seit fast drei Jahren im Pflegeheim in Oranienbaum lebt. „Wir haben hier eine große Gemeinschaftsküche und jedes Zimmer hat nun ein eigenes Bad mit einer eigenen Dusche“, freut sich die freundliche Dame. Modern und den Pflegebedürfnissen angepasste Möbel, ein barrierefreies Bad in jedem Zimmer, automatisierte indirekte Beleuchtung, viele großzügige Gemeinschaftsbereiche und ein großer begrünter Innenhof runden den Neubau ab.

Weitere Investitionen

Mit der Eröffnung des Pflegewohnhauses sind die Investitionen am Standort Oranienbaum noch nicht abgeschlossen: „Auch zur weiteren Verwendung des Plattenbaus gibt es derzeit intensive Gespräche mit dem Vorstand. Die Zukunftsvision besteht aus einem Campus, der diverse Angebote für unterschiedliche Hilfebedarfe für das Leben im Alter bietet und mit dem örtlichen Gemeindeleben verknüpft ist“, sagt Heike Fischer, Regionalgeschäftsführerin der Johannesstift-Diakonie-Pflegeeinrichtungen im Landkreis Wittenberg.

Weitere Bilder:

Über das Pflege & Wohnen Katharina

Das Pflege & Wohnen Katharina in Oranienbaum, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, bietet 85 Plätze für Bewohner aller Pflegegrade. Möglich sind vollstationäre Pflege aber auch Kurzzeitpflege.

Weiterlesen

Über die Johannesstift Diakonie gAG

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. 8.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten moderne Medizin und zugewandte Betreuung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

Weiterlesen

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Janet Pötzsch

Tel.: 03491 50-2295

Fax: 03491 50-2979

Anfahrt