Spezialisierung Sporttraumatologie

Die Betreuung und operative Versorgung verletzter Profi- und Leistungssportler hat im Martin-Luther-Krankenhaus eine lange Tradition. Mit den Mannschaftsärzten der Handballmannschaft „Füchse Berlin“ und der Basketballmannschaft „Alba Berlin“ besteht eine enge Kooperation. Selbstverständlich können auch Freizeitsportler die Angebote der Klinik in Anspruch nehmen. Für akute Sportverletzungen steht die Notfallambulanz täglich 24 Stunden zur Verfügung.

Das erfahrene Team aus Ärzten und Pflegekräften bietet das gesamte Spektrum an operativen und konventionellen Therapien bei Sportverletzungen an. Wo es medizinisch sinnvoll ist, kommen schonende minimalinvasive (arthroskopischen) Behandlungsmethoden zum Einsatz.

Eine Operation ist in der Sporttraumatologie oft nur ein Teil des Erfolgs. Ebenso wichtig ist eine gute und erfolgreiche Rehabilitation. Erst nach dieser kann eine sportliche Wiedereingliederung erfolgen.

Behandlungsspektrum

Zu den häufigsten Verletzungen am Kniegelenk gehören Kreuzbandrisse, Meniskus- und Knorpelverletzungen und Verrenkungen der Kniescheibe. In diesen Fällen ist meistens eine Operation erforderlich. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie bietet schonende Operationsverfahren und alle modernen Techniken zum Erhalt des Gewebes an. Hierzu stehen zwei moderne computergestützte Arthroskopieeinheiten zur Verfügung.

Bänderrisse am Sprunggelenk heilen meist ohne Operation durch Behandlung mit einer stabilisierenden Schiene. Bei einer Schädigung des Knorpels ist eine arthroskopische Operation eine mögliche Option.

Bei einem Riss der Achillessehne ist eine Operation, insbesondere bei Sportlern, meist unumgänglich. Dabei kommen schonende minimalinvasive Techniken zum Einsatz.

Schulterverletzungen entstehen häufig bei Sportarten mit Überkopfbewegungen (Handball, Basketball, Volleyball). Dabei stehen Ausrenkungen, Sehnenrisse und auch Verletzungen des Schultereckgelenkes im Vordergrund. Auch Schulterverletzungen lassen sich in den meisten Fällen mit minimalinvasiven Methoden behandeln.

Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Chefarzt
Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Kontakt

Martin-Luther-Krankenhaus

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Caspar-Theyß-Straße 27-31

14193 Berlin

Sekretariat:
Kerstin Hofschulz

Tel.: 030 8955-3025

Fax: 030 8955-3036

Anfahrt