Bewertungen für die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie


3 / 5
18.03.2019

Hohe medizinische Kompetenz, aber sehr viel Betrieb: Ärzte und Pfleger geben sich zwar Mühe u sind freundlich, die Überlastung ist aber nicht zu übersehen. Dadurch rutschte einiges durch (Medikamente wurden vergessen, Ärzte kamen nicht p


5 / 5
17.03.2019

Danke an das Team der Station *** und vielen Dank an *** bin mit viel guten Lösungen nach hause Danke War wider sehr toll in der schmerzklinik Lg ***


5 / 5
16.03.2019

Aller guten Dinge sind Drei. 2 Operationen und Schmerzklinik. Natürlich gibt es hier und da kleine Macken, aber wer ist perfekt. Danke an as gesamte Pflegepersonal der Station ***. Und der Ärztinnen und Ärzte.


4 / 5
14.03.2019

sehr freundliche Pflegekräfte und Ärzte, leider alle immer sehr unter Zeitdruck, aber noch im Rahmen


4 / 5
13.03.2019

Insgesamt sehr gute Organisation, freundliches und hilfsbereites Personal.


4 / 5
10.03.2019

insgesamt alles gut


4 / 5
10.03.2019

Schlechter Kaffee, ansonsten ok


5 / 5
09.03.2019

Sehr professioneller,freundlicher,geduldiger Umgang des Personals


4 / 5
07.03.2019

Ein riesiges danke an alle pfleger und Schwestern der Station 3c, ihr wart so super, hilfsbereit und immer mit einem offenen Ohr, ihr habt dafür gesorgt das mein Aufenthalt trotz OP und Schmerzen so angenehm wie nur möglich war. Macht bitte weiter so mit Herz und Humor.


4 / 5
06.03.2019

Aufenthalt war okay


4 / 5
06.03.2019

das m-l-k bittet was es verspricht, die mitarbeiter sind gut geschult und vermitteln einen ansprechenden service. ich hatte mich für die komfortstation entschieden und bereue das nicht, hier sind die mitarbeiter nochmals ruhiger und das hilft sehr. die ärzte sollten sich -gerade nach der op- mehr zeit für erklärungen ect. nehmen. das essen war ausgewogen, schmackhaft und reichlich. ich würde mich wieder fürs m-l-k entscheiden.


5 / 5
05.03.2019

Ich würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus gehen , sehr gute Ärzte und sehr gute Betreuung, Danke nochmals für die Behandlung


2 / 5
05.03.2019

Die ärztliche Versorgung war super. Ich würde mich jederzeit wieder dort am Sprunggelenk operieren lassen. Jedoch war die pflegerische Betreuung eine Katastrophe. Am Tag der OP musste ich mich in der Anmeldung, vor der Station bei offen stehender Tür mit Durchgangsverkehr, für die OP fertig machen.. Da mein Zimmer nach der OP immer noch nicht frei war, wurde ich wieder in der Anmeldung zwischengelagert. Ich bekam dadurch 2 Tage Zugangs-Essen. Das Essen wurde geliefert, dass es nicht immer schmeckt, ist eine Geschmackssache, jedoch so lieblos angerichtet und die Auswahl so trostlos und auch nur aufs minimalste reduziert. Die Sauberkeit der Zimmer war schlecht. Die Toilette und der Duschstuhl waren blutbeschmiert. Die Toilette konnte ich noch selbst reinigen und desinfizieren, mit dem Stuhl war es mir auf 2 Gehstützen nicht möglich. Die Schwester hat einfach ein Handtuch darübergelegt. Als ich sie darauf fragte, ob sie sich jetzt darauf setzen würde, holte sie mir einen Stuhl aus dem Zimmer. Der Stuhl stand auch noch nach 4 Tagen so. Es hat sich niemand dafür verantwortlich gefühlt, diesen mit extrem viel angetrocknetem Blut zu entfernen bzw. zu reinigen. Es wurden keine Betten gemacht, nur sporadisch erfolgte ein Durchgang des Pflegepersonals in den Zimmern., vieles musste man sich erfragen und bekam nicht immer eine fachgerechte Auskunft. Eine Schwester mit *** Wurzeln spricht mit Patientin *** Herkunft auf ***, obwohl beide perfekt deutsch sprechen. Das ist respektlos gegenüber anderen Patienten deutscher Herkunft. Die tägliche Visite war hervorragend. Am Tag der Entlassung wurde ich aus dem Zimmer herauskomplimentiert. Nach erfolgter Visite und Physiotherapie rief ich gleich meinen Mann zum Abholen an. Die Autofahrt beträgt 1 Stunde. Dies dauerte der einen Schwester zu lange, ich wurde in den Flur vor der Station gebracht. Das Krankenhaus rechnet aber diesen Tag doppelt mit der Krankenkasse ab, so auch bei der Aufnahme.


5 / 5
04.03.2019

Vorweg: Dem Krankenhaus, insbesondere den Pflekekräften, meinen herzlichen Dank. Sie haben meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht. Die Aufnahme bei der Station war dann zügig und angenehm. Die gesamte Vor- und Nachbereitung der OP war einfühlsam, ohne jegliche Wartezeiten und kompetent. Umso mehr stechen deshalb drei andere Aspekte heraus, die man aus meiner Sicht verbessern könnte: 1. Die Wartezeit bei den Aufklärungsgesprächen mit insgesamt drei Stunden war zu lang. Mit einem verletzten Knie kann man dann kaum noch sitzen, das betroffnen Knie und der Fuß waren danach dick angeschwollen. 2. Informationen, Aufklärungen und Orga könnten nach der OP etwas ausführlicher bzw. gründlicher sein. 3. Die Behandlung beim Röntgen war zu allen bisherigen Erfahrungen bei Ihnen entgegengesetzt. Trotz starker Schmerzen und Tränen bestand die Assistentin auf ihren Anweisungen. Den letzten Punkt erwähne ich, da ich dem Krankenhaus ansonsten die besten Referenzen geben würde.


3 / 5
03.03.2019

Die geplante Meniskus-OP verlief erfolgreich. Dafür danke ich dem Ärzteteam sehr. Während der Nachbehandlung gab es leider zwischen den Ärzten/ dem Pflegepersonal Kommunikationsschwierigkeiten, so dass Absprachen nicht weitergeleitet und Termine nicht wahrgenommen werden konnten. Damit verzögerte sich am Entlassungstag das gesamte Procedere.

Seite 1 von 57