Das Brustzentrum stellt sich vor

Bei Ihnen wurde eine Veränderung Ihrer Brust festgestellt oder ein Knoten gefunden? Sie machen sich Sorgen, an Brustkrebs erkrankt zu sein oder haben gerade die Diagnose Brustkrebs erhalten?

Im Brustzentrum des Martin Luther Krankenhauses sind wir für Sie da. Unser fachübergreifendes Team ist auf die Diagnose und Behandlung von gutartigen und bösartigen Veränderungen der Brust spezialisiert und steht Ihnen menschlich und fachlich zur Seite.

Das Brustzentrum unter Leitung von Dr. med. Ursula Makowiec bietet alle Möglichkeiten der modernen Diagnostik und Therapie an und ist qualitativ auf dem neuesten Stand gemäß der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Senologie e. V. und der Deutschen Krebsgesellschaft e. V.

Das Brustzentrum ist Teil der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Andreas Ulrich.

Unsere Zertifizierungen

Zertifiziertes Brustkrebszentrum

Versorgung auf höchstem Niveau: Seit März 2013 als Brustzentrum zertifiziert und erfüllt die definierten Qualitätskriterien.

Gezielte Diagnostik: Brustveränderungen untersuchen

Um die Veränderung oder den Knoten in Ihrer Brust näher zu bestimmen, können wir auf verschiedene Verfahren zurückgreifen. Hierzu zählen die Mammografie, der Brustultraschall (Sonografie) und die Kernspintomografie, die auch als Magnetresonanztomografie (MRT) bezeichnet wird. Auch die Entnahme einer Gewebeprobe durch eine ultraschabrllgesteuerte Stanzbiopsie sowie genetische Testungen können wichtige Erkenntnisse für die weitere Behandlung liefern.

Mehr Infos zu den Diagnostikverfahren finden Sie in unseren Patientinneninformationen.

Brustkrebs: Medizinische und psychosoziale Begleitung

Wurde Brustkrebs festgestellt, kann die Diagnose Gefühle von Angst, Verzweiflung und tiefer Traurigkeit auslösen. Nichts ist mehr wie es vorher war. Zudem sind meist innerhalb kurzer Zeit schwierige, manches Mal mit widersprüchlichen Empfindungen belastete Behandlungsentscheidungen zu treffen. Insbesondere in der Zeit unmittelbar nach der Diagnosestellung möchten wir Sie mit unserem Wissen unterstützen.

Unsere Ärzt*innen, Psychoonkologinnen und Sozialarbeiter*innen unterstützen und beraten Sie bei allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der veränderten Lebenssituation für Sie und Ihre Familie ergeben.

Individueller Behandlungsplan

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Heilungschancen haben sich in den vergangenen Jahren durch Früherkennung und moderne Therapien immer weiter verbessert.

Im Brustzentrum des Martin Luther Krankenhauses möchten wir Sie auf Ihrem Weg unterstützen und Sie jederzeit medizinisch wie menschlich begleiten. Wir nehmen Ihre Ängste und Sorgen ernst und helfen Ihnen bei der Wahl der richtigen Therapie. Dabei ist uns eine ganzheitliche Beratung und Betreuung besonders wichtig.

Je nach Diagnose stehen heute verschiedene Säulen der Behandlung zur Verfügung: Neben dem operativen Eingriff, den Chemotherapeutika und der Strahlentherapie zählen hierzu Antihormontherapien, gezielte Krebstherapien (Antikörpertherapien) sowie die Immuntherapie.

In einer interdisziplinären Tumorkonferenz beraten wir das Vorgehen bei jeder Patientin gemeinsam. Damit sind alle Expert*innen auf dem gleichen Informationsstand und tragen die Behandlungsempfehlung auf Basis der aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften gleichberechtigt mit. So können Sie sicher sein, dass alle Aspekte Ihrer Person und Ihrer Erkrankung berücksichtigt werden und zusammen mit Ihnen eine individuelle Therapie umgesetzt wird. Auch wenn es nicht den einzigen, „richtigen“ Weg im Umgang mit Brustkrebs gibt, möchten wir Sie doch dabei unterstützen, den für Sie persönlich besten zu finden.

Mehr Infos zu den Behandlungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Patientinneninformationen.

Rekonstruktives Brustzentrum: Brusterhaltende Operationen und Möglichkeiten des Brustwiederaufbaus

In der Mehrzahl der Fälle können wir heute Brust erhaltend operieren. Sollte dennoch Ihre Brust nach dem Eingriff ästhetisch beeinträchtigt sein, stehen sehr gute Verfahren für Verbesserungen des Erscheinungsbildes bis hin zum kompletten Wiederaufbau der Brust zur Verfügung.

Brustrekonstruktionen können bei uns im Hause sowohl mit Implantaten als auch mit Eigengewebe erfolgen. In diesen Fällen arbeiten wir sehr eng mit dem Rekonstruktiven Brustzentrum unserer Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie unter Leitung von Prof. Dr. med. Ole Goertz zusammen.

Behandlung gutartiger Veränderungen der Brust

Zu den gutartigen Brustveränderungen zählen insbesondere Fibroadenome. Das sind gutartige Geschwülste (Tumore) in der Brust. Je nach Größe, Lage und Wachstum des Knotens besprechen wir mit Ihnen, ob der Tumor entfernt werden sollte. Auch bei Veränderungen der Brustwarzen und angeborenen Fehlbildungen sind wir für Sie da.

Kosmetische Brustoperationen

Sollten Sie eine Brustvergrößerung, -verkleinerung oder eine Angleichung Ihrer Brüste wünschen, finden Sie ebenfalls in unseren beiden Brustzentren ausgewiesene Spezialist*innen vor.

Lesen Sie hierzu auch die Informationen unserer Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie.

Wenn Sie selbst bei sich eine Veränderung der Brust bemerken oder Ihre Frauenärzt*innen oder Radiolog*innen einen abklärungsbedürftigen Befund sehen, vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Sprechstunde.