27.08.2020

Herzlichen Glückwunsch an das Brustzentrum, das Gynäkologische Krebszentrum und das Endoprothetikzentrum!

Das Gynäkologische Krebszentrum und das Brustzentrum haben erfolgreich die Überwachungsaudits absolviert.

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich Covid-19 erfolgte das Überwachungsaudit in diesem Jahr in Form einer digitalen Auditierung. Das Audit wurde von OnkoZert im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft durchgeführt. Das Gynäkologische Krebszentrum unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Andreas Ulrich und Zentrumskoordinatorin Dr. med. Ricarda Isermann hat Mitte Juni die Bestätigung erhalten, dass das Zertifikat aufrechterhalten werden kann. Das Brustzentrum unter Leitung von Dr. med. Ursula Makowiec erhielt die Bestätigung Anfang Juli. Die Erstzertifizierung des Gynäkologischen Krebszentrums erfolgte 2010, das Brustzentrum wurde erstmals 2013 zertifiziert.

Die erfolgreichen Audits bestätigen, dass sowohl die Abläufe als auch die fachlichen und wissenschaftlichen Standards vorhanden sind, die sicherstellen, dass Patientinnen nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt werden.

OnkoZert lobte unter anderem die Prozess- und Ergebnisqualität und dass das Gynäkologische Krebszentrum seit Jahren etabliert ist. Auch die verbesserte psychosoziale Versorgung und das Studienengagement wurden positiv hervorgehoben. Das Brustzentrum wurde von OnkoZert ebenfalls für seine gut funktionierende Prozessqualität gelobt. Bei beiden Zentren wurden zudem die engagierte Arbeit des interdisziplinären Teams, die hohe Zufriedenheit der Patientinnen, die hohe Expertise im plastisch-rekonstruktiven Bereich sowie die stabil hohen Fallzahlen positiv bewertet.

Die Frauenklinik im Martin Luther Krankenhaus ist des Weiteren seit 2007 als klinisch-wissenschaftliches Endometriosezentrum zertifiziert. Die erfolgreiche Re-Zertifizierung erfolgte im Januar.

Endoprothetikzentrum: Zertifikat wird um ein Jahr verlängert

Auch beim Endoprothetikzentrum der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Wolf Petersen und Zentrumskoordinator Dr. med. Karl Schmoranzer sind in diesem Jahr die geplanten Vor-Ort-Termine entfallen und es wurde auf eine Offsite-Prüfung umgestellt.

Der finale Auditbericht lag Anfang Juli vor. Auf Grundlage dieser Zertifizierungsentscheidung bescheinigte die ClarCert GmbH, dass das Endoprothetikzentrum am Martin Luther Krankenhaus die Vorgaben der Initiative EndoCert® zur Zertifizierung eines Endoprothetikzentrums als qualitätssichernde Maßnahme im Bereich der endoprothetischen Versorgung erfüllt. Für die erfolgreiche Auszeichnung wurden unter anderem Strukturen, Prozesse, verschiedene Qualitätsindikatoren sowie die Patient*innenzufriedenheit basierend auf einem umfangreichen Erhebungs- und Kennzahlen-Bogen abgefragt.

Bereits seit 1. Juli 2014 ist das Endoprothetikzentrum der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie nach der EndoCert-Initiative zertifiziert. EndoCert ist das weltweit erste Zertifizierungssystem in der Endoprothetik.

Wir gratulieren herzlich und danken allen Beteiligten für ihr Engagement. Durch ihre tägliche Arbeit machen sie die Qualität unserer Zentren sichtbar und spürbar.

Über das Martin Luther Krankenhaus

Das Martin Luther Krankenhaus in Berlin-Wilmersdorf, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist ein Akut- und Unfallkrankenhaus sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das 1931 gegründete Haus verfügt über 260 Betten. Jährlich werden in den neun Kliniken und seinen zertifizierten Zentren circa 15.000 Patienten stationär und 21.000 Patienten ambulant versorgt.

Weiterlesen

Über die Johannesstift Diakonie gAG

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. 8.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten moderne Medizin und zugewandte Betreuung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

Weiterlesen

Kontakt

Martin Luther Krankenhaus

Caspar-Theyß-Straße 27-31

14193 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin Johannesstift Diakonie

Tel.: 030 762891-30732

Fax: 030 762891-30864

Anfahrt