Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt den Ankauf des Mobiliars im Hospiz Katharina von Bora

09.08.2018

Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt Hospiz Katharina von Bora des Paul Gerhardt Stifts in Wittenberg

Mit 75.000 Euro bedenkt Lotto Sachsen-Anhalt das im Mai 2018 eröffnete Hospiz.

Das vierte Hospiz der Paul Gerhardt Diakonie gAG bekam damit den höchsten Einzelförderungsbetrag dieser Spendenausschüttung zugesprochen. Die Gelder sind zweckgebunden für den Kauf der Inneneinrichtung. Die Gesamtkosten der Möbel beliefen sich auf ca. 150.000 Euro, rund die Hälfte konnte demnach über die großzügige Lotto-Zuwendung finanziert werden. Insgesamt wurden von Lotto Sachsen Anhalt im Frühjahr dieses Jahres 41 landesweite Kunst- und Kultur-Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 1,2 Millionen Euro bedacht.

Das Katharina von Bora Hospiz

Das Katharina von Bora Hospiz in der Lutherstadt Wittenberg wurde nach knapp sieben Monaten Bauzeit am 27. Mai 2018 in Anwesenheit von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff feierlich eröffnet. 1,4 Millionen Euro hat die Paul Gerhardt Diakonie gAG in den Umbau der ehemaligen Bettenstation im Haus 4 auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Paul Gerhardt Stift investiert. Das Hospiz bietet insgesamt 10 Gästen Platz, die von spezialisierten Pflege- und zwei Hauswirtschaftskräften umsorgt werden.

„Ein Hospiz in Wittenberg“

Neben dem Antrag auf Förderung durch Lotto Sachsen Anhalt wurde vor zwei Jahren auch die Spendenaktion „Ein Hospiz in Wittenberg“ ins Leben gerufen. „Es ist einfach großartig und fast unglaublich, wie sehr die Wittenberger Bevölkerung dieses Projekt unterstützt. Wir haben unser selbst gestecktes Spendenziel mit inzwischen etwa 280.000 Euro sogar überschritten“, so Dr. Werner Weinholt, Leitender Theologe der Paul Gerhardt Diakonie gAG und Geschäftsführer des Hospizes.

Spendenkonto des Fördervereins:
Commerzbank
IBAN DE51 1004 0000 0642 9989 00
BIC: COBADEFFXXX
Stichwort: Katharina von Bora Hospiz

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.pgdiakonie.de/hospiz-in-wittenberg

Über die Johannesstift Diakonie gAG

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. 8.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten moderne Medizin und zugewandte Betreuung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

Weiterlesen

Kontakt

Katharina von Bora Hospiz

Paul-Gerhardt-Straße 42-45 | Haus IV

06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel.: 03491 5030-23

Fax: 03491 5030-37

Anfahrt