Spezialisierung Rekonstruktiv-Plastische Chirurgie

Die Rekonstruktiv-Plastische Chirurgie befasst sich u. a. mit der Wiederherstellung der Körperoberfläche und Körperform, der Wiederherstellung funktionaler Strukturen sowie der Behandlung von Verbrennungen und deren Folgen. Anhand der vorliegenden Wunde/ des Defektes wird unter Berücksichtigung der Gegebenheiten des Patienten wie Durchblutungssituation und Allgemeinzustand, der weiter geplanten Therapie und des Patientenanspruches eine individuelle Lösung für jeden Patienten entwickelt. 

Wir sind heute in der Lage, aus fast jeder Körperregion Gewebe mit einem versorgenden Blutgefäß zu entnehmen, im Bereich des Defektes mikrochirurgisch anzuschließen und so praktisch jede Wunde möglichst unter Berücksichtigung sowohl funktionaler als auch ästhetischer Aspekte zu verschließen.

Wiederherstellung der Körperoberfläche und Körperform

Verschiedene Ursachen können zu einem teilweisen Verlust der Haut- und Weichgewebe führen. Der Verschluss derartiger Defektwunden ist ein Kerngebiet der Plastischen Chirurgie am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Von der Entfernung von Hauttumoren, beispielsweise im Gesicht, und der Deckung der entstandenen Wunde unter ästhetischen Gesichtspunkten, über die Versorgung chronischer und infizierter Wunden wie Druckgeschwüre und offene Beine bis hin zu komplexen Deckungen nach ausgedehnter Tumorresektion oder Unfällen bieten wir die Behandlung jedweder Defektwunde an. Sämtliche Verfahren stehen zur Verfügung – seien es Hauttransplantation, lokale Hautverschiebungen oder freier Gewebetransfer mit mikrochirurgischem Anschluss der Blutgefäße. Durch dieses breite Spektrum können wir in Abhängigkeit von der Wundsituation und den sonstigen Bedürfnissen eine für den jeweiligen Patienten individuelle Lösung finden.

Durch die enge Kooperation mit Orthopädie, Chirurgie, Gynäkologie und Innere Medizin im Rahmen des onkologischen Zentrums können auch komplexe Tumoroperationen im Bereich der Weichgewebe, Knochen, Darm, Brust etc. inklusive der Rekonstruktion angeboten werden. In der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz unseres Hauses werden diese Patienten vorgestellt und gemeinsam mit allen beteiligten Fachbereichen ein individueller und umfassender Therapieplan erstellt.

Wiederherstellung der Körperfunktion

Neben der o. g. Rekonstruktion der Körperoberfläche liegt ein Schwerpunkt unseres Zentrums in der Rekonstruktion funktioneller Strukturen wie Knochen, Muskeln, Sehnen, Nerven etc. Insbesondere durch unsere Erfahrung in der Mikrochirurgie bieten wir hier eine Vielzahl von Verfahren an. 

Neben mikrochirurgischen Nervenrekonstruktionen z. B. nach Verletzungen führen wir unter anderem komplexe Rekonstruktionen durch Muskel- und Sehnenverlagerungen – so genannte motorische Ersatzplastiken - durch. So können wichtige Muskelfunktionen wieder hergestellt werden, wenn z. B. eine Nervenrekonstruktion nicht möglich ist. Bei Verlust größerer Muskelgruppen steht unter Umständen kein Muskel für eine derartige Umlagerung zur Verfügung. Hier kann durch die freie Transplantation eines Muskels z. B. vom Bein oder Rücken mit mikrochirurgischem Anschluss der Blutgefäße und der Nerven ggf. eine deutliche Verbesserung der Funktion erreicht werden.

In Kooperation mit der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie werden Knochendefekte durch entsprechende Transplantation rekonstruiert. So können beispielsweise Extremitäten nach Knochenverlust z. B. durch eine Infektion erhalten werden. 

Ein weiteres spezielles Einsatzgebiet der Mikrochirurgie in der Wiederherstellung der Körperfunktion ist die Rekonstruktion amputierter Finger durch Zehentransplantation.

Behandlung von Verbrennungen und deren Folgen

Aufgrund der Erfahrung aus mehrjähriger Tätigkeit an Schwerbrandverletztenzentren können Patienten mit Verbrennungen, Verbrühungen und Verätzungen (maximal 20 Prozent der Körperoberfläche) am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau therapiert werden. Bei ausgedehnteren Verletzungen erfolgt nach Erstversorgung die Verlegung in ein Zentrum für Schwerbrandverletzte entsprechend der geltenden Richtlinien. In Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden kindliche Verbrühungen behandelt. Durch eine adäquate Erstbehandlung können häufig unschöne und funktionsbehindernde Narben verhindert werden.

Sollten aufgrund der Verbrennungstiefe doch derartige Narben entstehen, gehört die Korrektur dieser Narben ebenfalls zum Spektrum unseres Zentrums. Neben der operativen Narbentherapie kommen hier auch konservative Verfahren wie die Kompressionstherapie und Silikonbehandlungen zur Anwendung.

Mikrochirurgie

Die Mikrochirurgie ist der technisch anspruchsvollste Bereich der Plastischen Chirurgie. Die Mikrochirurgie kann z. B. für Patienten nach Unfallverletzungen, einer Tumorbehandlung oder Infektionen sowie bei chronischen Knochenentzündungen eingesetzt werden. Sie findet auch bei der Rekonstruktion der weiblichen Brust nach Brustkrebs Anwendung.

Durch optische Vergrößerung mittels Operationsmikroskop oder Lupenbrille werden feinste anatomische Strukturen dargestellt. So können beispielsweise kleinste Blutgefäße und Nerven genäht werden. Mittels der Mikrochirurgie können verschiedene Gewebe von einer Körperstelle an eine andere transferiert werden. Hierzu werden die entsprechenden Strukturen mit den versorgenden Blutgefäßen entnommen und an der Empfängerstelle unter dem Operationsmikroskop an die dort befindlichen Blutgefäße und ggf. Nerven angeschlossen. Das Gewebe wird so direkt wieder durchblutet und kann einheilen. So können auch ausgedehnte Haut-/ Weichteildefekte verschlossen sowie Muskeln, Nerven, Fettgewebe und Knochen ersetzt und dadurch z. B. häufig eine Amputation von Extremitäten verhindert werden.

Dr. med. Götz Habild

Leitender Arzt
Dr. med. Götz Habild

Kontakt

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Sekretariat:
Silke Pape

Tel.: 030 3702-29278

Fax: 030 3702-29274

Sprechstunde

Allgemeine plastisch-rekonstruktive Sprechstunde
Brustsprechstunde
Handsprechstunde
Sprechstunde zu angeborenen Fehlbildungen
Privatsprechstunde

Termine für die Sprechstunden können telefonisch im Sekretariat vereinbart werden.

Privatpatienten bieten wir zusätzlich auf Wunsch die Möglichkeit einer Sprechstunde in unserem Medizinischen Zentrum an.

Anfahrt