Leistungsspektrum des Zentrums für Kinder- und Jugendorthopädie

Konservative Behandlungen

  • Klumpfußbehandlung nach Ponseti einschließlich komplexer Klumpfüße
  • Hohlfüße, Knickfüße, Plattfüße und Spreizfüße
  • Hilfsmittelanpassung (Orthopädietechnik Zapfe im Hause)
  • Botulinumtoxininjektionen bei spastischen Erkrankungen (ICP/Spastik) und Spitzfüßen
  • M. Perhes (Botulinumtoxininjektion, stationäre Physiotherapie)
  • Hüftdysplasie (Hüftfehlbildung) Hüftluxationsbehandlung (Hüftverrenkung) mittels Tübinger-Schiene, Pavlikbandage, Arthrographie, Fettweis-Gips und ggf. Overheadextension
  • Skoliosetherapie – Korsettanpassung (Orthopädietechnik Zapfe im Hause)
  • Kielbrust, Trichterbrust
  • Schiefhals
  • Kinderrheumatologie in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Schulterinstabilitäten
  • angeborene Fehlbildungen der oberen und unteren Extremitäten

Operative Behandlungen

  • Rekonstruktion von Extremitäten (Armen und Beinen), Behandlung von Beinverkürzungen und Hemimelien (Missbildungen mit Fehlen von Gliedteilen) sowie komplizierter oder fehlverheilter Frakturen (Knochenbrüche) mittels Ringfixateur bzw. Teleskopmarknagel, monolateralem Fixateur und Nägeln
  • Achskorrekturen/Achsabweichungen, der unteren Extremitäten: passagere Epiphysiodesen mittels Eightplate (Verbindung der Epiphysenfugen/Wachstumszonen im kindlichen Knochen), open wedge Osteotomie des distalen Femurs (kniegelenksnaher Oberschenkelknochen) und closed wegde Osteotomie der proximalen Tibia (Schienbein)
  • Klumpfußkorrekturen: peritalares Release, Tibialis-anterior-Transfer, Nachkorrektur unter- und überkorrigierter Klumpfüße älterer Kinder und Erwachsener
  • Zehenverlängerung (Metatarsale) mittels Minifixateur
  • Hallux-valgus-Korrektur (Vorfußoperation)
  • Fußkorrekturen bei Knickfüßen und Plattfüßen mit gegleitendem Spitzfuß (Sehnentransposition, Arthrorise mit MBA-Schraube oder dePellegrin-Schraube)
  • Coalitio-Resektion (Verwachsungen)
  • Hohlfußkorrektur und Korrekturen schwerer Fußdeformitäten (HSMN/Hereditäre Motorische und Sensorische Neuropathie, auch CMT genannt) mit knöcherner Rekonstruktion sowie Sehnentransfers
  • Spitzfußtherapie mittels direkter oder indirekter Achillessehnenverlängerung, ggf. vorheriger Botulinumtoxininjektion
  • Patellastabilisierende/Kniescheibenstabilisierende Maßnahmen: lat. Release, medizinisch Raffung, OP nach Insall oder Goldswaith, MPFL-Plastik
  • Versorgung der Osteochondrosis dissecans (Knorpelnekrose/Knochennekrose) mittels Anbohrung, Spongiosaplastik (Knochenbruchbehandlung), Knorpeltransplantation (OATS oder Eigenzellanzüchtung je nach Größe)
  • Hüftrekonstruktionen nach Salter, Acetabuloplastik (Behandlung von Hüftdysplasien/Hüftfehlbildungen), offene Einstellung und chirurgische Hüftluxation (Hüftverrenkungen) ggf. mit Labrumrefixation
  • Umstellungsosteotomien prox. Femur bei M. Perthes, hüftübergreifende Fixateurbehandlung, Hüftdysplasie und ECF (Epiphysiolysis catitis femoris, eine Behandlung des Schenkelhalskopfes, meist in der Adoleszenz)
  • Umstellungsosteotomien bei Fehlstellungen im Bereich des Ellenbogens 
  • Notfallversorgung Epiphysiolysis catitis femoris (ECF)
  • Sehnenverlängerungen bei neuroorthopädischen Erkrankungen, wie  Bewegungsstörungen durch frühkindliche Hirnstörung (ICP/Infantile Cerebralparese)
  • VEPTR (vertebral expendible prosthetic titanum rib) bei Thoraxdeformitäten 
  • Spondylolisthesis (Wirbelgleiten)
  • Skoliose-Therapie
  • Schiefhals
  • Schulterstabilisierungen offen oder arthroskopisch (minimalinvasiv)
  • Polydaktylie (Anomalie in der Anzahl von Gliedmaßen an Füßen oder Händen)  sowie Schnürfurchen (Amniotisches-Band-Syndrom) in Kooperation mit plastischen Chirurgen
  • Tumorbehandlung (Exostosenabtragung, Osteidosteomentfernung, auch CT-gesteuert, also unter Computertomografie, Enchondrome usw.)
  • Therapie von Plexusläsionen, Verletzungen am Nervengeflecht (Kooperation mit Neurochirurgen und plastischen Chirurgen)
  • Kindertraumatologie (Verletzungen im Kindesalter)

weitere Informationen zur Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

weitere Informationen zur Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie