Leistungsspektrum der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Allgemeine Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Rheumaorthopädie
  • Osteologie
  • Unfallchirurgie
  • Sportmedizin
  • D-Arzt-Verfahren

Endoprothetik (Künstlicher Gelenkersatz)

  • Maximalversorgung in der Endoprothetik an Hüfte und Knie (Primär- und Wechsel-OPs)
  • primäre Hüftgelenkstotalendoprothese (Hüft-TEP) in überwiegend zementfreier Verankerungstechnik (Ersteinsatz eines künstlichen Hüftgelenkes)
  • endoprothetische Wechseloperationen (Austausch künstlicher Gelenke)
  • Kurzschaft und Kappenprothesen (bei geeigneter Indikation)
  • Spezialprothesen bei schweren Deformitäten und Defekten
  • bicondyläre ungekoppelte Knieprothesen mit und ohne Patellarückflächenersatz (Kniescheibenersatz)
  • Spezialprothesen bei ausgeprägten Deformitäten oder Instabilitäten
  • unicondyläre Kniegelenksprothesen (Teilprothese)
  • Humeruskopf-TEP-Implantationen (Schulter) überwiegend in zementfreier Verankerungstechnik
  • Schultergelenks-TEP-Implantationen in zementierter bzw. zementfreier Verankerungstechnik
  • Ellenbogengelenks-TEP-Implantationen in zementierter Verankerungstechnik
  • Sprunggelenks-TEP-Implantationen in zementierter oder zementfreier Verankerungstechnik
  • Revisionsalloarthroplastiken bei Endoprothesenlockerung in überwiegend zementfreier Verankerungstechnik mit homologer Rekonstruktion der knöchernen Implantatlager, ggf. in Kombination mit Spezial-Implantaten

Tumorchirurgie

  • Durchführung aller Voruntersuchungen zur Abklärung einer möglichen Tumorerkrankung
  • perkutane Entnahme (durch die Haut) von Gewebsproben in örtlicher Betäubung
  • offene Entnahme von Gewebsproben, Schnellschnittuntersuchungen, zytologische Untersuchungen
  • Tumororthopädie, Muskuloskelettale Tumoren (inkl. Weichteilsarkome)
  • Fallbeurteilung im Rahmen der interdisziplinären Tumorkonferenz
  • Nachsorgeuntersuchungen, Nachbehandlung nach Tumoroperationen

Behandlung gutartiger Knochentumoren:

  • operative Entfernung gutartiger Tumoren aus Knochen, Gelenken, Muskulatur und Bindegewebe
  • intraoperative Medikamentenbehandlung des Tumorbettes
  • sonografisch und endoskopisch assistierte Tumorentfernungen
  • Rekonstruktion des Knochens mittel eigener oder Fremdknochentransplantation
  • Rekonstruktion der Weichteile mittel Polyglykanmatrix
  • plastisch-chirurgische Defektrekonstruktionen

Behandlung bösartiger Knochentumoren:

  • operative Entfernung bösartiger Tumoren im Bereich des Bewegungsapparates
  • Defektrekonstruktion mittels modularer Implantate
  • Wirbelkörperersatz
  • plastisch-chirurgische Defektrekonstruktionen

Metastasenchirurgie:

  • radikale Entfernung von Knochenmetastasen
  • palliative Stabilisierung der Wirbelsäule bei Metastasen
  • Verbundosteosynthesen bei Knochenmetastasen (Kombination von Plattenosteosynthese mit einer Stabilisierung durch Knochenzement)
  • Gelenkersatz bei metastasenbedingten Komplikationen

Arthroskopische Eingriffe am Kniegelenk

arthroskopische Knorpeltherapie mit

  • Knorpelrekonstruktion durch zelluläre Transplantate/ ACT
  • Knorpelrekonstruktion durch Auffüllen mit azellulären Transplantaten und Mikrofrakturierung
  • Knorpelrefixation
  • Stammzelltherapie
  • Hyaluronsäuretherapie

patellastabilisierende Eingriffe (MPFL-Plastik, laterale Retinakulum-Verlängerung/-release, OP nach Elmslie, OP nach Goldswaith)

Meniskusnaht, Meniskus(teil)resektion

arthroskopische vordere/ hintere Kreuzbandplastik (anatomische Rekonstruktion, Semitendinosus/ Lig. Patellae), arthroskopische Seitenbandplastik

arthroskopische Freikörperentfernung

arthroskopisch assistierte Osteosynthesen bei Condylenfrakturen, Eminentiaausrisse, Tibiakopffrakturen

Arthroskopische Eingriffe am Schultergelenk

  • subacromiale Dekompression
  • Bursektomie
  • arthroskopische Teilresektion und Glättung des Schultereckgelenkes
  • arthroskopische Stabilisierung des Schultereckgelenkes mittels Double Tight Rope/ Dog bone, Weaver Dunn, o.ä.
  • arthroskopische Naht der Rotatorenmanschette, Bizepssehnentenodese, -tenotomie
  • arthroskopische Stabilisierungsverfahren mit Labrumrepair, Latarjet-Verfahren minimalinvasiv
  • arthroskopische Knorpelrekonstruktion mit zellulären oder azellulären Transplantaten
  • arthroskopisches Release bei Frozen shoulder

Fuß-Chirurgie

  • operative Korrektur sämtlicher angeborener Fußdeformitäten (bei Kindern im Zentrum für Kinder- und Jugendorthopädie)
  • Korrektureingriffe bei neuropathischen (die Nerven betreffenden) und myopathischen (die Muskeln betreffenden) Fußfehlstellungen
  • operative Sanierung von rheumatischen Fuß- und Vorfußdeformitäten
  • arthroskopische Chirurgie am oberen Sprunggelenk, Knorpelchirurgie, Knorpelanzüchtung
  • Sprunggelenksoperationen bei chronischer Instabilität
  • moderne Endoprothetik (Gelenkersatz) am oberen Sprunggelenk
  • sämtliche Eingriffe bei degenerativen Gelenkschäden oder Fehlstellungen im Bereich des Rückfußes - von gelenkerhaltenden Eingriffen bis hin zu komplexen Arthrodesen (Gelenkversteifungen)
  • moderne Vorfußchirurgie
  • gelenkerhaltende Eingriffe bei angeborenen oder degenerativen Veränderungen wie Fehlstellungen, Instabilitäten, Spreizfuß, Hallux valgus, Metatarsalgie, Schneiderballen
  • bei fortgeschrittenen, degenerativen Veränderungen, Arthrodesen oder moderne Resektions-Interpositionsarthroplastiken (Wiederherstellung der Gelenkfunktion) am Großzehengrundgelenk zusätzlich Prothesenimplantation
  • Fußtraumatologie von Band- oder Sehnenverletzungen bis hin zu komplexen Frakturen

Diagnose und Behandlung von Hüftverletzungen und Hüfterkrankungen

Im Rahmen der Kinder- und Jugendorthopädie:

  • operative Korrektur sämtlicher angeborener Hüftgelenkserkrankungen, insbesondere bei Hüftgelenksdysplasie, Epiphysiolysis capitis femoris (Wachstumsstörung) und Morbus Perthes (defektes Knochengewebe im Hüftkopf)

Weiterführende Informationen zur Kinder und Jugendorthopädie

Allgemeine Orthopädie und Unfallchirurgie:

  • umfassende Hüftgelenkchirurgie
  • Beckenosteotomien nach Slater und Tönnis, Acetabuloplastik, intertrochantäre Osteotomien, Imhäuser-Osteotomie, Schenkelhalsosteotomien (operative Korrekturen von Fehlstellungen)
  • Beckenosteotomien bei erwachsenen Patienten mit Hüftgelenksdysplasie
  • arthroskopische Chirurgie bei degenerativen Veränderungen im Bereich des Knorpels oder des Labrums (Knorpellippe an Hüftgelenk oder Schultergelenk) sowie bei Impingementsyndromen (Einschränkung der Beweglichkeit von Gelenken)
  • chirurgische Hüftluxation (Verrenkungen) für alle Indikationen

Kinder- und Jugendorthopädie

  • Klumpfüße
  • Hüftdysplasie
  • Extremitätenrekonstruktion, Achskorrekturen, Frakturen (Behandlung von Beinverkürzungen, Hemimelien, Achsabweichungen und fehlverheilten Frakturen mittels Ringfixateur (TSF) bzw. Teleskopmarknagel (ISKD)

Weiterführende Informationen zur Kinder- und Jugendorthopädie

Regenerative Medizin

  • Knorpelzelltransplantation, Stammzelltherapie
  • Knochentransplantation

Diagnostik und Therapie septischer Erkrankungen

  • radikale Entfernung von Knochenmetastasen
  • Durchführung aller Untersuchungen zur Abklärung einer möglichen Infektion
  • perkutante Entnahme (durch die Haut) von Gewebsproben oder Flüssigkeiten in örtlicher Betäubung
  • offene Entnahme von Gewebsproben, Schnellschnittuntersuchungen, zytologische Untersuchungen
  • Nachsorgeuntersuchungen, Nachbehandlung nach Infektionen
  • operative Sanierung infizierter Knochen, Gelenke und Weichgewebe
  • Entfernung infizierter Implantate aus Knochen und Gelenken
  • intraoperative Medikamentenbehandlung bei Infektionen
  • sonografisch und endoskopisch assistierte Infektausräumungen
  • Rekonstruktion des Knochens mittels eigener oder Fremdknochentransplantationen
  • Rekonstruktion der Weichteile mittels Polyglykanmatrix
  • plastisch-chirurgische Defektrekonstruktionen
  • ein- oder zweiseitige Implantatwechsel
  • operative Behandlung von Infektionen der Wirbelsäule
Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth, MHBA

Klinikdirektor
Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth, MHBA

Kontakt

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Sekretariat:
Doreen Schütte

Tel.: 030 3702-1002

Fax: 030 3702-2204

Orthopädische Ambulanz und Aufnahme:
Termine für die Sprechstunden können telefonisch unter 030 3702-1007 vereinbart werden.

Sprechstunde

Anmeldung für die Sprechstunden

Dienstag und Donnerstag
10:00 - 15:30 Uhr

Termine können telefonisch unter 030 3702-1007 vereinbart werden.

Anfahrt