Gynäkologische Tumorerkrankungen

Zu den Tumorerkrankungen gehören bösartige und gutartige Geschwüre. Nicht alle Tumore sind Krebserkrankungen. Gutartige (benigne) Tumore verbreiten sich nicht im umliegenden Gewebe und bilden keine Metastasen (Tochtergeschwülste). Die Behandlung von gutartigen Tumoren ist vor allem wegen eventueller Druckeinwirkung auf umliegende Organe oder dem Verschluss von Organen erforderlich. Sowohl Krebserkrankungen als auch gutartige Tumore werden in unserer Klinik nach den nationalen und internationalen Leitlinien behandelt. 

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe hat für die Behandlung von Tumorerkrankungen spezielle Zentren gebildet, in denen Fachärzte verschiedener medizinischer Bereiche ihre Expertise bündeln.

Brustzentrum

Brustkrebs (Mammakarzinom) ist der häufigste bösartige Tumor der Brustdrüse bei Frauen. Jährlich erkranken 74.500 Frauen in Deutschland neu daran. Das Brustzentrum im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau ist als eines der größten in Berlin auf die Behandlung von Brustkrebs spezialisiert. Unser Team arbeitet eng mit Radiologen, Pathologen, Strahlentherapeuten und Onkologen in unserem Hause zusammen, um für Frauen eine fundierte Diagnostik und eine optimale Therapie zu erreichen. Minimalinvasive Verfahren ermöglichen behutsame Eingriffe.

Die Wiederherstellung der weiblichen Brust unter ästhetischen Gesichtspunkten stellt aus unserer Sicht einen wesentlichen Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Behandlung dar. Wir arbeiten dafür eng mit unserem Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie zusammen.

Im Brustzentrum werden ebenfalls gutartige Erkrankungen der Brust, sofern sie tatsächlich operiert werden müssen, gewebeschonend entfernt und feingeweblich untersucht.

Behandlung von Brustkrebs und gutartigen Geschwülsten im Brustzentrum

Gynäkologisches Krebszentrum

Im Gynäkologischen Krebszentrum behandeln wir alle Krebserkrankungen an Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcken. Dazu gehören Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom), Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom), Tumore der Gebärmutterhöhle (Endometriumkarzinom) sowie Krebs an Scheide und Scham (Vulvakarzinom) und andere Tumorerkrankungen. Als eines der wenigen Zentren in Berlin sind wir von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Erfahrene Gynäkologen (Operateure) und Onkologen behandeln Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen mit modernen Operationstechniken. Gemeinsam mit Pathologen, Radiologen und Strahlentherapeuten führen wir ambulante und stationäre Behandlungen z. B. mit Chemotherapie oder Strahlentherapie durch.

Zur umfassenden Versorgung im Gynäkologischen Krebszentrum gehört auch die pflegerische und physiotherapeutische Betreuung, die psychoonkologische Begleitung sowie die fachkundige Arzneimittelberatung.

Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen

Tumorkonferenzen

Besonders für die Behandlung von Tumorerkrankungen arbeiten wir intensiv mit Radiologen, Gynäkologen (Operateure), Pathologen, Strahlentherapeuten und Onkologen zusammen. In den wöchentlich stattfinden Tumorkonferenzen besprechen wir alle Einzelfälle und stimmen uns über die notwendige Therapie ab. Jede Patientin erhält einen individuellen Behandlungsplan.

Dabei orientieren wir uns an qualitätsgesicherten Leitlinien und internationalen Standards wie die Anforderungen der Europäischen Gesellschaft für Brusterkrankungen, der Deutschen Krebsgesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für Senologie. Über die Ergebnisse der Tumorkonferenz werden unsere Patientinnen ausführlich informiert und beraten. Die Mitentscheidung der Patientinnen über ihre Behandlung ist uns wichtig.

Weitere Informationen zum Onkologischen Zentrum