Zwillinge und mehr

Durch die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin erleben wir heute mehr denn je Zwillingsschwangerschaften oder Drillingsschwangerschaften. Wir freuen uns über Mehrlinge und sind auf alles vorbereitet. Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau zählt mit etwa 1.900 Geburten im Jahr zu den großen Geburtskliniken in Berlin und Brandenburg. Als Perinatalzentrum Level 1 der höchsten Versorgungsstufe versorgen wir alle Mehrlinge und Frühgeborenen und Risikoschwangeren.

Ein erfahrenes und einfühlsames Team aus Geburtshelfern und Hebammen ist rund um die Uhr für unsere werdenden Mütter da. In unserem Geburtszentrum werden alle vorgeburtlichen Untersuchungen behutsam durchgeführt. Schon bei der Geburtsvorbereitung haben die Bedürfnisse von Eltern von Mehrlingen für uns die oberste Priorität. Wir bieten hier spezielle Geburtsvorbereitungskurse an.

Bei Mehrlingsschwangerschaften treten häufiger vorzeitige Wehen auf. Deshalb müssen Mütter während der Schwangerschaft ergänzend zur ambulanten Betreuung manchmal auch stationär behandelt werden. Auch Frühgeburten treten häufiger auf. Durch kindliche Fehllagen (fetale Lageanomalien) ist die Wahrscheinlichkeit eines Kaiserschnitts bei Mehrlingsgeburten erhöht. Rund um die Uhr stehen in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe versierte Geburtshelfer, Anästhesisten, Kinderärzte und Hebammen in Bereitschaft. Wir führen spontane Beckenendlagenentbindungen sowie äußere Wendungen durch und streben auch bei Mehrlingsschwangerschaften, wenn möglich, eine vaginale Geburt an. Unser Team verfügt über langjährige Erfahrungen und eine umfassende Expertise bei der Versorgung von Müttern und ihren Mehrlingen. 

Nach der Geburt bieten wir eine spezielle Stillberatung sowie eine sorgfältige Betreuung für Mütter von Mehrlingen an.

Nach der Geburt

Die Wochenstation des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau ist auf die Bedürfnisse junger Familien ausgerichtet. Sie bietet eine umfassende medizinische und pflegerische Betreuung mit genügend Platz für Zwillinge, Drillinge oder Vierlinge.

Das Rooming-in sowie unsere Familienzimmer ermöglichen einen engen Kontakt der jungen Mutter zu ihren Neugeborenen. Der Vater kann hier bereits in den ersten Lebenstagen des Kindes aktiv einbezogen werden. Bei medizinischer Notwendigkeit betreuen Krankenpfleger der pädiatrischen Intensivpflege die kleinsten Patienten und unterstützen die Mütter beim Stillen.

Weitere Informationen rund um die Geburt im Geburtszentrum