Spezialisierung Xenonanästhesie

Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau ist eines der wenigen Krankenhäuser, in dem eine Anästhesie mit dem Edelgas Xenon angeboten wird. Xenon ist das einzige Edelgas mit anästhetischen Eigenschaften und wurde 2005 in Deutschland sowie 2007 in weiteren europäischen Ländern zur Anwendung in der Anästhesie zugelassen. Die Xenonanästhesie ist eine sehr schonende Anästhesieform. 

Sie wird von uns empfohlen vor allem für Patienten mit

  • sehr schlechter Herzfunktion 
  • Multiallergikern, z. B. bei Multiple-Chemical-Sensitivity (MCS) und Multiple-Allergic-Response-Syndrom (MAR)
  • Patienten mit Maligner Hyperthermie (schwerwiegendem Bluthochdruck)
  • Patienten mit neurologischen Muskelerkrankungen, z. B. Multiple Sklerose oder Myasthenie
  • Patienten mit bekannten postoperativen Verwirrtheitszuständen

Diese Verwirrtheitszustände äußern sich in der leichten Form in Wortfindungsstörungen oder außergewöhnlicher Vergesslichkeit der Patienten nach einer Operation. Schwere Formen gehen mit Halluzinationen und Desorientierung über mehrere Tage nach der Operation einher. Hier verspricht die Xenonanästhesie aus klinischer Erfahrung von mehr als 13 Jahren in der Anwendung Abhilfe.

Xenon ist aufgrund seiner Edelgasstruktur und seiner Eigenschaften eines der verträglichsten und auch umweltfreundlichsten Anästhetika in der modernen Medizin.

Weitere Informationen zur Xenonanästhesie