Dr. med. Stephan-Matthias Reyle-Hahn

Dr. med. Stephan-Matthias Reyle-Hahn

Chefarzt der Klinik für Anästhesie und interdisziplinäre Intensivmedizin

Facharzt für Anästhesie, operative Intensivmedizin

Schwerpunkte Regional- und Kinderanästhesie, Xenonanästhesie, Schmerztherapie

Ausbildung | Studium

Medizinische Ausbildung an der Charité Berlin (Prof. Konrad Falke),
Flinders University Adelaide/ S.A., Australien (Prof. Michael Cousins)
Studium an der Freien Universität Berlin

Beruflicher Werdegang

seit 2000 Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Perioperative Intensivmedizin
wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Xenonanästhesie
Entwicklungen im Bereich Beatmungsgeräte
Entwicklungstätigkeiten für medizinische Apps und medizinische Dokumentationsprogramme
1997-2000 Universitätsklinikum Aachen - Rheinisch-Westfälisch Technische Universität Aachen
Leitender Oberarzt Anästhesiologie
wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Xenonanästhesie
wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Erasmus Universität Rotterdam
1989-1997 Universitätsklinikum Westend der Freien Universität Berlin
Universitätsklinikum Virchow Berlin
- Oberarzt - Viszeralchirurgie, Traumatologie
Oberarzt für Kinderanästhesie, Kinderchirurgisches Zentrum der Charité Berlin
1988 Flinders Medical Center Adelaide/ S.A., Australien

Mitgliedschaften

  • Landesvorsitzender des Bund Deutscher Anästhesisten (BDA), Landesverband Berlin
  • Association for Xenon Anaesthesia
  • European Society of Anesthesiology (ESA)
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensiv Medizin (DGAI)