Die Geburt

Geburtsvorbereitung

In einer harmonischen und freundlichen Atmosphäre begleiten wir Frauen von der Schwangerschaft bis zur Geburt ihres Kindes. Unser einfühlsames Team verfügt über medizinische und pflegerische Erfahrung sowie über eine ausgezeichnete Expertise auch für Mehrlingsschwangerschaften sowie Frühgeburten.

Engagierte Hebammen, Krankenschwestern und Gynäkologen sind bereits vor der Entbindung für die Patientinnen da. Zur optimalen Geburtsvorbereitung bieten wir Geburtsvorbereitungskurse und moderne vorgeburtliche Untersuchungen (Pränataldiagnostik) an.

Wir beraten und begleiten werdende Mütter rund um die Geburt und können ihnen die größtmögliche Sicherheit im idyllisch gelegenen Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau geben. 

Ein Kind wird geboren

Jede Geburt verläuft anders und jede Frau empfindet sie anders. Wir legen besonderen Wert auf eine individuelle und achtsame Betreuung. Im Kreißsaal erwartet die werdende Mutter ein exzellentes Team aus Hebammen, Ärzten, Kinderärzten und Anästhesisten, das rund um die Uhr die größtmögliche Unterstützung bei der Geburt leistet.

Unser Geburtszentrum verfügt über vier harmonisch gestaltete Vorwehenzimmer, vier Geburtsräume sowie einen Operationssaal für Kaiserschnittgeburten. Es stehen alle diagnostischen Möglichkeiten, vom Ultraschall über das CTG (Kardiotokogramm: Herz-Wehen-Schreiber) bis zur Mikroblutuntersuchung zur Verfügung. Vor und während der Geburt erklären wir den werdenden Müttern und ihren Partnern alle erforderlichen Maßnahmen und geburtshilflichen Situationen, um Unsicherheiten zu vermeiden.

Schmerztherapie

Die Wehen bei der Geburt werden von Frauen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Vielen Frauen gelingt es sehr gut, mit Atemtechniken, die sie in Geburtsvorbereitungskursen erlernt haben, einen guten Umgang mit den Wehenschmerzen zu finden. Manchmal ist jedoch eine Schmerzlinderung erwünscht oder erforderlich. Hebammen und Ärzte wenden während der Geburt dazu auch Akupunktur, Aromatherapie und Homöopathie an.

Periduralanästhesie (PDA)

Die Periduralanästhesie (PDA) kann als eine Form der Schmerztherapie von der Klinik für Anästhesie und interdisziplinäre Intensivmedizin in enger Zusammenarbeit mit den Geburtshelfern angeboten werden. Bei einer Kaiserschnittgeburt hat die Periduralanästhesie den Vorteil, dass die Mutter bei der Geburt wach ist und auch der Partner im Kreißsaal dabei sein darf. So können beide den „ersten Schrei“ ihres Säuglings hören.

Pudendusblock

Der Pudendusblock dient zur Betäubung des Beckenbodens und erleichtert dadurch die Austreibungsphase der Geburt und damit den Durchtritt des kindlichen Kopfes. Seine Wirkung hält bis zur Versorgung eventueller Geburtsverletzungen (z. B. Dammriss oder Dammschnitt) an.

Neonatologie

Für kranke Neugeborene oder Frühgeborene befindet sich unmittelbar neben dem Kreißsaal die Neonatologie mit speziell ausgebildeten Kinderärzten und Pflegern. Sie können bei Bedarf jederzeit zur Geburt hinzukommen. Diese Nähe ist in Situationen, die eine zügige Entscheidung oder ein schnelles Eingreifen erfordern, von unschätzbarem Wert.

Die Kinderärzte führen auch die Erstuntersuchung (U1) am ersten Lebenstag und die Zweituntersuchung (U2) ab dem dritten Lebenstag des Kindes durch. Eltern können sich bei dieser Gelegenheit ausführlich mit den Kinderärzten besprechen. In Zusammenarbeit mit den Ärzten der Klinik für bildgebende Diagnostik, interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin werden im Beisein der Eltern Ultraschalluntersuchungen der Hüfte und bei gegebenem Anlass auch des Babykopfes durchgeführt.

Alle Informationen zur Versorgung von Frühgeborenen und kranken Säuglingen in der Neonatologie

Perinatalzentrum Level I

Das Geburtszentrum ist in Kooperation mit der Neonatologie als Perinatalzentrum Level I anerkannt und trägt somit die höchste Versorgungsstufe. Hier können wir kranke Reifgeborene oder sehr unreife Frühgeborene ab wenigen hundert Gramm aufnehmen und nach dem neuesten Stand der Medizin versorgen.

Der Kreißsaal liegt Wand an Wand mit der neonatologischen Intensivstation und dem Operationssaal. Auch bei kranken, behandlungsbedürftigen Neugeborenen ist ein Rooming-in möglich. So dürfen Mütter ganz in der Nähe ihrer Neugeborenen bleiben. Unsere intensivierte Säuglingsbetreuung ermöglicht Müttern den Aufenthalt auf der Intensivstation. 

Weitere Informationen zu Schwangerschaft, Pränataldiagnostik, Geburt und Neugeborenenmedizin im Perinatalzentrum Level I

Dr. med. Martina Dombrowski

Chefärztin
Dr. med. Martina Dombrowski

Kontakt

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Geburtszentrum

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Tel.: 030 3702-2202

Fax: 030 3702-1207

Hebammenhaus (Haus 13)
Tel.: 030 3702-2202
Anmeldung zur Geburt

Besuchszeiten

Für Väter und Geschwisterkinder:
täglich 8:00 bis 20:00 Uhr

Für Großeltern, Bekannte und Freunde:
täglich 15:00 bis 17:00 Uhr
Besucherraum Station 23 oder Besucherzimmer Station 21

Anfahrt