Alles dreht sich um Baby Simon Carl: Chefarzt PD Dr. med. Frank Jochum, Dr. Karin Barnard, Leiterin Förderprojekte, Spenden, Ehrenamt und die Eltern, Philipp Simon und Melanie Jende. Foto: Manuel Tennert

11.07.2018

Glückliche Eltern und Allianz Kinderhilfsfonds spenden Wärmebettchen für Frühgeborene

„Es gibt nichts wichtigeres, als ein glückliches und vor allem gesundes Kind“, sagt Melanie Ahl-Jende. Die junge Mutter weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Ihr Sohn Simon Carl kam am 4. Oktober 2016 im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau zur Welt – acht Wochen zu früh und mit lebensgefährlichen Hirnblutungen. „Der Geburtstermin war für den 26. November berechnet, und am 4. Oktober handelte es sich eigentlich nur eine Routineuntersuchung. Aber das Baby war tags zuvor im Bauch sehr ruhig geworden und auch mir ging es insgesamt nicht so gut. Als die Hebamme feststellte, dass es mit dem Kind überraschend lebensbedrohliche Probleme gab, war ich ohnehin schon im Krankenhaus und Simon Carl kam nur eine Viertelstunde später mit Notkaiserschnitt hier im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau zur Welt.“ Papa Philipp Simon Jende ergänzt: „In solchen Momenten merkt man plötzlich, wie wichtig eine gute medizinische Versorgung, kompetente Ärzte und ein zugewandtes Pflegepersonal sind.“ Der Weg der kleinen Familie war lang, aber inzwischen geht es ihrem blonden Sonnenschein besser. „Wir sind so überglücklich und wollten uns nicht nur mit selbstgebackenen Kuchen und netten Worten für die Liebe und Kraft bedanken, die wir hier von allen Seiten gespürt haben.“

Die Familie entschied sich, mit Unterstützung des Allianz Kinderhilfsfonds Berlin/ Leipzig e. V., der Neonatologie ein Wärmebettchen im Wert von 5.364 Euro zu spenden. „Für uns war es eine Herzensangelegenheit, auch nachhaltig Danke zu sagen“, sagt Philipp Simon Jende, Geschäftsführender Gesellschafter der Generalvertretung der Allianz Allphida OHG. Der Kinderhilfsfonds spendete 4.000 Euro, den restlichen Betrag legte Familie Jende drauf.

„Am meisten freuen wir uns, dass es dem kleinen Simon Carl gut geht“, sagt PD Dr. med. Frank Jochum, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Ein Teil der Klinik ist die Neonatologie, in der frühgeborene aber auch reif geborene Kinder teilweise über Monate rund um die Uhr von speziell ausgebildetem Personal intensivmedizinisch betreut werden. Die Neonatologie und Geburtshilfe des Krankenhauses bilden zusammen das Perinatalzentrum Level I, das die hohen Anforderungen zur Versorgung von Kindern mit nur wenigen 100 Gramm Geburtsgewicht erfüllt. PD Dr. med. Jochum weiter: „In den vergangen Jahrzehnten sind die Möglichkeiten der Behandlung von frühgeborenen Kindern durch hochspezialisierte technische Entwicklungen immer besser und erfolgreicher geworden. Um die wachsenden Ansprüche in der Versorgung unserer kleinen Patienten weiterhin optimal erfüllen zu können, bauen wir unsere Neonatologie aktuell gerade um. Die Finanzierung solcher Umbauten erfolgt theoretisch durch öffentliche Mittel. In der Realität kann das aber nur zum Teil durch das Land Berlin geleistet werden. Deshalb muss das Krankenhaus einen großen Teil der Mittel für Umbau und Neuanschaffung von Geräten aufbringen. Da helfen natürlich Spenden, wie die des Wärmebettchens, sehr.“ Wärmebettchen ermöglichen, dass Frühgeborene möglichst schnell den Brutkasten verlassen können. Dank des Heizsystems schützen sie die Kinder zuverlässig vor Auskühlung und ermöglichen so eine bessere frühkindliche Mutter-Kind-Bindung.

Auf dem gespendeten Wärmebettchen wird eine Plakette an die ersten, aufregenden Lebenswochen des Jungen erinnern: Die Worte „Für kleine Kämpfer wie Simon Carl. DANKE von Familie Jende“ sollen in Zukunft auch anderen Eltern in ähnlichen Situationen Mut und Hoffnung geben.

Weitere Informationen:

Neonatologie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau: www.pgdiakonie.de

Der Allianz Kinderhilfsfonds Berlin/ Leipzig e. V. wurde 1995 gegründet und konnte seitdem im Nord-Osten Deutschlands weit über 700 Projekte mit mehr als drei Millionen Euro unterstützen. Die Spenden stammen in erster Linie von General- und Hauptvertretern sowie Angestellten im Innen- und Außendienst der Allianz. Mehr Informationen finden Sie hier: www.allianz-kinderhilfsfonds.de

Weitere Bilder:

Simon Carl in dem Wärmebettchen, das seine Eltern gespendet haben.
Das Wärmebettchen mit der besonderen Grußbotschaft soll zukünftig auch anderen Eltern in ähnlichen Situationen Kraft und Mut geben.

Über das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau

Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau, ein Unternehmen der Paul Gerhardt Diakonie, ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin. In den acht Fachabteilungen und zwölf medizinischen Zentren des 1947 gegründeten Krankenhauses sowie 493 Betten werden jährlich rund 22.000 Patienten stationär und weitere 53.000 Patienten ambulant versorgt.

Weiterlesen

Über die Paul Gerhardt Diakonie gAG

Die Paul Gerhardt Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Seit dem Zusammenschluss mit dem Evangelischen Johannesstift ist die Paul Gerhardt Diakonie in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in folgenden Sparten vertreten:

Weiterlesen

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie gAG

Griesingerstraße 8

13589 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 3702-2504

Fax: 030 3702-2529

Anfahrt