Summer school 2020: Beziehungen zwischen Osteoporose und Herz-Gefäß-Erkrankungen

Die 4. Wittenberger summer school findet vom 24.8. bis 28.8.2020 statt und widmet sich dem Thema „Beziehungen zwischen Osteoporose und Herz-Gefäß-Erkrankungen“.

Die Osteoporose stellt die siebthäufigste chronische Erkrankung dar und aktuelle Studien konnten nachweisen, dass die Entkalkung des Skeletts zu einer Zunahme der Arteriosklerose und damit zu Herz- und Gefäßerkrankungen führt. In der summer school 2020 in der Lutherstadt Wittenberg werden wir Ihnen diese pathophysiologischen Zusammenhänge an klinischen Fallbeispielen anschaulich vermitteln.

Seminare und Lerninhalte

  • Vorstellung der DVO Leitlinie Osteoporose
  • Vorstellung von Patienten aus der endokrinologischen Ambulanz
  • Alterstraumatologie mit gemeinsamen Operationen und Lehrvisiten
  • multimodale geriatrische Komplexbehandlung
  • kardiale Diagnostik
  • medikamentöse sowie interventionelle Therapie von Herzkrankheiten
  • Kurs zur Echokardiographie
  • Einblicke in die Koronarangiographie
  • Kurs zur gefäßchirurgischen Untersuchung
  • Diagnostik und Therapie von Knochenmetastasen

Während der fünftägigen Lehrvisiten, Seminare, Untersuchungskurse und Hospitationen werden sie eng begleitet, u.a. von unseren Chefärzten Prof. Dr. P. Jehle (Klinik für Innere Medizin I), Dr. S. David (Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie), Prof. Dr. F.X. Kleber (Klinik für Innere Medizin III),  Prof. Dr. M. Stockmann (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie), Dr. M. Nehls-Münchenhagen (Institut für diagnostische Radiologie) sowie von den Leitenden Oberärzten Dr. med. Cornelia Winkelmann (Klinik für Innere Medizin II) und Sebastian Gysi (Klinik für Innere Medizin I).

Ihre Bewerbung für 2020

Gern senden wir Ihnen weiteres Informationsmaterial zu, schicken Sie uns dazu
einfach eine Mail mit dem Betreff „summer school 2020“ an janet.poetzsch(at)pgdiakonie.de.

3. SUMMER SCHOOL – ein Rückblick

Bei der inzwischen 3. SUMMER SCHOOL im August 2019 widmeten wir uns dem Thema "Herz & Niere" und Medizinstudenten aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich waren mit dabei. Die Nachfrage war so groß, dass wir aus ursprünglich 10 Teilnehmerplätzen sogar 14 machen konnten.

Für die Lehrvisiten, Seminare, Untersuchungskurse und Hospitationen in der Kardiologie, der Urologie, der Nephrologie, auf der Intensivstation, im Herzkatheterlabor und im Dialysezentrum, aber auch für das bunte Rahmenprogramm, gab es viel Lob von den Teilnehmern!

 

Feedback unserer Teilnehmer

  • "Ich fand, dass die Inhalte sehr gut und motiviert gelehrt wurden, so dass ich sehr viel mitgenommen habe. Den Nephro-Ultraschallkurs fand ich sehr lehrreich, da ich auf dem Gebiet bisher kaum Erfahrung hatte, und den Besuch im Dialysezentrum sehr spannend."
  • "Ich fand die vorherige Einteilung nach Wissensstand sehr sinnvoll. Die Stadtführung war toll. Eventuell fände ich es geschickter, die Stadtführung zu Beginn der summer school zu machen, um danach die Stadt besser selbst zu erkunden."
  • "Danke für die tolle summer school!"
  • "Die summer school war insgesamt sehr schön und es wurde gut auf den unterschiedlichen Wissensstand der Teilnehmer eingegangen."
  • "Verpflegung, Unterkunft und Stadtführung waren mehr als angemessen!"
  • "Vielen Dank an alle Referenten! Alle Beteiligten haben sich super große Mühe gegeben! So eine Betreuung findet man sonst nicht!"
  • "Vielen Dank an alle Mitwirkenden! Es ist toll, was Sie auf die Beine stellen!"
  • "Die Vielfalt und Verknüpfung der Inhalte hat mir gut gefallen, z.B. Kardiologie und Intensivmedizin.
  • "Ich war begeistert davon, wie freundlich und hilfsbereit alle waren. Es war super!"
  • "Sehr gute Verknüpfung der Fachbereiche! Man merkt, mit wieviel Motivation sich alle an der Lehre beteiligen."
  • "Sehr freundliche und aktiv interessierte Referenten mit guten didaktischen Fähigkeiten. Sie haben sehr großes wahres Interesse, uns Studenten zu fördern."
  • "Die Seminare waren interaktiv, lehrreich und fordern. Es war eine tolle und wichtige Erfahrung!"
  • "Die Referenten sind unglaublich nett, freundlich und so erfahren! Das Teaching und Mentoring war super!"
  • "Herzlichsten Dank für Ihre Mühe!"
  • "Herzlichen Dank für die organisierte Unterkunft, das leckere Mittagessen und die Fortbildungen. Die
  • "Rahmenbedingungen waren die besten! Vielen Dank von ganzem Herzen! Ich möchte mich noch einmal für die Einladung zur Stadtführung und zum gemeinsamen Abendessen bedanken."

Kontakt

Zentrale Dienste Personal der Johannesstift Diakonie

Außenstelle Wittenberg

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Manuela Köhn

Tel.: 03491 50-2125

Fax: 03491 50-2222

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin, beantworten Ihre Fragen oder nehmen Ihre Bewerbung per Post oder auch per E-Mail entgegen. Bewerben Sie sich auch gerne initiativ.