Informationen des Evangelischen Krankenhauses Paul Gerhardt Stift für Haus- und Fachärzte

Der Newsletter für niedergelassene Ärzte bietet regelmäßig aktuelle Informationen aus dem Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift Wittenberg sowie aus den Einrichtungen der Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH.

Alle bisher erschienenen Ausgaben können Sie im Folgenden nachlesen.

Projekt Schulstation ab 1. April auf der Station 14b

Schulstation – die zweite: Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wird das Projekt „Schulstation“ ab dem 1. April 2019 wiederholt, in diesem Jahr auf der Station 14b. Für insgesamt vier Wochen liegt dabei die pflegerische Leitung in der Hand der Auszubildenden im 3. Lehrjahr. Für die Patienten ändert sich grundsätzlich nichts, denn natürlich wird das Projekt stets von Pflegefachkräften, Praxisanleitern sowie Lehrkräften der Krankenpflegeschule begleitet, beobachtet und kontrolliert.
Die 21 angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen übernehmen mit der „Schulstation“ die umfassende Patientenbetreuung von der Körperpflege über die Medikamentengabe bis hin zur Dokumentation. Während der 4-wöchigen Projektphase werden die Azubis unter anderem den Dienstplan selbst schreiben, an den Visiten teilnehmen, Medikamente stellen und verabreichen sowie Verbandwechsel durchführen, die Dokumentation ausführen und die Entlassungen managen – erstmals ganz eigenverantwortlich. So sollen sie sich noch optimaler auf das anstehende Examen, aber auch auf das zukünftige Berufsleben vorbereiten.
Ende August endet mit den Prüfungen dann die dreijährige Ausbildungszeit für die 21 Schülerinnen und Schüler. Mindestens fünf von ihnen sollen vom Paul Gerhardt Stift übernommen werden.

Wittenberger Forum Innere Medizin: ACHTUNG - TERMINVERSCHIEBUNG - SAVE THE DATE

Der Termin für das 34. Wittenberger Forum Innere Medizin ist aus organisatorischen Gründen verschoben worden und findet nun am Mittwoch, dem 8. Mai 2019 in der Zeit von 15:00 bis 19:30 Uhr in unserem Krankenhaus statt. Im Fokus der Fortbildungsveranstaltung stehen dieses Mal maligne Magen- und primäre Leber- bzw. Gallenwegstumoren. Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie in Kürze mit einem separaten Schreiben.

TERMINVORSCHAU

  • Mittwoch, 03. April 2019 | 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr | Konferenzraum Paul Gerhardt: Pflege in der Palliativmedizin (Tagesveranstaltung). Anmeldung bei Frau G. Buhle, Telefon 03491 50-2740
  • Mittwoch, 10. April 2019 | 18:30 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: Kardiologisches Fallseminar mit aktuellen Fallpräsentationen. Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer sind beantragt. Mehr Infos unter 03491 50-2656.
  • Donnerstag, 11. April 2019 | 18:00 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum: Hüfte und Knie. Endoprothetik - was gibt es Neues? Eine Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe „Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum“

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

Erfolgreiche Rezertifizierung nach DIN-ISO

Zwei Tage lang ließen sich die Mitarbeitenden unseres Krankenhauses von externen Auditoren der Zertifizierungsgesellschaft WIESO CERT GmbH prüfen, mit dem Ziel, das im vergangenen Jahr erhaltene DIN-ISO-Zertifikat zu verteidigen. Mit Erfolg: Unsere Klinik – so befand der externe Prüfer – gehört zu den Leuchttürmen deutscher Krankenhäuser und darf deshalb stolz das DIN-ISO-Zertifikat weiter tragen. Dass die Prozesse vor allem mit Blick auf die Patienten und Angehörigen sehr gut laufen, bestätigte Auditor Dr. Haubold in seiner Auswertung: „Die Mitarbeitenden fühlen sich mit dem Paul Gerhardt Stift verbunden und das Krankenhaus ist in der Stadt etabliert.“

Großes Lob gab es an die Führung des Krankenhauses für den „Weitblick“: mit einer hervorragenden Stärken-Schwächen-Analyse und dem Blick, wo man in 15 Jahren stehen wolle, könne man sich zu den Leuchttürmen der Krankenhäuser zählen. „Und auch auf die Einführung der elektronischen Patientenakte auf der Station 13A können Sie stolz sein – das ist ein Weg, den viele Krankenhäuser noch lange nicht gegangen sind“, lobt der Auditor.

Koronare Lithotrypsie: Neuartiges Herz-OP-Verfahren mit Ultraschall

Als erste Klinik in Sachsen-Anhalt setzt unser Krankenhaus seit kurzem erfolgreich auf ein neues hochmodernes Verfahren bei Herz-Operationen. Bei der „Koronaren Lithotrypsie“ wird der Kalk in den Gefäßen mittels Ultraschallwellen zerstört, bevor ein Ballon oder ein Stent zum Einsatz kommt. So können nun auch Patienten therapiert werden, bei denen besonders kritische Stellen rund um das Herz stark mit Kalk befallen sind. So lassen sich auch bisher schwierig zu behandelnde Koronarstenosen, die sich bisher nicht aufweiten ließen, gut behandeln.

Mit dem neuartigen Ultraschallverfahren gelingt es nun, die Kalkspangen schonend und sehr effektiv aufzulösen. Bei der neuen OP-Methode wird ein 0,3 Millimeter starker Führungsdraht, auf dem sich ein Ballon befindet, von der Leiste bis zum Herzen eingeführt. In dem Ballon befinden sich Elektroden, in denen durch Strom viele mikrofeine Bläschen erzeugt werden. Diese platzen, lösen eine Schockwelle aus und sorgen so dafür, dass der Kalk in viele kleine Teilchen zerbricht. So wird Platz geschaffen, um anschließend einen Stent einsetzen zu können.

Neues Patientenzentrum ist fertiggestellt!

Die Umbauarbeiten an unserem neuen Patientenzentrum sind abgeschlossen und unsere Patienten finden nun einen zentralen Anlaufpunkt sowohl für ambulante wie auch für stationäre Aufnahmen. Wir möchten Sie hiermit nochmals zur Eröffnungsfeier am Mittwoch, dem 7. November 2018 ab 17:00 Uhr einladen. An diesem Tag stellen wir Ihnen und Ihrem Praxisteam auch die neue Struktur der Sprechstunden- und Ambulanzzeiten vor. Außerdem erhalten Sie eine aktuelle Übersicht unserer neuen Sprechzeiten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

IMSA: Großer Fachärzte-Kongress erstmals in der Lutherstadt

Zum ersten Mal tagt die Gesellschaft für Innere Medizin Sachsen-Anhalt (IMSA) in diesem Jahr in Wittenberg und veranstaltet hier am 9. und 10. November im Stadthaus ihre 27. Jahrestagung. Wir laden Sie herzlich dazu ein! „Auf diesem Forum zum kollegialen Austausch für Fachärzte und Assistenzärzte, aber auch für nicht-ärztliches medizinisches Fachpersona, werden moderne und neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Inneren Medizin vorgestellt sowie wissenschaftlich fundierte Behandlungs- und Diagnostikstrategien in der Inneren Medizin, der Allgemeinmedizin und der Notfallmedizin in den Fokus gestellt“, erklärt Herr apl. Prof. Dr. med. Peter Jehle, Tagungspräsident und Vorsitzender der IMSA sowie Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I am Paul Gerhardt Stift. Neben Praxis-Updates zu den Themen arterieller Bluthochdruck, Typ-2 Diabetes, chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung oder angeborene Stoffwechselerkrankungen im Erwachsenenalter stehen das Pankreaskarzinom, Erkrankungen der Hypophyse, Herz- und Gefäßerkrankungen, Nierenkrankheiten, Osteoporose, Schilddrüsenerkrankungen und die Multimedikation beim geriatrischen Patienten auf dem Programm. Erwartet werden mehr als 100 teilnehmende Ärzte, auch andere medizinische Heilberufe und Vertreter von Patienten-Selbsthilfegruppen sind herzlich eingeladen. (www.imsa.de)

Nachwuchs für die Pflege: 9 Azubis übernommen, 48 Auszubildende starteten neu

Nachwuchsförderung wird im Paul Gerhardt Stift groß geschrieben: 9 junge Menschen wurden jetzt nach ihrer erfolgreich absolvierten dreijährigen Ausbildung an der hauseigenen Krankenpflegeschule übernommen, während Anfang September 48 junge Menschen im Alter zwischen 16 bis 30 Jahren aus Wittenberg, Zerbst, Köthen, Dessau-Roßlau, Coswig, Weißenfels und anderen Wohnorten ihre dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger begonnen haben. „Wir brauchen fachlich gut ausgebildete Pflegekräfte, deshalb werden in unserem Krankenhaus seit vielen Jahren nach jedem Ausbildungsgang mehrere examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger fest eingestellt“, so Pflegedirektorin Birgit Baier.

Terminvorschau

  • Samstag, 17. November 2018 | 16:00 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: Benefizveranstaltung: „Gott macht keine halben Wunder“. Erlebnisse, Bilder und Lieder. Es werden Spenden gesammelt, die zu gleichen Teilen dem Katharina von Bora Hospiz und der Palliativeinheit im Paul Gerhardt Stift zugute kommen.

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

SAVE THE DATE: Eröffnungsfeier im neuen Patientenzentrum am 7. November 2018

Die Umbauarbeiten im neuen Patientenzentrum unseres Krankenhauses laufen derzeit auf Hochtouren und wir möchten Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen sowie Ihr Praxisteam, schon heute herzlich zur Eröffnungsfeier am Mittwoch, dem 7. November 2018 ab 17:00 Uhr einladen. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits vor, eine separate Einladung erhalten Sie in Kürze.

Wir möchten Ihnen an diesem Tag die umgestalteten großzügigen Räumlichkeiten im Haus 1, Ebene 0, zeigen und Ihnen auch unsere neue Struktur der Sprechstunden- und Ambulanzzeiten vorstellen, die für Patienten und Angehörige kürzere Wege und verringerte Wartezeiten mit sich bringen wird.

Neuer Ärztlicher Direktor: Herr apl. Prof. Dr. med. Peter Jehler

Per Gesellschafterbeschluss wurde Herr apl. Prof. Dr. med. Peter Jehle zum 01.07.2018 zum neuen Ärztlichen Direktor unseres Krankenhauses berufen. Er war bisher stellvertretender Ärztlicher Direktor und übernimmt das Amt von Herrn CA Dr. Stephan David. Neuer Stellvertreter ist Herr CA Dr. Frank Volkert.

2. Summer School: Medizinstudentinnen sind begeistert

Nachwuchsarbeit wird im Paul Gerhardt Stift groß geschrieben und deshalb fand unlängst bereits zum zweiten Mal eine Summer School für Medizinstudenten statt. Die 5 Teilnehmerinnen waren nach einer Woche Theorie+Praxis+Kultur sehr begeistert. Die angehenden Ärztinnen aus Greifswald, Lübeck, Düsseldorf, Erfurt und Leipzig lobten die freundlichen Ärzte, den guten Unterricht und die sehr gut gestalteten Lehrvisiten. Auch die Stadtführung, die mit einem gemeinsamen Abendessen im Brauhaus endete, kam sehr gut an.

„Vielen Dank für die vielen neuen Eindrücke und Erfahrungen, die Sie uns in dieser Woche ermöglicht haben. Für mich als Vorkliniker war es eine super Motivation und Bestätigung nach dem theoretischen Semester“, fasst eine der Teilnehmerinnen zusammen. Im Jahr 2019 soll es die 3. Auflage der Summer School geben.

Termine

  • Mittwoch, 12. September 2018 | 18:00 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: 17. Brennpunkt Unfallchirurgie und Orthopädie, Thema: Kinderunfallchirurgie - Unfallverletzungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Donnerstag, 13. September 2018 | 18:00 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum zum Thema „Lymphknotenschwellung – was kann sich dahinter verbergen?“. Es referiert Frau Dr. med. Cornelia Winkelmann.
  • Samstag, 22. September 2018 | 9:00 - 13:00 Uhr | Krankenhaus-Foyer und Haus 5: Kinderkleiderbörse und Familienfest
  • Samstag, 29. September 2018 | 10:00 - 13:00 Uhr | Krankenhaus-Kapelle: Gefäßtag im Paul Gerhardt Stift

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

SAVE THE DATE: Eröffnung des Hospizes am Sonntag, 27. Mai 2018 | 14:00 - 17:00 Uhr

Mit großem Dank für Ihre Unterstützung können wir das stationäre Hospiz in Wittenberg bald eröffnen. Damit entsteht auch in Wittenberg ein Ort zum Leben für die schwerstkranken Betroffenen. Herzlich laden wir Sie zur Eröffnungsfeier unseres Hospizes am Sonntag, dem 27. Mai 2018 ab 14:00 Uhr und anschließendem Tag der offenen Tür im Hospiz ab 15:00 Uhr ein.

„Focus-Gesundheit“: Empfehlung für Frau Dr. Kändler

Frau Dr. Liane Kändler, Kinderkardiologin am Paul Gerhardt Stift, wurde von der Redaktion von „Focus-Gesundheit“ auf Basis einer unabhängigen Erhebung als Ärztin empfohlen. Mit dem Siegel „Empfohlene Ärzte in der Region“ empfiehlt FOCUS-GESUNDHEIT seinen Lesern und Nutzern Ärzte, Kliniken und Rehakliniken, die auf ihrem Spezialgebiet in Therapie und Diagnostik führend sind. Dabei wird vor allem auf die Empfehlung anderer Kollegen Wert gelegt, aber auch auf Ausbildung, Berufserfahrung, Engagement in Fachgesellschaften, Praxisausstattung, Service und Zufriedenheit der Patienten.

Frau Dr. Kändler ist seit fast 15 Jahren am Paul Gerhardt Stift tätig und untersucht und versorgt hier Kinder vom Neugeborenenalter bis zum vollendeten 18. Lebensjahr am Herzen.

Aktion Saubere Hände: Ziel ist Gold

Nach Beschluss des Direktoriums beteiligt sich das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift auch weiter an der Aktion „Saubere Hände“ und strebt dabei das Erreichen des Abzeichens in Gold an.

Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen: Jetzt auch in Jessen und Gräfenhainichen

Die Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen der Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH bietet ihre Hilfe künftig auch in Außenstellen in Jessen und Gräfenhainichen an. Die neuen Außenstellen befinden sich am Markt 17 in Jessen sowie in der Karl-Liebknecht-Straße 23 in Gräfenhainichen. Beratungen finden in Jessen jeweils Dienstags, in Gräfenhainichen jeweils Mittwochs statt. Die Terminvereinbarung erfolgt über die Hauptstelle in Wittenberg, Telefon 03491 - 66 18 37 oder per Mail: suchtberatung(at)pgdiakonie.de

Benefizkonzert zugunsten Hospiz und Generalsanierung der Stadtkirche

Bereits zum zweiten Mal findet am Sonntag, dem 15. April 2018 in der Zeit von 17:00 - 18:00 Uhr das Benefizkonzert
„Musik für die Seele“ statt. Die Einnahmen kommen jeweils hälftig dem Hospiz in Wittenberg und der Generalsanierung der Stadtkirche zugute. Es spielen: Herr apl. Prof. Dr. med. P. Jehle sowie F. Groß und N. Messing (Anhaltische Philharmonie). Veranstaltungsort ist die Stadtkirche Wittenberg.

Gedenk-Gottesdienst für Angehörige

Der Hospizdienst am Paul Gerhardt Stift und die Krankenhaus-Seelsorgerin laden alle Angehörigen, Freunde sowie Mitarbeiter der Klinik zu einer Gedenkfeier am Sonntag, dem 29. April 2018 um 10.15 Uhr in der Kapelle im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Wittenberg ein. Die Andacht hält Frau Pfarrerin a.D. Dr. Hanna Kasparick. Regelmäßig wird auf diese Weise der Verstorbenen gedacht und trauernde Angehörige und Freunde sind herzlich eingeladen.

Bundesweiter Aorten-Screening-Tag am 5. Mai 2018

Um die Gefahren von Gefäßerkrankungen in der Region Wittenberg zu minimieren, beteiligt sich das Paul Gerhardt Stift erstmals in diesem Jahr am bundesweiten Aorten-Screening-Tag. Die Gefäßchirurgen informieren am Samstag, dem 5. Mai 2018 in der Zeit von 10:00 - 13:00 Uhr über das Aortenaneurysma und stellen die kostenlose Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall in den Fokus. Veranstaltungsort ist die Kapelle im Paul Gerhardt Stift.

Paul Gerhardt Stift und Klinik Bosse: Tag gegen den Schlaganfall

Das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift und die Klinik Bosse beteiligen sich gemeinsam am sachsen-anhaltischen „Tag gegen den Schlaganfall“ am Mittwoch, 9. Mai 2018. In der Zeit von 13:00 - 17:00 Uhr finden unter dem Motto „Wenn mich der Schlag trifft-muss er mich treffen…?“ verschiedene Vorträge und Aktionen in der Klinik Bosse statt.

1. Jahrestreffen des interdisziplinären Beckenbodenzentrums

Wir laden Sie herzlich ein zum 1. Jahrestreffen des interdisziplinären Beckenbodenzentrums am Mittwoch, 09. Mai 2018 ab 17:00 Uhr in der Kapelle im Paul Gerhardt Stift. Die beeindruckende Annahme des vor gut einem Jahr eröffneten Zentrums in der Bevölkerung zeigt uns, dass der Bedarf groß ist. Wir möchten wir das Tabuthema Inkontinenz in enger Kooperation mit Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, weiter aufbrechen und Patienten Mut machen, über ihre Beschwerden zu sprechen. Während der Fortbildung am 09. Mai 2018 bieten wir Ihnen nicht nur ein Update zum Thema Senkungsbeschwerden und deren Therapie, sondern möchten auch mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. med. Neymeyer, Leiter der Sektion Urogynäkologie an der Charité Berlin, unser Jahrestreffen mit einem Vortrag bereichert.

33. Wittenberger Forum Innere Medizin

Das 33. Wittenberger Forum Innere Medizin und 25. Symposium der Dr. Curt Moeller Gedächtnisstiftung findet am Freitag, dem 25. Mai 2018 ab 14.30 Uhr im Paul Gerhardt Stift statt. In diesem Jahr stehen dabei die Schwerpunkte Nephrologie, Kardiologie, Gastroenterologie und Hämatologie im Mittelpunkt der Referate. In enger Kooperation der Kliniken für Innere Medizin I, II und III wurde ein anspruchsvolles Programm erstellt, das Neuigkeiten in der Gastroenterologie und neue Trends in der Hämatologie vorstellt, aber auch Themen wie Dialyse und Schwangerschaft oder die Differenzialdiagnose Lungenembolie oder Herzinfarkt sowie das Update 2018 der Reanimation beinhaltet. Die Veranstaltung widmet sich aber auch dem Pionier der Dialyse in Deutschland und zeigt auf, wie das akute Nierenversagen heute – 70 Jahre nach der ersten Dialyse durch Dr. med. Curt Moeller – behandelt wird.

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

Neuer Leiter der Kinderklinik: Herr Stefan Barth

Nachdem Herr Chefarzt Dr. med. Christoph Kändler seinen wohlverdienten Ruhestand zum Ende des Jahres 2017 angetreten hat, übernahm Herr Stefan Barth als Leitender Arzt zum 1. Januar 2018 die Leitung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie ist bereits seit 1991 im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift tätig.

Erster Wittenberger Runder Tisch: Rund um die Aorta

Am Mittwoch, dem 14. Februar 2018 findet im Malsaal der Cranachstiftung der 1. Wittenberger Runde Tisch statt. Damit möchten wir eine neue Plattform der Fort- und Weiterbildung für Ärzte im Landkreis Wittenberg und angrenzend ins Leben rufen. Regelmäßig möchten wir Ihnen dabei Neuerungen in unserer Klinik vorstellen und wollen zugleich den kollegialen Austausch zwischen den Ärzten unseres Krankenhauses und den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen befördern.

So laden wir Sie herzlich ein zur Auftaktveranstaltung am 14. Februar 2018, Beginn ist um 18:00 Uhr. Das Thema dieses Tages lautet „Rund um die Aorta“ und wird insbesondere die CO2-Angiografie bei Aortenstentimplantationen in den Fokus stellen.

Dieses nierenschonende Verfahren, bei dem kein Kontrastmittel benutzt wird, ist seit einem Jahr auch in der Anwendung im Aortenbereich unterhalb des Zwerchfells zugelassen und wir sind froh und stolz, dass wir diese nierenschonende Methode für unsere Patienten anbieten können. Nierenschäden können so minimiert oder sogar ausgeschlossen werden!

Ein zweiter Vortrag am „Runden Tisch“ widmet sich den Vor- und Nachteilen der CO2-Angiographie bei der Versorgung von Aorten–aneurysmen. Im Anschluss an die Referate bleibt ausreichend Zeit für Gespräche und Diskussionen, dabei freuen wir uns auch über ihre Anregungen für weitere Themen des „Runden Tisches“.

6. Krebsaktionstag im Paul Gerhardt Stift mit begehbarem Darmmodell

Dem Thema Darmkrebs widmet sich der 6. Krebsaktionstag im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift am Freitag, dem 16. März 2018. In der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr sind Vorträge mit Informationen von der Vorsorge über erblich bedingten Darmkrebs, zur Darmtumoroperation bis hin zu Therapiemöglichkeiten bei metastasiertem Darmkrebs vorgesehen. Außerdem erwarten die Gäste Informationsstände und ein begehbares Darmmodell im Foyer des Krankenhauses. Weiterhin werden Führungen in der Endoskopie und die Besichtigung eines Operationssaales mit der Demonstration von laparoskopischen Darmtumor-Operationen am Modell angeboten.

Projekt Schulstation auf Station 22a im April

Erstmals wird in diesem Jahr in unserem Krankenhaus das Projekt „Schulstation“ stattfinden. Schülerinnen und Schüler des 3. Ausbildungsjahres übernehmen dabei für vier Wochen eigenverantwortlich die pflegerische Versorgung - von der Dienstplangestaltung bis zur Patientenversorgung. Erfahrene Pflegefachkräfte der Station stehen dabei selbstverständlich als permanente Ansprechpartner und Begleiter für die Auszubildenden zur Verfügung. Das Projekt wird im Zeitraum vom 9. April bis 4. Mai auf der Station 22a stattfinden.

Zweite Auflage der summer school

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr findet die Paul Gerhardt SUMMER SCHOOL für Medizinstudenten in diesem Jahr vom 16. bis 20. Juli 2018 statt. Während der fünftägigen Veranstaltung können die Studenten dabei noch vor Ihrer Famulatur oder Ihrem Praktischen Jahr erleben, wie die Theorie, die sie aus dem Studium kennen, in unserer Klinik in die Praxis umgesetzt wird. In diesem Jahr vermitteln die Spezialisten aus neun verschiedenen Kliniken und Fächern unseres Krankenhauses, wie sie sich dem Thema „Akuter Bauch“ nähern. Die Studenten erleben dabei nicht nur Lehrvisiten, Seminare, Untersuchungskurse und Hospitationen, sondern sind unter dem Motto „Theorie+Praxis+Kultur in der Stadt der Reformation“ auch zu kulturellen Veranstaltungen in Wittenberg eingeladen.

Pflegewohnhaus wird errichtet: Paul Gerhardt Diakonie investiert in Oranienbaum

Die Paul Gerhardt Diakonie gAG investiert 9 Millionen Euro in den Standort Oranienbaum. Hier soll ein modernes Pflegewohnhaus errichtet werden. Im November 2017 konnten Gespräche mit Vertretern der Ministerien Soziales und Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt zur Verwendung eines Grundstücks erfolgreich zum Ende gebracht werden. Es herrschte Einigkeit darüber, auch zukünftig Senioren in diesem ländlichen Bereich Wohn- und Betreuungsangebote zur Verfügung zu stellen und damit bei entstehender Pflegebedürftigkeit einen Umzug in nahe liegende größere Städte zu vermeiden. In Oranienbaum werden durch die Paul Gerhardt Diakonie bereits 85 Plätze in einem Seniorenstift und 40 Plätze in einem speziellen gerontopsychiatrischen Pflegewohnhaus zur Verfügung gestellt.

Im ersten Schritt wird für die Bewohner des sanierungsbedürftigen Seniorenstifts ein modernes Pflegewohnhaus errichtet. Dafür werden 9 Millionen Euro in ein dreigeschossiges Gebäude mit 90 komfortablen Einzelzimmern, Gemeinschaftsbereichen, begrüntem Innenhof und die Einbindung in das bestehende parkähnliche Gelände investiert. Nach der Fertigstellung und dem Einzug der Bewohner im Oktober 2019 wird das dann zur Verfügung stehende Hauptgebäude saniert. In diesem sind verschiedene Angebote für seniorengerechtes Wohnen, Pflege –WG’s und einen ambulanten Dienst geplant.

Ebenfalls auf dem Gelände befindet sich die Gesamtschule im Gartenreich e.G. Mit dieser bestehen vielseitige Kooperationen und gemeinsame Visionen, wie z.B. die Errichtung einer Turnhalle. Mit der komplexen Realisierung aller Vorhaben wird auf dem Campus Marienstraße in Oranienbaum ein lebendiges Quartier Gestalt annehmen, das durch die enge Verbindung von Wohnen, Arbeiten, Unterstützung, Ausbildung und Freizeitgestaltung geprägt ist.

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

Laparoskopie weiter auf dem Vormarsch

Dank einer neuen OP-Ausstattung konnte das Spektrum der Schlüsselloch-Operationen am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in allen Bereichen – von der Gallenblase bis zur Leber – stark erweitert und ausgebaut werden. Dazu wurde ein mittlerer 5-stelliger Betrag in entsprechende Geräte und Instrumente investiert, so dasss nun auch speziellere und komplizierte Eingriffe besser und sicherer durchführbar sind.
Für die Patienten bedeutet dies kleine, meist kaum erkennbare Narben, die in der Regel schneller heilen und weniger Schmerzen verursachen.
Prof. Dr. med. Martin Stockmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, hat dieses OP-Verfahren seit seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr kontinuierlich ausgebaut und etabliert.
Bei vielen Krankheitsbildern ist eine laparoskopische Operation inzwischen ein Routineeingriff. Für alle OPs ist dieses Verfahren aber nicht geeignet und die offene chirurgische Operation bleibt für bestimmte Krankheitsbilder, beispielsweise für bestimmte bösartige Tumoren, dennoch unentbehrlich.

Aktion Saubere Hände: Silber-Zertifikat!

Im Rahmen der Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ hat das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift nach dem Bronze-Zertifikat im vergangenen Jahr nun das Silber-Zertifikat erhalten! Mit der Teilnahme an dieser nationalen Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen soll im Krankenhaus eine möglichst optimale Händehygiene erreicht werden. Seit Juni 2011 ist es möglich als Krankenhaus oder Rehabilitationsklinik ein Zertifikat über die Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ zu erhalten. Ziel ist es, mit dem Zertifikat die Teilnahme und die Qualität der Umsetzung, sowie das Niveau der erreichten Veränderungen abzubilden. Die Kriterien wurden 2014 überarbeitet. Um die unterschiedlichen Niveaus tatsächlich darstellen zu können, ist das Zertifikat in drei Stufen gestaffelt – Bronze, Silber und Gold. Diese Staffelung erfordert eine detaillierte Datenanalyse.

Neuer Pflegestuhl für schwerstkranke Patienten

Eine von einer Patientin ausgerufene und von der Mitteldeutschen Zeitung begleitete Spendenaktion hatte großen Erfolg: Zahlreiche Menschen folgten dem Aufruf von Frau Müller aus Pratau und spendeten Geld, damit ein spezieller Pflegestuhl für schwerstkranke Menschen auf der Palliativeinheit angeschafft werden kann. Bis jetzt sind bereits 2.875 Euro auf das Spendenkonto des Paul Gerhardt Stifts eingegangen! Ein erster Pflegestuhl konnte bereits bestellt werden, und es wird weiter fleißig gesammelt, um noch einen zweiten Stuhl bestellen zu können. Der neue Pflegestuhl bietet Patienten größtmöglichen Komfort, denn sowhohl Sitzhöhe, Liege- und Relaxpositionen können eingestellt werden und es gibt separate Verstellmöglichkeiten für Beinteil und Rücken. Das Modell ist mit einem Akku sowie einem integrierten Adapter für Infusionsständer und Doppellauf-Rollen ausgestattet, so dass der Patient so viel Zeit wie gewünscht darin verbringen und trotzdem von Ärzten und Pflegenden bestmöglich versorgt werden kann. Am Montag, dem 8. Mai, soll der Pflegestuhl im Beisein von Frau Müller der Presse vorgestellt werden.

Gesundheitsforum: Wenn der Darm streikt - Verstopfung und Durchfall

Das nächste Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift findet am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 statt und widmet sich dem Thema: „Wenn der Darm streikt - Verstopfung und Durchfall“. Es referiert Herr Dr. med. Ingo Nietzold, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II. Beginn ist um 18:00 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle. Der Eintritt ist frei. Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein und würden uns freuen, wenn Sie das anliegende Plakat zur Information für Ihre Patienten in Ihrer Praxis anbringen würden.

Ausstellungseröffnung: „Wege zur Kunst“

Die Malschule der Cranachstiftung stellt ab dem 11. Mai 2017 Werke unter dem Titel „Wege zur Kunst“ im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift aus. Angeregt durch Bildbeispiele der Kunstgeschichte, besonders der klassischen Moderne, haben die Teilnehmer verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten und Techniken ausprobiert und so ihre eigenen Wege zur Kunst gefunden.
Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 um 17:00 Uhr im Haus 1, Ambulanzflur statt. Wir laden Sie dazu herzlich ein! Die Veranstaltung kommt zugleich dem Projekt „Ein Hospiz in Wittenberg“ zugute: die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes bieten Speisen und Getränke an; der Erlös fließt in das Hospiz-Projekt.

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

DIN EN ISO: Paul Gerhardt Stift nach internationaler Norm zertifiziert!

Das Paul Gerhardt Stift hat eine dreitägige Überprüfung nach internationalem Standard und damit die Zertifizierung nach DIN EN ISO erfolgreich bestanden. Damit hat das Krankenhaus, insbesondere aber die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hier arbeiten, ein sehr anspruchsvolles Ziel erreicht. Die Auditoren Stephan Achtermann und Dr. Michael Hintelmann lobten in ihrem Abschlussbericht die angenehme Atmosphäre und betonten, dass sie während des dreitägigen Audits in allen Situationen sehr kompetente Ansprechpartner erlebt haben. Sie lobten nicht nur die gute Medizin, Pflege und Therapie, sondern auch das gut strukturierte und aussagekräftige Qualitätsmanagement. „Wir haben hier eine hohe Fachlichkeit aller Dienstarten erlebt und engagierte multiprofessionelle Teams“, so einer der Auditoren.
Die Mitarbeitenden habe man als soziale Familie mit einer hohe Zuwendungskultur erlebt. Beide Auditoren lobten auch die sehr moderne und innovative Patientenversorgung und erwähnten dabei insbesondere die Steuerung des Patiententransportdienstes als technische Innovation, die sie bisher so noch nie gesehen hätten.

Oberarzt Brandl ist Ärztlicher Leiter des MVZ Poliklinik Jessen

Herr Oberarzt Dipl.-Med. Rudolf Brandl, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie / Orthopädie, hat die ärztliche Leitung des Medizinischen Versorgungszentrum Poliklinik Jessen übernommen. Die Struktur des MVZ Poliklinik Jessen ermöglicht eine enge Verzahnung zwischen ambulantem und stationärem Sektor. Die Behandlung erfolgt aus einer Hand in enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten verschiedener Kliniken und Fachabteilungen.

Sprechzeiten finden zu folgenden Zeiten statt:

  • Dipl.-Med. Rudolf Brandl: Dienstag und Donnerstag jeweils 9:00 - 13:00 Uhr
  • Dr. med. Rafal Rosiek: Montag und Mittwoch jeweils 8:30 - 13:00 Uhr

Beste Qualität für Menschen mit Diabetes

Die Klinik für Innere Medizin unter Leitung von Chefarzt apl. Prof. Dr. Peter Jehle hat erneut von der Deutschen Diabetes Gesellschaft das Zertifikat „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ erhalten. Das Diabetesteam der Klinik für Innere Medizin I besteht aus Fachärzten mit den internistischen Schwerpunkten Endokrinologie, Diabetologie, Nephrologie, Angiologie und Geriatrie sowie Diabetesberaterinnen, Ernährungsberaterinnen und in der Diabetologie fachlich weitergebildete Pflegekräften.

Download

Diese Ausgabe als PDF-Datei herunterladen

Palliativbereich wird farblich umgestaltet: Integration erfolgreich angelaufen

Vor gut drei Monaten ist die Palliativeinheit vom Haus 4 in Haus 1 umgezogen und in die Station 14b integriert worden. Die Teams der Klinik für Innere Medizin I und II arbeiten jetzt räumlich und fachlich eng beieinander – sowohl ärztlich wie auch pflegerisch. Nach dem Zusammenwachsen der Teams folgt nun die bauliche und farbliche Veränderung der Zimmer. Insgesamt wurden fünf Palliativ-Einzelzimmer geschaffen, zwei weitere stehen bei Bedarf für beide Innere Kliniken als Einzelzimmer zur Verfügung. Wesentlicher Vorteil zur „alten“ Station ist, dass nun alle Zimmer über eine eigene Nasszelle verfügen und die Palliativzimmer ausschließlich Einzelzimmer sind.

Am Konzept der Palliativeinheit hat sich mit dem Umzug nichts geändert: so haben Angehörige weiterhin die Möglichkeit, soviel Zeit wie sie wünschen beim Patienten zu verbringen – auf Wunsch auch nachts. Die Patientenzimmer sollen dazu noch mit wohnlichem Mobiliar wie beispielsweise einer Schlafcouch für die Angehörigen ausgestattet werden. Ziel ist es, dass die Palliativzimmer bis Ende des Jahres farblich neu gestaltet und mit dem entsprechenden Mobiliar ausgestattet sind. Die mit der Umgestaltung der Kreißsäle beauftragte Architektin erstellt derzeit dafür ein Konzept. 

Die neuen Wittenberger Kreißsäle: Feierliche Einweihung am 20. Oktober 2016

Dank einer großzügigen Spende konnten wir unsere Kreißsäle moderni¬sieren und verschönern, den Wartebereich komfortabler gestalten und zwei wunderschöne Familienzimmer einzurichten.

Diese neuen Räumlichkeiten möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen am Donnerstag, dem 20. Oktober 2016 feierlich einweihen. Prof. Dr. Wolfgang Böhmer wird dabei in seinem Gastvortrag auf die Entwicklung der Geburtshilfe zurückblicken, während die Architektin Antje Gebel das Konzept hinter den Umbaumaßnahmen vorstellen wird.
Im Anschluss laden wir Sie herzlich zur Besichtigung der neuen Krei߬säle ein. Beginn der Veranstaltung ist um 17:30 Uhr im Krankenhaus-Foyer. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

Gesundheitsforum: „Wenn der Atem stockt - lindernde Behandlung bei Luftnot“

Das nächste Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift findet am Donnerstag, dem 13. Oktober 2016 statt und widmet sich dem Thema: „Wenn der Atem stockt - lindernde Behandlung bei Luftnot“. Es referiert Dr. med. Bettina Kühn, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin II (Internistin / Palliativmedizinerin). Beginn ist um 18:00 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle. Der Eintritt ist frei. Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein. 

Download

EndoProthetikzentrum: 1. Überwachungsaudit erfolgreich absolviert

Das „EndoProthetikZentrum Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift“, das im vergangenen Jahr zertifiziert wurde, hat das 1. Überwachungsaudit erfolgreich bestanden: Dies haben externe Auditoren des Internationalen Zertifizierungsinstituts ClarCert nach ihrer zweitägigen Prüfung mitgeteilt. Die Auditoren lobten die qualitative Weiterentwicklung des Zentrums.

Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Das nächste Paul-Gerhardt-Gesundheitsforum im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift findet am Donnerstag, dem 9. Juni 2016 statt und widmet sich den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Welches Dokument was regelt, wann diese in Kraft treten und viele weitere Fragen beantworten die beiden Referentinnen, Frau Sindy Herrmann, Hospizbeauftragte am Wittenberger Krankenhaus sowie Frau Jana Heinecke, Richterin am Amtsgericht Wittenberg. 

Beginn ist um 18:00 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle. Der Eintritt ist frei. Wir laden auch Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein.

5. Gefäßaktionstag: Risiko Thrombose

Bereits zum 5. Mal beteiligt sich das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift am bundesweiten Aktionstag für Gefäßgesundheit der DGA und veranstaltet am Samstag, dem 18. Juni 2016 in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr einen Gefäßaktionstag unter dem Motto „Risiko Thrombose“. Patienten, Angehörige und interessierte Bürger sind zu Vorträgen und Informationsständen eingeladen. Auch zu dieser Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen.

Termine | Veranstaltungen | Fortbildungen

  • 22. Juni 2016 I 17:00 Uhr | In Vino Veritas, Wittenberg: 7. GYNÄKOLOGISCHES COLLEG WITTENBERG
    Schwerpunkt: Vulvaerkrankungen
  • Mittwoch, 14. September 2016 | 17:00 Uhr | Kapelle im Paul Gerhardt Stift: 13. Brennpunkt Chirurgie: Diagnostik chirurgischer Notfälle
  • Samstag, 12. November 2016 | 9:00 Uhr | Kapelle und Foyer im Paul Gerhardt Stift: 31. Wittenberger Forum zum 25. Jubiläum des KfH Nierenzentrums Wittenberg. Schwerpunkt: Nephrologie
  • Samstag, 19. November 2016 | Kapelle und Foyer im Paul Gerhardt Stift: Krebsaktionstag

Download

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie: Neuer Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Stockmann

Zum 1. April fand in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie ein Chefarzt-Wechsel statt: Herr Prof. Dr. Zühlke wurde nach seiner 22-jährigen verdienstvollen Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet und Herr Prof. Dr. Martin Stockmann hat die Leitung unserer chirurgischen Klinik übernommen.

Der Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie, Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie, habilitierte sich 2009 als Hochschullehrer der Charité und ist seit diesem Jahr außerplanmäßiger Professor. Seit 2011 war er als Oberarzt in der Charité tätig. Zu seinen chirurgischen Schwerpunkten zählen die onkologische Viszeralchirurgie einschließlich der komplexen kolorektalen und Oberbauch-Chirurgie, die Endokrine Chirurgie, die Minimalinvasive Chirurgie sowie die Gefäßchirurgie.

Herr Prof. Dr. Stockmann wurde 2013 mit dem Von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie ausgezeichnet. Er erhielt die renommierte Auszeichnung für die Entwicklung und klinische Validierung eines neuartigen Verfahrens zur Messung der Leberfunktion in der Chirurgie (LiMAx-Test) sowie für seine mehr als zehnjährige Forschung auf dem Gebiet der Leberchirurgie und der Leberregeneration. Herr Prof. Dr. Stockmann ist Autor von über 100 Fachartikeln in internationalen Zeitschriften sowie von über 200 Kongressbeiträgen und ist Gutachter für zahlreiche Fachzeitschriften.

Mit dem Chefarzt-Wechsel haben sich auch die Sprechstunden wie folgt verändert:

  • Chefarztsprechstunde
    Montag (15:30 – 16:30 Uhr), Mittwoch (8:30 – 12:00 Uhr und 16:30 – 18:00 Uhr)
    sowie nach Vereinbarung über das Sekretariat, Telefon 03491 50-2326
  • Allgemeine chirurgische Sprechstunde
    Montag bis Freitag (8:00 – 12:00 Uhr)
    Telefon 03491 50-2326
  • Chemotherapie
    Montag bis Donnerstag (8:00 – 9:00 Uhr)
    Telefon 03491 50-3212
  • Gefäßchirurgie
    Montag (13:00 – 15:00 Uhr), Donnerstag (13:00 – 15:00 Uhr)
    sowie nach Vereinbarung über die Ambulanz, Telefon 03491 50-2752
  • Proktologische Sprechstunde
    Mittwoch (14:00 – 15:00 Uhr)
    Telefon 03491 50-2752
  • Tumorsprechstunde (Ambulantes Onkologisches Zentrum)
    Dienstag (9:00 – 13:00 Uhr)
    sowie nach Vereinbarung über Telefon 03491 50-3212

Neuer Chefarzt für Intensivstation/ Rettungsstelle: Dr. med. Michael Toursarkissian

Ebenfalls am 1. April 2016 hat Herr Dr. med. Michael Toursarkissian seinen Dienst als Chefarzt der Intensivstation und Rettungsstelle im Paul Gerhardt Stift angetreten. Herr Dr. med. Toursarkissian ist Facharzt für Anästhesie und Chirurgie und hat die Zusatzbezeichnung Intensiv- und Notfallmedizin. Mit der neuen Chefarztstelle wurden zugleich Strukturveränderungen vorgenommen. Weitere Informationen zu den personellen und strukturellen Veränderungen in der Rettungsstelle senden wir Ihnen im nächsten Newsletter zu.

Herr Dr. med. Harry Bromber ist weiterhin Chefarzt der Klinik für Anästhesie.

Einführungs-Gottesdienst für neue Chefärzte

Der Einführungs-Gottesdienst für unsere neuen Chefärzte - Herrn Dr. med. Ingo Nietzold, Herrn Dr. med. Martin Stockmann und Herrn Dr. med. Michael Toursarkissian - findet am Mittwoch, dem 20. April 2016 um 13:30 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle statt. Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Paul-Gesundheitsforum-Gesundheitsforum: Thema Bauchschmerzen

„Bauchschmerzen - was steckt dahinter?“ lautet das Thema des Paul-Gerhardt-Gesundheitsforums am Donnerstag, den 14. April 2016 um 18:00 Uhr in unserer Krankenhaus-Kapelle. Herr Dr. med. Ingo Nietzold, seit 1. Februar neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II, wird dabei Symptome, Ursachen und Krankheitsbilder rund um das Thema Bauchschmerzen vorstellen und erläutern. Wir laden Sie herzlich zu unserer öffentlichen Veranstaltungsreihe ein und würden uns freuen, wenn Sie das beiliegende Plakat zur Information für Ihre Patienten in Ihrer Praxis anbringen könnten.

Erste Großspende für Projekt „Ein Hospiz in Wittenberg“ überreicht

Die Spendenaktion zugunsten des Projekts „Ein Hospiz in Wittenberg“ ist erfolgreich angelaufen und unlängst konnte die erste Großspende entgegengenommen werden: Sindy Herrmann, Projektleiterin und Hospizbeauftragte am Paul Gerhardt Stift erhielt von Andrea Klemm, Filialleiterin der Sparda-Bank in Wittenberg, eine Spende der Sparda-Bank in Höhe von 10.000 Euro! Rene Stepputtis, Mitglied des Freundeskreises „Ein Hospiz in Wittenberg“, hat die Spende maßgeblich initiiert. Aktuell beträgt der Spendenstand 12.263 Euro. Benötigt werden 250.000 Euro - und jede Spende zählt! Wir hoffen auf viele weitere Unterstützer! Gern informieren wir Sie persönlich über unser Projekt - kontaktieren Sie uns gern: Sindy Herrmann, Hospizbeauftragte (Telefon 03491 50-3023, s.herrmann(at)pgdiakonie.de) oder Janet Pötzsch, Öffentlichkeitsarbeit (Telefon 03491 50-2295, j.poetzsch(at)pgdiakonie.de)

Termine | Veranstaltungen | Fortbildungen

  • Mittwoch, 18. Mai 2016 | 17:00 Uhr | Restaurant und Bar In Vino Veritas: 6. GYNÄKOLOGISCHES COLLEG WITTENBERG. Den Einladungsflyer mit weiteren Informationen erhalten Sie in Kürze.

Download

Ein Hospiz in Wittenberg - Jede Spende zählt!

Auf dem Gelände unseres Krankenhauses wollen wir ein stationäres Hospiz eröffnen - als Ort der Geborgenheit, an dem schwerkranken Menschen ein würdevolles Leben bis zum Ende ermöglicht wird.

Aus der ehemaligen Station 41 soll ein wohnlicher Ort geschaffen werden - für acht Gäste in wohnlichen Einzelzimmern mit Duschbad, Gemeinschaftsbereich mit Wohnküche und Balkon, einem „Raum der Stille“ sowie einem separaten Bereich, in dem für Familien die Möglichkeit des Rückzuges besteht und besonders für Kinder die Gelegenheit, ganz normal zu spielen und fröhlich zu sein. Angehörige können hier auch übernachten.

Dieses Hospiz in Wittenberg kann aber nur errichtet werden, wenn sich viele Menschen dafür einsetzen und mit ihren Spenden helfen, dass dieser Ort des Lebens für die Sterbenden entsteht. Insgesamt werden für den Umbau und die Einrichtung des neuen Hospizes 750.000 Euro benötigt. Diese Summe kann nicht allein von der Paul Gerhardt Diakonie getragen werden. Hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen: Ziel ist, ein Drittel der Kosten - das heißt 250.000 Euro - durch Spenden zu finanzieren.

Bitte unterstützen auch Sie unser gemeinsames Ziel - mit einer Spende, mit Ihrer Mitgliedschaft im Paul Gerhardt Diakonie Förderverein oder mit Ihren Ideen zu Spendenaktionen. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Wir laden Sie außerdem schon heute herzlich zur Auftaktveranstaltung „Ein Hospiz in Wittenberg“ am Mittwoch, den 23. März 2016 ab 17:00 Uhr im Foyer unseres Krankenhauses ein.

Neuer Chefarzt Dr. med. Nietzold seit 1. Februar 2016 im Dienst

Dr. med. Ingo Nietzold hat am 1. Februar 2016 seinen Dienst als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II angetreten. Der 46-Jährige Mediziner absolvierte sein Studium an der Universität Leipzig und hatte seine ersten Anstellungen als Arzt im Praktikum bzw. Assistenzarzt in den Fachgebieten Urologie, Chirurgie, Innere Medizin/ Kardiologie in Leipzig und Dresden. Zuletzt war er am Elblandklinikum Riesa, wo er in der Klinik für Innere Medizin II die Gastroenterologie als Leitender Oberarzt führte. Zusätzlich war er in den vergangenen Jahren in einer gastroenterologischen Praxis in Riesa tätig.

Wissenschaftlich ist Dr. Nietzold außerdem am Institut für Physiologie der Universität Leipzig auf dem Gebiet der Zentralnervösen Koordination engagiert.

Prüfung bestanden: Dr. med. Ehrig ist Facharzt für Viszeralchirurgie

Dr. med. Johannes Ehrig, Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie / Phlebologie am Paul Gerhardt Stift, hat erfolgreich die Prüfung als Facharzt für Viszeralchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie bestanden.

Neuer Pflegedienstleiter im Seniorenstift Barbara in Zschornewitz

Steffen Conradt ist seit dem 1. Januar 2016 neuer Pflegedienstleiter im Seniorenstift Barbara in Zschornewitz. Der gelernte Gesundheits- und Krankenpfleger übernimmt damit das Amt von Monika Westphal, die ihren verdienten Ruhestand angetreten hat.

Steffen Conradt absolvierte seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift. Nach der Ausbildung zum Pflegedienstleiter und zum pädiatrischen Palliativfachpfleger war er zuletzt als Pflegedienstleiter im Palliative Care Team in der anhaltischen Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH tätig. Steffen Conradt ist stellvertretender Vorsitzender des Kinderpalliativnetzes Sachsen-Anhalt. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Termine | Veranstaltungen | Fortbildungen

  • Samstag, 5. März 2016 | 8:30 - 12:00 Uhr | Stiftung Leucorea Wittenberg: Laudatio für Prof. Dr. Helmut Zühlke im Rahmen des 30. Wittenberger Forums für Innere Medizin. Anmeldung: Klinik für Innere Medizin I, Chefarz-Sekretariat Frau Ostwald, Telefon 03491 50-2381
  • Mittwoch, 9. März 2016 | 18:00 Uhr | Kapelle im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift: 12. Brennpunkt Orthopädie und Unfallchirurgie zum Thema „Muss es immer gleich die Knie-TEP sein?“. Anmeldung: Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Chefarzt-Sekretariat Frau Wenzel, Telefon 03491 50-2931
  • Mittwoch, 16. März 2016 | 20:00 Uhr | Evangelische Akademie Wittenberg: Film „Hello I am David!“. Ein Dokumentarfilm über die Pianisten-Legende David Helfgott, einer der außergewöhnlichsten Künstler unserer Zeit. EINE VERANSTALTUNG ZUGUNSTEN DES PROJEKTS „EIN HOSPIZ IN WITTENBERG“
  • Mittwoch, 23. März 2016 | 17:00 Uhr | Foyer im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift: Auftaktveranstaltung „EIN HOSPIZ IN WITTENBERG“

Download

Laudatio für Herrn Prof. Dr. med. Helmut Zühlke im Rahmen des 30. Wittenberger Forums Innere Medizin

Nach seiner 22-jährigen verdienstvollen Tätigkeit und seinem besonders großem Engagement für unser Krankenhaus wird Prof. Dr. med. Helmut Zühlke im Rahmen des 30. Wittenberger Forums am Samstag, den 5. März 2016, mit einer Laudatio aus dem aktiven Dienst als Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie/ Phlebologie zum 1.4.2016 in der Stiftung LEUCOREA in Wittenberg verabschiedet.

Die von Prof. Dr. Peter Jehle organisierte Jubiläumsveranstaltung 30. Wittenberger Forum Innere Medizin widmet sich dieses Mal den Schwerpunkten Viszeralmedizin und Gefäßmedizin. Der erste Vortrag wird von Privatdozent Dr. med. Martin Stockmann, dem Nachfolger von Prof. Dr. Zühlke als Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirugie/ Phlebologie, gehalten. Weitere Referenten sind der neue Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II, Dr. med. Ingo Nietzold sowie Dr. med. Ralf Weser, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III und Prof. Dr. Peter Jehle.

Das Forum findet in der Zeit von 8:30 bis 12:00 Uhr im Auditorium maximum der Stiftung LEUCOREA in Wittenberg statt. Hierzu möchten wir Sie heute schon ganz herzlich einladen. Einen detaillierten Einladungsflyer mit dem Programm erhalten Sie in Kürze.

Rund um das Herz: Infokarte Infarkt-/ Notfalltelefon

Das Paul Gerhardt Stift ist ein Kooperationspartner im „Netzwerk Herzinfarkt“ und hat zur Behandlung des Akuten Coronarsyndroms (ACS) und insbesondere des Hebungsinfarktes (STEMI) eine Rufbereitschaft im Herzkatheterlabor eingerichtet. Zu den diensthabenden Kardiologen gehören der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III, Dr. med. Ralf Weser sowie Oberarzt Stephan Hobrack und Oberärztin Dr. med. Beatrix Meumann.

Zu Ihrer Information senden wir Ihnen mit diesem Newsletter eine Infokarte mit allen wichtigen Informationen in Kurzform mit der Rufnummer unseres Infarkt-/Notfalltelefons des diensthabenden Kardiologen. Bei Notfällen bzw. Wunsch nach kollegialer Rücksprache steht unser Infarkt-/Notfalltelefon zu den in der Infokarte angegebenen Zeiten zur Verfügung. Zur Terminvereinbarung für eine elektive stationäre Aufnahme bleibt die telefonische Absprache mit unserem HKL Koordinator Thomas Tyllich bestehen.

Fortbildung zur Herzinsuffizienz am 17. Februar im Luther-Hotel

Wie wichtig es ist, den Herzinfarkt als eine der wichtigsten Ursachen sowohl der akuten als auch der chronischen Herzinsuffizienz schnell und fachgerecht zu behandeln, wollen wir auch im Rahmen unserer ersten Fortbildung in 2016 in den Mittelpunkt stellen. Unter dem Motto „UpDate Herzinsuffizienz“ möchten wir am Mittwoch, den 17. Februar 2016 ab 18:00 Uhr im Luther-Hotel gemeinsam mit Ihnen diskutieren. Freuen Sie sich auf interessante Vorträge! Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie hier.

Download

Chefarzt-Nachfolger ab Februar und April 2016

Das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift bekommt im Jahr 2016 einen neuen Chefarzt für die Innere Klinik II. Ab 01.02.2016 wird Herr Dr. med. Ingo Nietzold als Gastroenterologe die Nachfolge von Herrn Chefarzt PD Dr. Benter übernehmen. Herr Dr. Nietzold absolvierte seine Facharztausbildung in Torgau und Leipzig und war zuletzt als leitender Oberarzt für Gastroenterologie am Elblandklinikum Riesa sowie in einer gastroenterologischen Praxis in Riesa tätig.

Chefarzt Professor Dr. med. Helmut Zühlke wird am 31.03.2016 nach 22 Jahren seine Tätigkeit im Paul Gerhardt Stift beenden und seinen verdienten Ruhestand antreten. Nachfolge auf dem Chefarztposten wird Herr Priv.-Doz. Dr. med. Martin Stockmann, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie, der seinen Dienst am 01.04.2016 beginnt. Privatdozent Dr. Stockmann ist seit 2011 Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie an der Charité in Berlin. Zu seinen chirurgischen Schwerpunkten zählen die Onkologische Viszeralchirurgie, die Endokrine Chirurgie, die Minimalinvasive Chirurgie sowie die Gefäßchirurgie.

Patientenratgeber zu Gefäßerkrankungen und Arthrose online

Seit Kurzem sind die Patientenratgeber der Paul Gerhardt Diakonie zu den Themen Gefäßerkrankungen und Arthrose online. Sie sind auf unserer Homepage zu finden unter: http://gefaesserkrankungen.pgdiakonie.de und http://arthrose.pgdiakonie.de

Auszeichnung für Patientensicherheit

Sechs Krankenhäuser der Paul Gerhardt Diakonie, darunter des Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Wittenberg, sowie die zwei von ihr im Management geführten Krankenhäuser des Altmark-Klinikums setzen ein starkes Signal für die Verbesserung der Patientensicherheit in Operationssälen: Resultierend aus der Teilnahme am internationalen Projekt der Weltgesundheitsorganisation (WHO) „Action on Patient Safety: High 5s“ kommen neue Maßnahmen zum Einsatz, die Eingriffsverwechslungen noch besser vorbeugen sollen. Im Zeitraum zwischen 2010 und 2015 erarbeiteten die Projektkrankenhäuser unter anderem eine eigene Version der WHO-OP-Checkliste, die bei jedem Eingriff vollständig ausgefüllt werden muss und führten Armbänder für Patienten ein, aus denen wesentliche Kerndaten und Befunde entnommen werden können. Für ihr Engagement erhielten die Krankenhäuser eine Auszeichnung vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), dem Aktionsbündnis für Patientensicherheit e.V. (APS) sowie dem Bundesgesundheitsministerium.

Download

Neuer Ärztlicher Direktor seit 1. Juli 2015

Herr Dr. med. Stephan David, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, wurde mit Wirkung vom 1. Juli 2015 zum Ärztlichen Direktor des Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift berufen. Herr Dr. David, bisher stellvertretender Ärztlicher Direktor, übernimmt damit das Amt von Herrn Dr. med. Harry Bromber, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, der das Amt nach 4 Jahren turnusmäßig abgibt. Neuer stellvertretender Ärztlicher Direktor ist Herr Prof. Dr. med. Peter Jehle, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I.

Master-Zertifikat der DWG für Herrn Dr. med. Rosiek

Eine besondere Auszeichnung für Herrn Dr. med. Rafal Rosiek: der Wirbelsäulenspezialist am Paul Gerhardt Stift erhielt unlängst das Master-Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG). Das Zertifikat bezeugt, dass Herr Dr. Rosiek über die von der DWG geforderten Qualitäts- und Kompetenzmerkmale aus dem gesamten Gebiet der Wirbelsäulenerkrankungen verfügt. Bereits im vergangenen Jahr erhielt er das Basis-Zertifikat. Dr. Rosiek betreut und behandelt neben seiner Tätigkeit als Krankenhausarzt auch Patienten in seiner Wirbelsäulensprechstunde im Medizinischen Versorgungszentrum Poliklinik in Jessen und in der Ambulanz im Paul Gerhardt Stift.

Zweite Kleiderbörse zugunsten des Aufbaus der Kinderhospizarbeit

Nach dem großen Erfolg der ersten Kinder-Kleiderbörse in unserem Krankenhaus veranstalten wir am Samstag, dem 5. September 2015 die nächste Börse. Erneut kommen 10 Prozent des Verkaufserlöses dem Aufbau der Kinderhospizarbeit zugute. Das beiliegende Plakat beinhaltet weitere Informationen. Wir möchten Sie bitten, dieses nach Möglichkeit in Ihrer Praxis anzubringen. Herzlichen Dank vorab!

Wittenberger Krankenhaus lädt zum Tag der offenen Tür ein

Am Samstag, dem 19. September 2015, findet im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift der Tag der offenen Tür statt. Hauptattraktion wird ein überdimensionales Kniegelenk-Modell im Foyer sein. Außerdem warten Führungen durch verschiedene Klinikbereiche, Patientenvorträge, Informationsstände und vieles mehr auf die Gäste. Wir laden Sie herzlich ein! Weitere Informationen finden Sie auf dem beiliegenden Plakat. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses zur Information für Ihre Patientinnen und Patienten in Ihrer Praxis anbringen könnten.

29. Wittenberger Forum am 16. Oktober 2015

Wir möchten Sie schon heute herzlich einladen zu unserem traditionellen Wittenberger Forum der Inneren Medizin, dessen 29. Auflage am Freitag, dem 16. Oktober 2015 ab 14:30 Uhr stattfindet. Unser Anliegen ist es, mit Ihnen wichtige diagnostische und therapeutische Themen der Inneren Medizin mit besonderem Schwerpunkt bei der Behandlung von Patienten mit Niereninsuffizienz zu diskutieren. Den Programmflyer mit detaillierten Informationen senden wir Ihnen in Kürze zu.

Download

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel.: 03491 500 (Zentrale)

Fax: 03491 50-2100

Info

Weitere Informationen für Sie zum Download:

Kontaktmöglichkeiten

Krankenhaus-Wegeplan


Patientenbroschüre

Anfahrt