Leistungsspektrum des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums

Schwerpunkte

  • Funktionsstörungen aller Beckenorgane 
  • Harn- und Stuhlinkontinenz 
  • Lageveränderungen (Senkung) der Genitalorgane, der Harnblase und des Mastdarmes 
  • Blasen- und Darmentleerungsstörungen
  • Beschwerden bei Geschlechtsverkehr
  • anlagebedingte, geburtstraumatische und altersbedingte Beckenboden- und Bindegewebsschwäche

Diagnostik

  • gynäkologischer, urologischer, proktologischer Status
  • Beckenbodenbeurteilung, Ultraschall des Beckenbodens
  • Beurteilung/ Funktionsprüfung von Blase und Darm/ Endosonografie
  • Urogenital- und Endoanalsonografie 
  • Urodynamik / Urethrozystoskopie mit Biopsie
  • Recto- und Coloskopie

Therapie

  • Beckenbodentraining/ Elektrostimulation, Biofeedback 
  • Medikamentöse Therapie 
  • Pessartherapie 
  • Operative Therapie
  • Sakrale Neuromodulation

Operation (je nach Indikation)

  • spannungsfreie Vaginalschlingen (TVT, - retropubische und transobturatorische Bänder) 
  • vaginale/ endoskopische Senkungsoperationen (mit und ohne Netz)
  • urethrale Unterspritzung / BOTOX Injektion
  • Hysterektomie (je nach Beckenbodenbegleiterkrankung: vaginal, laparoskopisch, total / suprazervikal)
  • Rekonstruktion urogenitaler Fisteln
  • Exstirpation von Urethradivertikeln
  • künstlicher Schließmuskel
  • Zystektomie und Anlage Neoblase
  • Medikamentöse Stuhlmodulation
  • laparoskopische Resektionsrektopexie
  • transanale Stapler-Operationen STARR