Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie stellt sich vor

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie deckt das gesamte Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) inklusive der endokrinen Chirurgie (Schilddrüse, Nebenniere) ab. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Gefäßchirurgie einschließlich endovaskulärer Verfahren (z. B. Aortenstent). Unsere Klinik umfasst 54 Betten und es werden pro Jahr etwa 2.500 stationäre Fälle behandelt.

Wichtig ist es uns, jeden Patienten individuell und nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen (Evidenz) zu behandeln, um das bestmögliche Behandlungsergebnis zu erreichen. Dabei setzen wir die Behandlungs- und Operationsmethoden ein, die optimal für den einzelnen Patienten sind. Für kleinere und mittlere Bauchoperationen (z. B. an Gallenblase, Blinddarm oder Leistenbrüchen) sind das in den meisten Fällen minimalinvasive Techniken (MIC), die auch für Dickdarm- und Enddarm- (Rektum) sowie bestimmte Oberbauch-Operationen (z. B. an Magen oder Leber) eingesetzt werden können. In der Gefäßchirurgie kommen vermehrt ebenfalls schonende endovaskuläre Verfahren, das heißt innerhalb des Gefäßes, zum Einsatz.

Im Bereich der onkologischen Chirurgie (z. B. Krebs des Dick- und Enddarms, Magen, Speiseröhre, Leber, Bauchspeicheldrüse) ist das Gesamtkonzept der Behandlung einschließlich möglicher Vor- und Nachbehandlungen und der Nachsorge von besonderer Bedeutung. Eine sehr wichtige Komponente ist dabei die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Beratung der Fälle in der interdisziplinären Tumorkonferenz. Durch das Angebot der medikamentösen Tumortherapie mit entsprechender Ermächtigungssprechstunde in unserer Klinik können Chemotherapien sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, jederzeit mit uns in Verbindung zu treten.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Die Ärzte der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie arbeiten gemeinsam mit erfahrenen Spezialisten aus Urogynäkologie, Urologie, Radiologie und Physiotherapie im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Lutherstadt Wittenberg.

Das erklärte Ziel aller an diesem interdisziplinären Zentrum arbeitenden Ärzte und Therapeuten ist es, die Lebensqualität von Patienten mit Blasenschwäche, Inkontinenz und Beckenbodenbeschwerden mit effektiven Behandlungsmethoden zu erhöhen.

Die Gründung des Zentrums vor gut einem Jahr soll auch dazu beitragen, das Tabuthema Inkontinenz weiter aufzubrechen und Patienten Mut zu machen, über ihre Beschwerden zu sprechen.

Mehr Informationen zum Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Prof. Dr. med. Martin Stockmann

Chefarzt
Prof. Dr. med. Martin Stockmann

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Sekretariat:
Rita Stephan

Tel.: 03491 50-2326

Anfahrt

Neues aus dem Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift