11.11.2021

Covid: Krankenhaus muss Maßnahmen wieder verschärfen

Neue Regelungen ab Donnerstag, den 11. November 2021

Aufgrund der aktuell stark steigenden Infektionszahlen und der Zunahme von zu behandelnden Covid-Patient*innen gilt im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift ab sofort wieder Sicherheitsstufe rot. In der wöchentlichen Covid-Sitzung musste das Krankenhaus-Direktorium in dieser Woche die Maßnahmen verschärfen. Ab Donnerstag, den 11. November 2021 gelten folgende Regelungen:

  • Alle Notfall-Patient*innen, die über die Rettungsstelle in das Krankenhaus kommen, erhalten zunächst im Triage-Bereich einen Schnelltest und warten bis zum Vorliegen des Testergebnisses außerhalb der Klinik, zum Beispiel im Wartecontainer. Erst mit Negativ-Ergebnis erfolgt der Zutritt ins Haus.
  • Aufgrund der aktuell stark steigenden Infektionszahlen wird das Covid-Kompetenz-Zentrum im Bereich der Rettungsstelle wieder in Betrieb genommen. Hier werden Patient*innen mit begründetem Verdacht auf Covid behandelt.
  • Alle stationären Patient*innen erhalten zusätzlich zum Schnelltest auch einen PCR-Test.
  • Ambulante Patient*innen haben ausschließlich mit Nachweis eines der 3 G (geimpft, genesen oder getestet mit offiziellem Testzertifikat nicht älter als 24 Stunden) Zutritt ins Krankenhaus. Der jeweilige Nachweis wird bei Eintritt am Haupteingang kontrolliert. Außerdem müssen alle ambulanten Patienten eine FFP-2-Maske tragen.
  • Der Zutritt für Besucher*innen erfolgt ausschließlich nach der 2G-Regelung (geimpft oder genesen). Die Besuchszeiten täglich von 14:00 bis 17:00 Uhr bleiben vorerst ebenso gültig wie die Beschränkung auf 1 Besucher*in pro Patient*in pro Tag. Besucher*innen dürfen die Cafeteria nicht besuchen und müssen im gesamten Haus eine FFP-2-Maske tragen. Für schwerstkranke Patient*innen gelten Ausnahmeregelungen. Das Direktorium wird die Besuchsregelung regelmäßig überprüfen und bei Bedarf anpassen.
  • Begleitende Väter erhalten nur mit 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) Zutritt ins Krankenhaus sowie die Berechtigung zur Nutzung des Familienzimmers.

Covid aktuell

Derzeit werden 20 Patient*innen mit Covid sowie ein weiterer Patient mit Verdacht auf Covid im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Zu beobachten ist eine deutliche Zunahme jüngerer Patienten, die meisten von ihnen sind ungeimpft.
Zum jetzigen Zeitpunkt sind weder Stationsschließungen noch Einschränkungen im Leistungsspektrum notwendig. Diese Festlegungen werden aktuell überprüft und bei Bedarf angepasst.

Über das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Lutherstadt Wittenberg ist eine Einrichtung der Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH in Trägerschaft der Johannesstift Diakonie sowie der Paul-Gerhardt-Stiftung. Als Krankenhaus der Basisversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bieten wir neben einer hochwertigen Allgemein- und Notfallversorgung auch spezialisierte Fachbereiche und Zentren.

Weiterlesen

Über die Johannesstift Diakonie gAG

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. Über 9.800 Mitarbeitende leisten moderne Medizin, zugewandte Betreuung und Beratung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

Weiterlesen

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Janet Pötzsch

Tel.: 03491 50-2295

Fax: 03491 50-2979

Anfahrt

Neues aus dem Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift