Schwerpunkt Dialysezugangschirurgie

Zur Durchführung einer Hämodialyse (Blutwäsche) bei einer chronischen Nierenerkrankung oder bei akutem Nierenversagen ist ein sicherer Blutgefäßzugang erforderlich. Dieser kann dauerhaft angelegt werden durch eine operativ geschaffene Verbindung zwischen Arterie und Vene (AV-Fistel, AV-Shunt), meistens im Bereich des Armes, seltener an den Schlüsselbein-, Hals- oder Leistengefäßen.

Wenn an den Armen keine für den Dialyseshunt geeignete Vene vorhanden ist, verwenden wir als Ersatz spezielle Gefäßprothesen. Diese sind bereits nach zwei bis drei Tagen postoperativ für die Dialyse verwendbar.

Um gegebenenfalls die Zeit bis zur Funktionsfähigkeit des endgültigen Dialysezuganges zu überbrücken oder als Alternative zum AV-Shunt bei extrem kranken Patienten platzieren wir einen Dauerkatheter (Demerskatheter) über die Halsvene in den rechten Herzvorhof. Bei schon vorhandenen Dialyseshunts mit Komplikationen (Verschluss, Aneurysma, Infekt, Steal-Phänomen) stehen wir jederzeit kurzfristig für eine operative Korrektur zur Verfügung (24h Gefäß-Hotline 0800 20 80 600) oder über unser Sekretariat 030 81008-125.

Sämtliche Operationen führen wir auf Wunsch in lokaler Betäubung (Plexusanästhesie) oder in Vollnarkose durch. In Absprache mit dem betreuenden Nephrologen wählen wir nach ausführlicher duplexsonografischer Gefäßuntersuchung den individuell für den Patienten passenden Dialysezugangsweg aus.

Patienten, die einen Dialysezugang (Shunt oder Dauerkatheter) benötigen, können sich in unserer Shuntsprechstunde unter der Telefonnummer 030 81008-125, per Fax unter 030 81008-188 oder per E-Mail unter gefaesschirurgie.hubertus(at)pgdiakonie.de für einen ambulanten Termin zum Gespräch und zur Voruntersuchung anmelden.

Prof. Dr. med. Ernst Weigang

Chefarzt
Prof. Dr. med. Ernst Weigang

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Hubertus

Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie

Spanische Allee 10-14

14129 Berlin

Sekretariat:
Susan Glaß

Tel.: 030 81008-125

Fax: 030 81008-188

24h-Hotline für Ärztekollegen
bei Gefäßproblemen und Notfällen
0800 20 80 600
gebührenfrei

Kontaktaufnahme für Ärztekollegen
auch per Fax möglich
030 81008-188

Sprechstunde

Anmeldung für die Sprechstunden

Montag bis Freitag
7:30-15:00 Uhr

über das Sekretariat
Tel.: 030 81008-125

Nutzen Sie unsere Online-Terminbuchung
für die gefäßchirurgische Sprechstunde, um einen Termin zu vereinbaren.

Anfahrt