Blick in die Presse

07.05.2018

Schlechte Ernährung: Volkskrankheit Fettleber

Volkskrankheit Fettleber – viele sind betroffen, ohne es zu wissen. Mit einer Fettleber erhöht sich zum Beispiel das Risiko für Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Beschwerden. Außerdem droht eine Entzündung der Leber, die wiederum zur Leberzirrhose führen kann. Das zibb-Magazin des RBB besuchte Dr. med. Clemens Fahrig, Chefarzt am Evangelisches Krankenhaus Hubertus und Leiter des Gefäßzentrums Berlin-Brandenburg. Er erklärt, wie eine Fettleber entsteht, wie man sie erkennt, und vor allem, was man dagegen tun kann.

03.05.2018

Applaus für die Pflegenden: Evangelisches Krankenhaus Hubertus beteiligt sich bei der Aktion "1min.care"

Wenn Sie sich am Montag, 7. Mai, kurz vor 14 Uhr in der Nähe des Evangelischen Krankenhauses Hubertus in der Spanischen Allee 10-14 befinden sollten, dann reiben Sie sich die Hände warm und gehen Sie rein: Punkt 14 Uhr wird hier eine Minute geklatscht! Und zwar für alle, die in der Pflege tätig sind.

27.04.2018

Fit und gesund: Kranke Venen

Wann sind Krampfadern mehr als ein kosmetisches Problem? Eine Antwort darauf gibt es in der aktuellen Folge von "fit und gesund", dem Gesundheitsmagazin der Deutschen Welle. Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus Prof. Dr. med. Ernst Weigang (MBA) erklärt, wann Krampfadern operiert werden sollten und woran sich eine Thrombose frühzeitig erkennen lässt. Die Sendung zum Nachschauen:

26.04.2018

PAVK: „Schaufensterkrankheit“ nicht verharmlosen

Eine Periphere arterielle Verschlusskrankheit, kurz PAVK oder auch „Schaufensterkrankheit“ genannt, ist eine ernsthafte Gefäßerkrankung, die unbehandelt zu Amputationen, Schlaganfällen oder Herzinfarkten führen kann.

25.04.2018

„rbb Praxis“ – Gesunde Gefäße, gesunde Beine, Therapien im Check

Chefarzt Dr. med. Clemens Fahrig berichtet über die Gefahren des Rauchens für die Gefäße. Anhand der Krankengeschichte von Tillmann Brauer zeigt der Leiter des Gefäßzentrums Berlin-Brandenburg Behandlungsmöglichkeiten der so genannten „Schaufensterkrankheit“ (Periphere Arterielle Verschlusskrankheit) auf. Dies führt das Filmteam unter anderem in die Gefäßsport-Gruppe des Evangelischen Krankenhauses Hubertus: Das Training mit Sporttherapeut Dr. rer. nat. Frank-Timo Lange zeigt Erfolge.

24.04.2018

Parasiten: Bandwürmer auf dem Rückzug

„Weltweit infizieren sich jedes Jahr circa zehn Millionen Menschen mit Bandwürmern. Hierzulande und insgesamt in der westlichen Welt sind sie dagegen nur noch selten zu finden“, sagt Professor Reinhard Büchsel, Spezialist für Magen-Darm-Erkrankungen am Evangelischen Krankenhaus Hubertus Berlin.

16.04.2018

Arotenaneurysma: Eine Frage des Bauchgefühls

Ein Aortenaneurysma ist eine gefährliche Aussackung der Hauptschlagader, vor allem Männer sind betroffen. Am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin ist man auf diese Eingriffe spezialisiert. Ein Operationsbesuch in Zehlendorf.

06.04.2018

Verschleppte Erkältung: Gesundheitsexperte warnt

Er war erkältet, hatte sich krankgemeldet, wollte aber möglichst schnell wieder arbeiten. „Bin bald wieder da“, informierte Sat.1-Moderator Martin Haas die Kollegen. Ein tragischer Irrtum. Am 27. März verstarb der 55-Jährige. Jetzt kommt raus: Ein verschleppter grippaler Effekt und eine Lungenentzündung hatte sein Herz zu sehr geschwächt. Der Berliner Kurier sprach mit Professor Dr. med. Dietrich Andresen von der Deutschen Herzstiftung, Facharzt für Kardiologie und Notfallmedizin am Evangelischen Krankenhaus Hubertus, darüber.

22.02.2018

Bitte warm anziehen!

Winterzeit gleich Erkältungszeit! Dr. med. Clemens Fahrig, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Angiologie und Ärztlicher Direktor, gibt Tipps, wie wir uns bei eisigen Temperaturen vor der Keimflut schützen können.

15.11.2017

Eiskalte Finger - was steckt dahinter?

Jens-Ole Graf, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Angiologie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus war zu Gast bei rbb Praxis. Er erklärt das Raynaud-Syndrom, umgangssprachlich auch als Leichenfinger bezeichnet, und testet mit einem Patienten, wie die Finger nach einem eiskalten Wasserbad reagieren, um die Schwere des Syndroms zu bestimmen.

Seite 1 von 3

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie gAG

Griesingerstraße 8

13589 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 3702-2504

Fax: 030 3702-2529

Anfahrt