Weaning: Informationen für Einweiser

Die Beatmung gehört heute zur täglichen Routine in der intensivmedizinischen Behandlung schwerstkranker Patienten. Durch den medizinischen Fortschritt und den demographischen Wandel steigt die Anzahl invasiv und nicht-invasiv beatmeter Patienten. Dies konfrontiert uns immer häufiger mit dem Problem des "schweren" oder "prolongierten" Weaning.

Im Weaning-Zentrum der Evangelischen Lungenklinik Berlin sind wir spezialisiert auf die Beatmungsentwöhnung von langzeitbeatmeten Patienten und Patienten mit schweren pneumologischen Grunderkrankungen. Im interdisziplinären Team stellen wir eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der Patienten sicher. Ziel ist es, die individuelle Lebensqualität der Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen. Seit 2011 sind wir von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) als Weaning-Zentrum zertifiziert.

Der Weaningprozess

Ein erfolgreicher Weaningprozess ist besonders therapieintensiv. Er erfordert ein multimodales Konzept, denn nicht nur die Entwöhnung vom Respirator, sondern auch die Frührehabilitation spielt für ein erfolgreiches Weaning eine wichtige Rolle. Im Weaning-Zentrum der Evangelischen Lungenklinik Berlin arbeitet ein spezialisiertes Team aus Intensivmedizinern, Pneumologen, Atemtherapeuten, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten sowie Psychologen und Seelsorgern eng zusammen.

Im Falle einer Verschlechterung des Zustands des Patienten stehen uns auf unserer Station alle medizinischen Verfahren von kardiologischen Eingriffen (Rechtsherzkatheter) über die Hämodialyse bis hin zu extrakorporalen Verfahren zur Verfügung.

Die Ausstattung unserer Abteilung

  • 10 Betten ITS I, 11 Betten ITS II (Weaningstation)
  • invasives und nichtinvasives Monitoring
  • mobile Beatmungsgeräte, Intensivrespiratoren
  • ständige Bronchoskopiebereitschaft
  • Rechtsherzkatheter, partieller extrakorporaler Lungenersatz (ILA)
  • Tracheotomie (Punktionstracheotomie / chirurgisch)
  • Blutgasgerät / Kapnometrie / Polygrafie / Polysomnografie
  • Hämodialyse
  • mobiles Röntgen / Sonografie / Echokardiografie
  • Cough assist / IPPB-Inhalatoren etc.
  • Atmungstherapeut (DGP), Physiotherapie
  • Überleitmanagement
  • psychologische / seelsorgerische Betreuung von Patienten und Angehörigen

Patient und Angehörige im Weaningprozess

Der Weaningprozess stellt meist für alle Beteiligten eine große physische und psychische Belastung dar. Der Patient wird häufig in dieser Phase gleichzeitig von Analgetika und Sedativen entwöhnt, so dass das Weaning auch von Entzugserscheinungen begleitet werden kann. Besonders wichtig ist es uns, die Angehörigen in den Behandlungsprozess mit einzubeziehen und alle Fragen, Ängste und Sorgen ernst zu nehmen.

Überleitmanagement

War die Entwöhnung erfolgreich oder kann zur Heimbeatmung übergeleitet werden, organisiert unsere Überleitmanagerin alle notwendigen Hilfsmittel bis hin zu Rehabilitationsmaßnahmen und spezieller Pflege. Auch nach der Entlassung aus unserer Klinik stehen wir Ihnen zur Seite, unterstützen und beraten Sie gern.

Kontakt:
Steffen Forchheim
Überleitmanager
Tel.: 0173 3287596 (erreichbar wochentags von 08:00 bis 17:00 Uhr)
steffen.forchheim(at)pgdiakonie.de

Um die Betreuung Ihres Patienten so gut wie möglich planen zu können, benötigen wir einige Informationen.
Zur Anmeldung eines Patienten aus dem klinischen Versorgungsbereich verwenden Sie bitte folgendes Formular. Zur Anmeldung eines Patienten aus dem außerklinischen Versorgungsbereich verwenden Sie bitte dieses Formular.
Bitte senden Sie das jeweilige Formular komplett ausgefüllt an uns zurück.

Kontakt

Evangelische Lungenklinik Berlin

Beatmungszentrum

Lindenberger Weg 27

13125 Berlin

Oberärztin
Dr. med. Barbara Wiesner

Tel.: 030 94802-130 (Stationstelefon 24h erreichbar)

Anmeldung Beatmungs- und Weaningzentrum
Tel.: 0174 48 508 16

Anfahrt