Zentrum für Information, Beratung und Schulung (ZIBS)

Patienten und ihre Angehörigen müssen aufgrund immer komplexerer Therapieverfahren zunehmend mehr Verantwortung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung übernehmen und gesundheitsbezogene Entscheidungen treffen. Eine solche Situation kann plötzlich und unerwartet auftreten und wirft eine Vielzahl an Fragen und Problemstellungen auf; beispielsweise zur Pflege und Umgang mit Patienten, der Finanzierung und finanzieller Hilfen, dem Einsatz der richtigen Therapien, dem Umgang mit Hilfsmitteln, der professionellen Unterstützung in der Pflege und vieles mehr.

Leben mit Maskenbeatmung und chronischer Atemwegerkrankung

Wir lassen Sie nicht allein.

Pflegende Angehörige und sonstige an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit Interessierte haben einen für sie kostenlosen Anspruch auf Schulungen in der häuslichen Umgebung und Pflegekurse (§45 SGB XI). Hintergrund ist die umfangreiche Förderung sozialen Engagements und die Verbesserung von ambulanter Pflege und Betreuung.

Wir beraten unabhängig und kostenlos in Berlin und Brandenburg pflegende Angehörige von Betroffenen mit beispielsweise chronischen Atemwegerkrankungen, Nicht-Invasiver Beatmung (NIV) und Schlaftherapie.

Auch ehrenamtlich an der Pflege Interessierte und Engagierte, Freunde, Bekannte, Mitglieder von Selbsthilfegruppen und Behindertenvereinen sind herzlich eingeladen, sich von uns beraten und informieren zu lassen zu Themen wie Sauerstofflangzeittherapie, COPD, ALS, Maskenbeatmung, Sturz- und Dekubitusprophylaxe bei therapeutischer Maskennutzung, Atmung, Gasaustausch und Leistungen der Pflege- und Krankenversicherung.

Unsere Angebote:

  • Individuelle Schulung und pflegerische Beratung der Pflegeperson bereits im Krankenhaus vor der Entlassung.
  • Individuelle Schulungen, Anleitungen, Beratungen in der eigenen Häuslichkeit, angepasst an die individuellen Bedürfnisse und Verhältnisse der Situation in Theorie und praktischen Übungen  (zwischen 60-120 Minuten, mit Möglichkeit der Wiederholung).
  • Treffen in kleinen Gruppen zu speziellen Pflegekursen für Interessierte, pflegende Angehörige und Betroffene, auch unabhängig von einer tatsächlich ausgeübten Pflegetätigkeit, einer vorliegenden Pflegebedürftigkeit oder bezogener ambulanter Pflegeleistungen.

Gemeinsam stark

Zusammen sorgen wir dafür, dass Patienten, Unterstützer und Pflegepersonen von Anfang an optimal vorbereitet und geschult sind. Sie erfahren, wie körperliche und seelische Belastungen vermindert und Komplikationen oder Folgeerkrankungen vermieden werden können; bei sich selbst und auch bei Ihrem Angehörigen, Freunden und Bekannten.

Inhalte der häuslichen Schulungen und Kurse sind unter anderem:

  • Gesichtspflege bei Maskenbeatmung oder Schlaftherapie
  • Mund- und Zahnpflege bei therapeutischer Maskennutzung
  • Vorbeugemaßnahmen von Druckstellen, Stürzen, Flüssigkeitsmangel, Lungenentzündung
  • Krankenbeobachtung bei chronischen Lungen- und Atemwegerkrankungen
  • Kommunikationstechniken unter Beatmungszeiten bzw. Geräte-nutzung
  • Was tun bei Pflegebedürftigkeit? Grundlagen der Pflegeversicherung
  • Beratung zu (Pflege-)Hilfsmitteln und deren Anwendung
  • Beratungen zu professioneller Hilfe und finanzieller Unterstützung
  • Atemnot, Infektzeichen, Verhalten im Notfall
  • Umgang mit der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
  • Mobilität bei Beatmungs- und Sauerstofftherapie

Wir passen die persönliche Beratung an Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Antje Kassin

Leiterin
Antje Kassin

Kontakt

Ambulante Dienste der Evangelischen Lungenklinik

Team Außerklinische Beatmung ZIBS – Ambulantes Zentrum für Information, Beratung und Schulung

Kastanienallee 38

13158 Berlin

Antje Kassin

Tel.: 0174 4850780