Blick in die Presse

10.12.2018

Lungenkrebs ist tödlichste Krebsart – doch es gibt drei gute Nachrichten

Lungenkrebs gilt als besonders gefährlich, weil die Heilungsaussichten sehr schlecht sind: Die Fünf-Jahresüberlebensrate von Frauen beträgt 21 Prozent, von Männern sogar nur 16. „Im Vergleich zu Brustkrebs oder Dickdarmkrebs ist Lungenkrebs der tödlichste“, stellt Christian Grohé fest, Chefarzt der Klinik für Pneumologie der Evangelischen Lungenklinik Berlin. Doch jetzt ändert sich die Prognose für den gefährlichsten Krebs.

11.10.2018

Radio Paradiso und die Bank für Sozialwirtschaft suchten Berlins Pflegerin oder Pfleger mit Herz! Und nun steht die Gewinnerin fest!

Herzlichen Glückwunsch an Verena Müller von der Evangelischen Lungenklinik Berlin in Buch. Sie ist Berlins Pflegerin mit Herz 2018. Als Anerkennung überraschte Radio Paradiso Morgenmoderator Till Mildebrath die Gewinnerin auf ihrer Station. Die Gewinnerurkunde und das Preisgeld in Höhe 1-000 Euro – gestiftet von der Bank für Sozialwirtschaft – hatte Till natürlich dabei.

23.07.2018

Medizinische Versorgung älterer Lungenkrebs-Patienten

Durch den demographischen Wandel werden immer mehr ältere Betroffene mit Lungenkrebs in Deutschland behandelt. In zwei Analysen wurde nun untersucht, wie diese Veränderungen im Detail aussehen, und ob sich die medizinische Versorgung zwischen Jung und Alt unterscheidet. Das Ergebnis: Ältere Betroffene sind zwar nicht schwerwiegend unterversorgt, trotzdem wurden Therapie-Unterschiede festgestellt.

03.07.2018

Lungenkrebs: Ältere Patienten nicht in Ruhe lassen

Durch die steigen­de Lebenserwartung nimmt die Zahl älterer Patienten stetig zu – auch beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (­NSCLC). Tendenziell werden ältere Lungenkrebspatienten aber eher schlechter behandelt, zeigt eine Analyse. Für die zunehmende Bedeutung älterer Patienten mit Lungenkarzinomen spricht eine Analyse von fast 7100 Patienten, die zwischen 2001 und 2015 im Lungenkrebszentrum der Evangelischen Lungenklinik Berlin behandelt wurden.

28.03.2018

Wenn die Luft fehlt - neue Hilfe bei Asthma

Asthma lässt sich gut mit den neuen modernen Medikamenten behandeln, wenn es erkannt wird. Allerdings haben nicht alle Ärzte die Krankheit im Blick, vor allem, wenn sie erst im höheren Erwachsenenalter auftritt - und die Symptome anderer chronischer Erkrankungen imitiert. Doch die richtige Diagnose ist wichtig für eine erfolgreiche Therapie. Dr. med. Peter Velling, Ärztlicher Leiter des Lungen-MVZs Kreuzberg, war als Experte zu Gast bei rbb Praxis.

13.02.2018

Lymphangioleiomyomatose: Wenn der Atem immer knapper wird

Martina Kopera musste lange auf ihre Diagnose warten, denn ihre Krankheit ist selten: Bei der genetisch bedingten Lymphangioleiomyomatose verwachsen Zellen mit der Lunge, die dort nicht hingehören. Helfen kann bei fortgeschrittener Erkrankung nur die Transplantation eines gesunden Organs.

13.12.2017

Wie schädlich sind Stickoxide?

Dr. med. Peter Velling, Facharzt für Innere Medizin, Allergologie und Akupunktur an der Evangelischen Lungenklinik Berlin hat der Abendschau ein Interview gegeben. Er erklärt, worin die gesundheitliche Belastung durch zu hoher Stickoxidwerte in der Atemluft besteht und wie man die eigene Belastung reduzieren kann.

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie gAG

Siemensdamm 50

13629 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 762891-30732

Fax: 030 762891-30864

Anfahrt