Blick in die Presse

28.03.2018

Wenn die Luft fehlt - neue Hilfe bei Asthma

Asthma lässt sich gut mit den neuen modernen Medikamenten behandeln, wenn es erkannt wird. Allerdings haben nicht alle Ärzte die Krankheit im Blick, vor allem, wenn sie erst im höheren Erwachsenenalter auftritt - und die Symptome anderer chronischer Erkrankungen imitiert. Doch die richtige Diagnose ist wichtig für eine erfolgreiche Therapie. Dr. med. Peter Velling, Ärztlicher Leiter des Lungen-MVZs Kreuzberg, war als Experte zu Gast bei rbb Praxis.

13.02.2018

Lymphangioleiomyomatose: Wenn der Atem immer knapper wird

Martina Kopera musste lange auf ihre Diagnose warten, denn ihre Krankheit ist selten: Bei der genetisch bedingten Lymphangioleiomyomatose verwachsen Zellen mit der Lunge, die dort nicht hingehören. Helfen kann bei fortgeschrittener Erkrankung nur die Transplantation eines gesunden Organs.

13.12.2017

Wie schädlich sind Stickoxide?

Dr. med. Peter Velling, Facharzt für Innere Medizin, Allergologie und Akupunktur an der Evangelischen Lungenklinik Berlin hat der Abendschau ein Interview gegeben. Er erklärt, worin die gesundheitliche Belastung durch zu hoher Stickoxidwerte in der Atemluft besteht und wie man die eigene Belastung reduzieren kann.

15.03.2017

Pollenalarm! Der Frühling ist da

Kaum freut man sich über frühlingshaftes Wetter in Berlin und Brandenburg, geht es auch schon los: Überall sieht man Menschen mit geröteten Augen, die niesen und schniefen – und zwar nicht wegen einer Erkältung. Der Pollenflug geht los. Dr. med. Peter Velling, Ärztlicher Leiter des Lungen-MVZ Kreuzberg, zeigt mögliche Therapien auf und gibt Tipps, um nachts besser schlafen zu können.

22.02.2017

Krebs: Neue Therapie macht der „Chemo“ Konkurrenz

Neuartige Immuntherapien zeigen ermutigende Erfolge gegen Lungenkrebs. „Nach vielen Jahrzehnten sehr ernüchternder Studienergebnisse ist das eine sehr erfreuliche Entwicklung“, urteilt Prof. Dr. med. Christian Grohé, Chefarzt der Klinik für Pneumologie an der Evangelischen Lungenklinik Berlin. Doch die Fortschritte kommen nicht allen Betroffenen zugute.

12.12.2016

„Ich will überhaupt nicht, dass MVZ den Markt beherrschen“

Seit der Gesetzgeber im Jahr 2004 die Grün­dung von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) er­möglichte, stieg deren Zahl kontinuierlich an: von 70 im Jahr 2004 auf 2.156 im vergangenen Jahr. Zwischen den Jahren 2006 und 2013 ging die Zahl der Neugründun­gen jedoch merklich zurück, seither steigt sie langsam wieder. Peter Velling, Ärztlicher Leiter des MVZ der Evangelischen Lungenklinik Berlin und Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes MVZ, erklärt die Gründe für diese Entwicklung und weshalb MVZ-Ärzte keine schlechteren Ärzte sind als Niedergelassene.

31.05.2016

Wie werde ich erfolgreich Nichtraucher?

Der Zigarettenkonsum ist seit der Jahrtausendwende von über 140 Milliarden Stück auf unter 90 Milliarden Stück gesunken. Trotzdem rauchen hierzulande immer noch 20 Millionen Menschen. Die Mehrzahl würde gern vom Glimmstängel loskommen, jeder Dritte hat innerhalb des letzten Jahres versucht rauchfrei zu werden. Die rbb Praxis hat mit Dr. med. Verena Faßhauer gesprochen. Die Rauchfrei-Trainerin der Evangelischen Lungenklinik Berlin gibt exklusive Tipps, wie es mit dem Rauchstopp ganz sicher klappt.

31.05.2016

Weltnichtrauchertag: Das Grauen im Regal

Schockmotive auf Zigarettenschachteln kommen in einigen Wochen auch in Deutschland in die Regale. und auch Mentholzigaretten könnte es bald nicht mehr geben – sie sollen laut EU-Richtlinie bis 2020 verboten werden. Warum diese Form der Zigarette besonders schädlich ist, erklärt Dr. med. Verena Fasshauer, Rauchfrei-Trainerin und Internistin in der Pneumologie der Evangelischen Lungenklinik Berlin.

02.05.2016

Patienten in zertifizierten Lungenkrebszentren besser versorgt

Nur ein Drittel aller Lungenkrebspatienten wird derzeit in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum behandelt. Dr. Gunda Leschber, Chefärztin der Thoraxchirurgie an der Evangelischen Lungenklinik Berlin und Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie, hält das für zu wenig. Insbesondere bei den Lungenkrebsoperationen sieht sie Handlungsbedarf.

18.04.2016

Versorgung von Flüchtlingen: Mit Zunahme seltener Lungenerkrankungen ist zu rechnen

Viele Flüchtlinge kommen aus Ländern, in denen Erkrankungen der Lunge häufig sind, die in Deutschland selten vorkommen. Dr. Gunda Leschber, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie und Chefärztin an der Evangelischen Lungenklinik Berlin, rechnet daher mit einem Anstieg von Erkrankungsfällen, die unter Umständen komplizierte Behandlungen erforderlich machen oder für die hiesigen Mediziner schwierig zu diagnostizieren sind.

Seite 1 von 2

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie gAG

Griesingerstraße 8

13589 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 3702-2504

Fax: 030 3702-2529

Anfahrt