Unsere Qualitätspolitik

Der Behandlungserfolg, d. h. die Ergebnisqualität, und die Linderung von Angst und Missempfinden während der Behandlung, d. h. die Erlebnisqualität, sind Daseinszweck aller Häuser der Paul Gerhardt Diakonie. Der ökonomische Erfolg dient letztendlich nur dazu, die notwendigen Mittel bereit zu stellen, um auch in Zukunft eine hohe Ergebnis- und Erlebnisqualität erbringen zu können.

Unterdurchschnittliche Qualität steht im direkten Widerspruch zum diakonischen Unternehmenszweck und würde über die Gefährdung des ökonomischen Erfolges auch indirekt den Unternehmenserfolg gefährden. Gemeinsames Ziel aller Bereiche der Paul Gerhardt Diakonie ist es, allen Menschen, die sich uns anvertrauen, eine bessere Qualität im tatsächlichen Ergebnis und im subjektiven Erleben zu bieten als andere erreichbare Institutionen.

Messung und Vergleich von Qualität kommt damit eine wesentliche Rolle in der laufenden Überprüfung der eigenen Position zu. Wo immer sich innerhalb und außerhalb der Paul Gerhardt Diakonie Möglichkeiten zu aussagekräftigen Qualitätsvergleichen bieten, werden diese umfassend und transparent genutzt.

Noch wichtiger als der Vergleich mit anderen sind die ständige Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten im eigenen Tun und die konsequente Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen aus der eigenen Organisation heraus. Da sich die Bedeutung von Ergebnis und Erlebnis immer für jeden Einzelfall unterschiedlich gewichtet und sich nur in Ausnahmen widerspricht, sind die Bemühungen um eine hohe Qualität in beiden Aspekten gleich wichtig.

Um der gemeinsamen Marke einen Inhalt zu geben, muss in allen Bereichen der Paul Gerhardt Diakonie ein gleichmäßig hoher Qualitätsstandard geboten werden. Isolierte Qualitätsdefizite in nur einem einzigen Bereich erschüttern das Vertrauen in das gesamte Markenversprechen. Der zentralen Koordination und Begleitung des Qualitätsmanagements kommt damit eine wachsende Bedeutung zu.

Neben den Patienten  und Bewohnern, ihren Angehörigen und den Zuweisern sind auch die Mitarbeiter wesentliche Adressaten des Markenversprechens. Sie von den Inhalten und der erfolgreichen Umsetzung zu überzeugen, ist sowohl für die Kommunikation nach außen als auch für die Motivation zu weiteren Verbesserungen entscheidend.