Das Morbus Osler Zentrum Berlin stellt sich vor

Wir sind ein interdisziplinäres Team aus Ärzten der Bereiche HNO, Gastroenterologie, Pneumologie, Radiologie und Lasermedizin. Unser gemeinsames Ziel: Patienten in Diagnostik und in Therapie der Morbus Osler Erkrankung zu helfen.

Morbus Osler ist eine relativ seltene, allerdings komplexe Erkrankung. Neben dem Nasen-Rachenraum und der Haut können viele andere Organe betroffen sein. Daher sind eine enge Zusammenarbeit und ein stetiger Austausch vieler verschiedener Fachdisziplinen wichtig. Darüber hinaus ist die vertrauensvolle und enge Kooperation mit niedergelassenen Kollegen, die unsere Patienten vor und nach ihren Besuchen in unserem Zentrum betreuen, von großer Bedeutung. In regelmäßigen Abständen werden außergewöhnliche Fälle in einer speziellen Morbus Osler-Fallkonferenz interdisziplinär besprochen und individuelle Therapiepläne empfohlen.

Was ist Morbus Osler?

Morbus Osler wird auch als Heriditäre Hämorrhagische Teleangiektasie (HHT) bezeichnet. Immer wiederkehrendes Nasenbluten oder Blutarmut (Anämie) sind die häufigsten Symptome.

Zur Diagnosestellung eines „Morbus Osler“ nutzen Ärzte die Curaçao-Kriterien: 

  • Nasenbluten (spontan und wiederkehrend) 
  • sichtbare Gefäßveränderungen an der Haut/Schleimhaut (Teleangiektasien)
  • Beteiligung innerer Organe (z. B. Magen-Darm-Trakt, Lunge, Leber, Gehirn) 
  • betroffene Verwandte (Eltern, Geschwister)

Die Ursache der HHT sind vererbbare genetische Veränderungen (autosomal dominant). Das bedeutet, dass Kinder von Betroffenen möglicherweise auch diese Krankheit haben können. Der Schweregrad innerhalb einer Familie kann sehr unterschiedlich sein. Wurde bei Ihnen Morbus Osler festgestellt oder treffen oben genannte Kriterien auf Sie zu, vereinbaren Sie bitte einen Termin in unseren Sprechstunden. Bei der Erstvorstellung bieten wir Ihnen Untersuchungen zur Diagnosestellung und werden Ihnen Vorschläge zur Behandlung dieser Erkrankung vorstellen.

Falls vorhanden, bitte mitbringen:

Bitte bringen Sie bereits evtl. vorhandene Ergebnisse aus früheren Untersuchungen mit.

Besonders hilfreich sind

  • aktuelle Blutuntersuchungen (Blutbild) 
  • Ergebnisse von Röntgenuntersuchungen, CT/MRT- oder Ultraschallbefunde, gerne auch die Bilder auf CD/DVD 
  • Ergebnisse endoskopischer Untersuchungen (Magen- oder Darmspiegelung, HNO-Untersuchungen) 
  • Lungenfunktionsuntersuchungen

Aber auch ohne weitere Voruntersuchungen werden wir Sie auf Überweisung/ Einweisung eines Arztes gern untersuchen und ggf. notwendige weitere Untersuchungen oder Behandlungsoptionen mit Ihnen besprechen.

Kontakt

Evangelische Elisabeth Klinik

Morbus Osler Zentrum Berlin

Lützowstraße 26

10785 Berlin

Internistische Abklärung und Therapieplanung, Erstgespräch
Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Pneumologie
erreichbar werktags 8:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: 030 2506-249

Fax: 030 2506-702

HNO-ärztliche und dermatologische Untersuchung, Erstgespräch, Therapieplanung, Lasersprechstunde
Zentrum Lasermedizin
erreichbar werktags 8:00 bis 15:00 Uhr
Tel.: 030 2506-900
Fax: 030 2506-308
laseranmeldung.elisabeth(at)pgdiakonie.de

Anfahrt