Spezialisierung Ernährungsmedizin

Wir wissen heute, dass eine ausgewogene Ernährung wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebens ist. Umso mehr gewinnt sie bei Erkrankungen an Bedeutung, so dass die Ernährungsmedizin zunehmend als therapeutische Maßnahme eingesetzt wird. Während eine einseitige Ernährung auf der einen Seite zur Entstehung zahlreicher ernährungsbedingter Krankheiten führen kann, erfordern bestimmte Krankheiten auf der anderen Seite eine Umstellung der normalen Ernährung auf spezielle Kost, die einen entscheidenden Einfluss auf die Genesung und das dauerhafte Wohlbefinden des Patienten haben kann.

Unser multiprofessionelles und fachübergreifendes Team von speziell ausgebildeten Ernährungsexperten nutzt die neuesten ernährungsmedizinischen Erkenntnisse, um zur schnelleren Genesung und Heilung von Krankheiten beizutragen. Bei uns erhalten alle Patienten mit Mangelernährung eine auf sie abgestimmte Kost, was den Therapieverlauf begünstigt und die Komplikationsrate senkt. Wir arbeiten mit allen Fachabteilungen der Evangelischen Elisabeth Klinik zusammen und erstellen bei Bedarf individuelle Diät- und Ernährungspläne, die auch nach der Entlassung weiter befolgt werden können und sollten.

Behandlungsschwerpunkte der Ernährungsmedizin

Besonders indiziert ist eine ernährungsmedizinische Behandlung bei Tumorerkrankungen, Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Niere, bei chronischen entzündlichen Darmerkrankungen und nach Operationen im Verdauungstrakt. Des Weiteren behandeln wir Patienten, die nicht ausreichend essen und trinken können, künstlich ernährt werden müssen oder einen großen Kraftverlust erlitten haben.

Unsere Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Fehl- und Mangelernährung
  • Ernährung bei Kurzdarmsyndrom
  • chronische und akute Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • chronische entzündliche Darmerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Dekubitus (Geschwüre)
  • Diabetes mellitus
  • Hyperlipoproteinanämie (Erhöhung von Cholesterin und Triglyceriden im Blut)
  • Adipositas (krankhaftes Übergewicht)
  • enterale oder parenterale Ernährung (Zusatz- und Trinknahrungen, Sondennahrung, parenterale Ernährung)
  • Schulung von Patienten und Angehörigen (z. B. PEG-Sonden)

Wir erstellen Ernährungsempfehlungen für den stationären und ambulanten Bereich, bestimmen die Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse für stationäre und ambulante Patienten und kümmern uns um die Überleitung und Organisation einer ambulanten Versorgung von künstlich ernährten Patienten, wobei wir eng mit ambulanten Versorgern zusammenarbeiten.

Diätassistentin
Franzisca Haas

Kontakt

Evangelische Elisabeth Klinik

Abteilung für Innere Medizin / Ernährungsmedizin

Lützowstraße 26

10785 Berlin

Anmeldung Diätassistentinnen:
Franzisca Haas
Corinna Berger

Tel.: 030 2506-927

Fax: 030 2506-349

Sprechzeiten:
Montag bis Mittwoch 8:00 bis 14:00 Uhr, Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Anfahrt

Weiterführende Informationen zur richtigen Ernährung bei verschiedenen Erkrankungen:

Für niedergelassene Kollegen: