Dr. med. Clemens Fahrig ist ausgezeichnet für die Therapie von PAVK und Erkrankungen der Beingefäße.

06.12.2019 | Evangelisches Krankenhaus Hubertus

Auszeichnung vom FOCUS-Magazin:

Dr. med. Clemens Fahrig ist TOP MEDIZINER 2020 für die Therapie von Beingefäßen und PAVK

Das Nachrichtenmagazin FOCUS hat Dr. med. Clemens Fahrig zum zweiten Mal in seiner renommierten Ärzteliste ausgezeichnet. Der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Angiologie des Evangelischen Krankenhauses Hubertus gehört damit zu den führenden Experten Deutschlands für die Therapie von Beingefäßen/PAVK. Seit über 20 Jahren recherchieren Redakteure des FOCUS-Magazins die besten Medizinerinnen und Mediziner für verschiedene Fachgebiete und Krankheitsbilder. Die Bewertung erfolgt nach mehreren Qualitätskriterien: Empfehlungen von bundesweiten Experten, Patientenbewertungen, Publikationen sowie Zertifikate und Forschungsarbeit auf dem jeweiligen Fachgebiet.

Dr. Fahrig ist seit 2003 Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Angiologie des Evangelischen Krankenhauses Hubertus. Zugleich ist er Ärztlicher Direktor und Leiter des Gefäßzentrums Berlin-Brandenburg sowie zertifizierter Seminarleiter der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

Die Behandlung von Erkrankungen der Beingefäße und der Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK oder „Schaufensterkrankheit“ genannt) bildet einen besonderen Schwerpunkt der Klinik für Innere Medizin und Angiologie unter der Leitung von Dr. Fahrig. Bei einer Peripheren arteriellen Verschlusskrankheit handelt es sich um eine Durchblutungsstörung der Beine in Folge einer Arterienverkalkung. Häufig tritt diese Gefäßerkrankung gleichzeitig am Herzen oder an der Halsschlagader auf und erhöht das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt. „Unbehandelt verkürzt eine PAVK die Lebenserwartung um bis zu zehn Jahre. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen“, erklärt Dr. Fahrig. Schätzungsweise leiden etwa 4,5 Millionen Menschen in Deutschland unter einer PAVK. Das oberste Therapieziel im Evangelischen Krankenhaus Hubertus ist, mit schmerzfreien Untersuchungsmethoden und Behandlungserfahrungen Folgeschäden wie Amputationen, Schlaganfälle oder Herzinfarkte zu vermeiden.

Über das Evangelische Krankenhaus Hubertus

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf, ein Unternehmen der Johannesstift Diakonie, ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Mitgliedshaus der Wannsee-Schule für Gesundheitsberufe.

Weiterlesen

Über die Johannesstift Diakonie gAG

Die Johannesstift Diakonie gAG ist das größte konfessionelle Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland. 8.850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten moderne Medizin und zugewandte Betreuung im Einklang mit den christlich-diakonischen Werten des Unternehmens. Der Träger betreibt Einrichtungen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Niedersachsen mit einem vielfältigen Angebot in den Bereichen:

Weiterlesen

Kontakt

Johannesstift Diakonie gAG

Siemensdamm 50

13629 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 762891-30732

Fax: 030 762891-30864

Anfahrt

Neues aus der Paul Gerhardt Diakonie