Patientenzufriedenheit

Wir wollen, dass unsere Patienten und Bewohner zufrieden sind und den Aufenthalt in unseren Einrichtungen möglichst positiv erleben. Um dies zu erreichen, werden zentrale Projekte durchgeführt, die auf die Verbesserung der Patientenzufriedenheit zielen – etwa zur konzernweiten Verankerung eines gezielten Schmerzmanagements. Die Zufriedenheit unserer Patienten und Bewohner erheben wir laufend in standardisierten Verfahren.

Schmerzerfassung und Schmerzbehandlung

Schmerzen bei Erkrankungen und nach operativen Eingriffen sind eine Belastung für Patienten und beeinträchtigen den Heilungsprozess. Dabei müssen starke Schmerzen heute nicht mehr sein: Durch ein gezieltes Schmerzmanagement können Schmerzzustände weitestgehend vermieden oder zumindest erheblich gelindert werden.

In den Krankenhäusern der Paul Gerhardt Diakonie sorgen speziell geschulte Pflegekräfte für höchstmögliche Schmerzfreiheit der Patienten. Schmerzen werden regelmäßig anhand einer Skala erfasst und dokumentiert, um die richtige Medikation zu bestimmen. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie informieren unsere Pflegekräfte über weitere Methoden der Schmerzlinderung, etwa Atemübungen, Ablenkungs- und Entspannungstherapien. Das Schmerzmanagement in unseren Häusern trägt wesentlich zur Linderung von Angst und Missempfinden während der Behandlung und so zur Patientenzufriedenheit bei.

Patienten- und Bewohnerbefragungen / Beschwerdemanagement

Beschwerden entstehen, wenn die Leistung nicht den Erwartungen entspricht. Sofern die Erwartungen nicht völlig unrealistisch sind, bietet jede Kritik damit die Chance, Schwächen der erbrachten Leistung zu erkennen und Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten, um die Patientenzufriedenheit zukünftig zu verbessern. Doch auch Lob ist ein wichtiges Feedback für uns und bestärkt besonders engagierte Mitarbeiter, ihre gute Arbeit fortzusetzen.

Alle Einrichtungen der Paul Gerhardt Diakonie verfügen über ein aktives Beschwerdemanagement. Die Arbeitsweise des Beschwerdemanagements folgt einem gemeinsam festgelegten Verfahren. Lob und Beschwerden werden in einem einheitlichen Themenkatalog kategorisiert und neben der individuellen Bearbeitung jeder einzelnen Meldung statistisch ausgewertet und zusammengefasst.

Außerdem haben wir standardisierte Verfahren etabliert, um die Zufriedenheit von Patienten und Bewohnern sowie ihre Verbesserungsvorschläge zu erheben. In den Krankenhäusern erhalten die Patienten schon bei der Aufnahme einen Fragebogen zur Beurteilung ihres Aufenthaltes; Patienten oder Angehörige können ihr Feedback auch nach dem Aufenthalt über die Internetseiten der Krankenhäuser übermitteln. In den Pflegeeinrichtungen führen wir regelmäßig umfassende Befragungen und Begutachtungen der Bewohner durch, um ihre Zufriedenheit und Bedürfnisse zu ermitteln.
 

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie e.V., Berlin und Wittenberg

Griesingerstraße 8

13589 Berlin

Vorstandssekretariat:

Tel.: 030 3702-2500

Fax: 030 3702-2529

Anfahrt