Das zertifizierte Wundzentrum ICW stellt sich vor

Patienten mit chronischen Wunden finden seit Jahren im Martin-Luther-Krankenhaus kompetente Beratung und Unterstützung. Jetzt haben wir unsere Erfahrungen in einem interdisziplinären Kompetenzzentrum gebündelt und wurden von einer der führenden Fachgesellschaften, der Initiative Chronische Wunden (ICW), zertifiziert. Damit haben Patienten die Sicherheit, dass wir uns einer regelmäßigen externen Qualitätskontrolle stellen und die Behandlungen den anerkannten Standards entsprechen.

Chronische Wunden führen nicht selten zu massiven Alltagseinschränkungen, Abhängigkeiten, Schmerzen oder sozialer Ausgrenzung. Oft geht einer effektiven Wundbehandlung ein zum Teil jahrelanger Leidensweg der Betroffenen voraus. Aus Angst vor erneuten Misserfolgen neuer Therapien, Schmerzen während der Behandlung oder hoher Therapiekosten scheuen Betroffene oft eine intensive Therapie.

Die Behandlung im Wundzentrum ICW bietet eine breit aufgestellte Behandlungsstrategie von der lokalen Wundbehandlung bis zur Ursachentherapie. Um den Betroffenen eine aktive Mitgestaltung ihrer Therapie zu ermöglichen, gehören Schulungen, Ernährungs- und Pflegeberatungen selbstverständlich mit zu unseren Konzepten.

Enge Kooperationen mit Sanitätshäusern, orthopädischen Schuhmachern, Podologen, niedergelassenen Ärzten und Ernährungsberatern helfen uns, unsere Therapieerfolge langfristig zu sichern. Gezielte Überleitungen in den ambulanten Bereich sichern die Betreuung der Betroffenen nach dem Krankenhausaufenthalt.

Interdisziplinäres Team

Unser zertifiziertes Wundzentrum ICW, unter der Leitung von PD Dr. med. Ole Goertz, Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, bündelt die Erfahrungen der einzelnen Fachbereiche unseres Krankenhauses. In regelmäßigen interdisziplinären Wundvisiten erstellen wir für jeden einzelnen Patienten ein persönliches Therapiekonzept und überprüfen dessen Erfolge. Das Wundzentrum wird interdisziplinär von der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, der Klinik für Innere Medizin, der Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie, der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und dem zentralen Wundmanagement betreut.

Zertifizierte Qualität

Unsere Zertifizierungen

Zertifiziertes interdisziplinäres Wundzentrum

Höchstmögliche Qualität in der Behandlung von chronischen Wunden: regelmäßige externe Qualitätskontrolle, anerkannte Standards.

Die Aktivitäten der Initiative Chronische Wunden (ICW) rund um die Qualitätsverbesserung bei der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden basieren u. a. auf dem Wissen, dass ca. 3 bis 4 Millionen Menschen in Deutschland an chronischen Wunden leiden. Ein Großteil dieser Patienten hat zum Teil jahrelange Leidenswege hinter sich und wird immer noch nicht adäquat und koordiniert versorgt. So ergaben wissenschaftliche Erhebungen im Auftrag des ICW, dass lediglich ca. 20% aller Menschen mit chronischen Wunden überhaupt eine differenzierte Versorgung erfahren.

Die Problemfelder zu Lasten betroffener Patienten sind dabei zum einen die fehlende standardisierte Diagnostik, die unter den einzelnen Akteuren nicht abgestimmte Therapie und die mangelnde Kommunikation zwischen Krankenhaus und ambulantem Bereich.

Das Martin-Luther-Krankenhaus hat sich seit Jahren auf die interdisziplinäre Versorgung chronischer Wunden auf aktuellstem und hohem Niveau spezialisiert. So sind als Grundlage für eine kompetente Wundversorgung enge Verbindungen zwischen behandelnden Ärzten, Wundtherapeuten und Pflegepersonal entstanden. In gemeinsamen Visiten wird für jeden Patienten ein individuell angepasstes Behandlungskonzept erstellt.

Ausbildung zum Wundexperten

In Kooperation mit der Initiative Chronische Wunden (ICW) ist das Martin-Luther-Krankenhaus als Ausbildungseinrichtung für Wundexperten zertifiziert. Den theoretischen Unterricht halten erfahrene Dozenten anhand des Curriculums der Initiative Chronische Wunden.