Kompetente Hilfe während Ihres Krankenhausaufenthaltes - und für die Zeit danach

Häufig wird während eines Aufenthaltes im Krankenhaus deutlich, dass nach der Entlassung pflegerische Unterstützung, eine Rehabilitationsmaßnahme oder eine weiterführende Beratung notwendig werden. Die Mitarbeiter des Sozialdienstes bieten Patienten und Angehörigen Beratung und Unterstützung bei der Planung einer angemessenen Weiterversorgung.

Durch unseren Service wollen wir die gewohnte Pflegequalität nach Ihrer Entlassung aus unserem Krankenhaus auch in Ihrem privaten Umfeld sichern. Um den Übergang vom Krankenhaus in Ihre eigenen „vier Wände“ oder in eine weiterbetreuende Einrichtung nahtlos zu gestalten, bieten wir Ihnen und Ihren Angehörigen unsere Unterstützung bei den recht umfangreichen Vorbereitungen an.

Leistungen des Sozialdienstes

  • Vermittlung und Koordination von ambulanten Hilfen (z. B. ambulanter Pflegedienst, fahrbarer Mittagstisch, Hausnotruf, Wundversorgung, Stomaversorgung, Inkontinenzversorgung, Ernährungsversorgung)
  • Beratung und Unterstützung bei Fragen zu Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung sowie zum Schwerbehindertenrecht
  • Organisation der Überleitung in eine akutgeriatrische Komplexbehandlung
  • Überleitung in eine stationäre Kurz- bzw. Langzeitpflegeeinrichtung oder in ein stationäres Hospiz
  • Einleitung von ärztlich verordneten ambulanten oder stationären medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen (Anschlussheilbehandlungen (AHB) bzw. Anschlussrehabilitationen (AR)) und die damit verbundene Antragstellung und Kostenklärung
  • Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sowie von ambulanten Hospizdiensten
  • Organisation von ärztlich verordneten Hilfsmitteln
  • Beratung zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Information zum Betreuungsrecht und ggf. Weiterleitung an eine Beratungsstelle

Kontakt

Bitte geben Sie möglichst rechtzeitig dem Stationspersonal einen Hinweis, wenn Sie den Kontakt zum Sozialdienst wünschen. Telefonisch erreichen Sie die Mitarbeiter des Sozialdienstes unter 030 8955-3853, -3850, -3851 oder Sie nutzen unsere E-Mail-Adresse infosozialdienst.martin-luther(at)pgdiakonie.de, um Ihren persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. Wir sind montags bis freitags für Sie da. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie auf der Suche nach passenden Lösungen.

Kontakt

Martin-Luther-Krankenhaus

Sozialdienst

Caspar-Theyß-Straße 27-31

14193 Berlin

Fax: 030 8955-3852


Leitung Jens Ahuis
Tel.: 030 8955-3853
jens.ahuis(at)pgdiakonie.de
Raum 089 im Bettenhaus, Erdgeschoß

Monika Maßek
Tel.: 030 8955-3850
monika.massek(at)pgdiakonie.de
Raum 088 im Bettenhaus, Erdgeschoß

Monika Reinhardt
Tel.: 030 8955-3851
monika.reinhardt(at)pgdiakonie.de
Raum 069a im Bettenhaus, Erdgeschoß

Sprechzeiten

Wir sind montags bis freitags für Sie da. Bitte sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie rechtzeitig einen Beratungstermin. Für Berufstätige bieten wir auch Termine am Nachmittag.

Anfahrt

Weiterführende Informationen: