Unterstützen Sie das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau

Wohltätiges Engagement hat im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau eine lange Tradition. Schon kurz nach der Gründung stand Lady Robertson, Frau des britischen Militärgesandten, dem Krankenhaus als Schirmherrin bei karitativen Projekten zur Seite. Kurz nachdem der Krieg beendet war, organisierte sie beispielsweise eine große Hilfsaktion für die vielen kleinen Patienten des Krankenhauses, indem Sie in der Zeitung „Times“ ihre Landsleute aufrief, Spielzeug für die kranken Berliner Kinder zu spenden. Aufgrund dieser Historie und der engen Beziehung des Bezirkes Spandau zu England, setzt sich auch heute ein „prominenter Brite“ und zwar der ehemalige britische Botschafter Sir Peter Torry, für die Aktivitäten des Fördervereins im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau ein.

In den letzten 65 Jahren sind viele enge Verbindungen zwischen Deutschland und Großbritannien entstanden. Die Wurzeln des besonderen Verhältnisses zum Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau verdanken wir Lady Robertson, Ehefrau des damaligen britischen Kommandeurs General Robertson, die sich für den Aufbau des Hauses entscheidend einsetzte. Daher freue ich mich sehr, den neuen Förderverein mit meiner Schirmherrschaft im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau unterstützen zu können und so an die britischen Wurzeln des Hauses anzuknüpfen.
In vielen Ländern ist der finanzielle und ehrenamtliche Einsatz für Krankenhäuser sehr populär und bewegt viel zum Wohle der Patienten. Der Paul Gerhardt Diakonie Förderverein will nun auch engagiert die Arbeit des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau unterstützen.
Hierfür wünsche ich viel Glück und gutes Gelingen.
Sir Peter Torry, Schirmherr des Fördervereins im Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau

Der Paul Gerhardt Diakonie Förderverein will dort helfen, wo „Extra Hilfe“ gebraucht wird. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir ermöglichen, dass Projekte umgesetzt werden können, die den Alltag im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau für Patienten und deren Angehörige aber auch für die Helfenden verbessern.

Aktuell unterstützt der Förderverein im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau folgende Projekte:

Ruhiger, heller, moderner

In den letzten 25 Jahren ist die Neonatologie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau immer größer und die behandelten Neugeborenen immer kleiner und empfindlicher geworden. Die Intensivmedizin für Neugeborene bietet immer mehr helfende Möglichkeiten. Die Betreuung dieser kleinen Patienten wird dadurch aber auch immer anspruchsvoller! Die Eltern sind heute ein wichtiger Bestandteil der Behandlung und sollen bei Ihrem Neugeborenen oder kranken Kindern bleiben können.

Nach einem Vierteljahrhundert müssen diesen medizinisch hohen Ansprüchen auch bauliche Maßnahmen folgen, damit die Kinder auch künftig bestens versorgt werden können.

2016 bauen wir um – wir brauchen Ihre Hilfe!

Die kalkulierten Kosten für die Umbaumaßnahmen liegen bei mindestens vier Millionen Euro. Das sind Mittel, die nach dem Krankenhausfinanzierungsgesetz von staatlicher Seite bereitgestellt werden müssten. In der Realität kann das Land Berlin dieser Aufgabe nicht nachkommen. Nur ein kleiner Teil von Krankenhausinvestitionen wird durch das Land gefördert, da die Mittel im Haushalt fehlen.

Daher ist für unseren Umbau der Neonatologie / pädiatrischen Intensivstation das Evangelische Waldkrankenhaus Krankenhaus auf sich gestellt. Mit krankenhauseigenen Mitteln wird die bauliche und technische Basis für eine moderne Station geschaffen.

Unterstützung wird jedoch unbedingt benötigt, um auf die Bedürfnisse der jungen Familien eingehen zu können und so beispielsweise Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern oder Betreuungsangebote für Geschwisterkinder zu schaffen.

Helfen Sie mit beim Start ins Leben und unterstützen Sie den Umbau der Neonatologie!

Weitere Informationen / Spendenformular

Der Kinderspielplatz am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau ist über zehn Jahre alt und wird intensiv von „Besucherkindern" und soweit möglich von kleinen Patienten bespielt. Der Spielplatz wurde aus Holz errichtet und einige Spielgeräte müssen nun erneuert werden.

Damit unsere kleinen Besucher und Patienten ihrem Bewegungsdrang und ihrer Entdeckungslust auf unserem Spielplatz nachgehen können, benötigen wir eine Unterstützung von ca. 15.000 Euro.

Die Kunsttherapie in der Onkologie möchte den Patienten seelisch unterstützen und die Möglichkeit bieten, dem Erlebten eine Gestalt zu geben. 

Schon Aristoteles ordnete der Kunst eine heilende Wirkung zu. In den angelsächsischen Ländern ist die Kunsttherapie integraler Bestandteil der Behandlung geworden, besonders bei Krebserkrankungen.
Bei der Kunsttherapie kommt es nicht auf das Endprodukt an. Sie soll Gefühlen wie Angst, Trauer und Freude eine Ausdrucksmöglichkeit geben. Durch die Kunst können sich neue Perspektiven ergeben. Die Kunsttherapie kann zur Verbesserung der Lebensqualität, zur schnelleren Gesundung und zur Stabilisierung der Patienten beitragen.

Ein Workshop in der Kunsttherapie kostet ca. 330 Euro.

Im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau sind zahlreiche ehrenamtliche Helfer tätig. Dieses Engagement reicht vom Besuch der Patienten am Bett bis zu Unterstützung der seelsorgerischen Arbeit. Die Ehrenamtlichen werden für ihre Aufgabe ausgebildet und treffen sich regelmäßig mit professionellen Helfern, um sich auszutauschen und weiterzubilden.

Um diese wichtige und wertvolle Arbeit zu fördern, bedarf es personeller Hilfe und finanzieller Unterstützung besonders für die Ausbildung und die monatlichen Treffen der Ehrenamtlichen.

In den letzten Jahren gewinnt die Palliativarbeit, die professionelle Betreuung von Menschen am Lebensende, auch in Krankenhäusern mehr und mehr an Bedeutung. Neben den Ärzten und Schwestern, die in Palliativmedizin und Palliativpflege ausgebildet werden, soll nun auch räumlich auf die besonderen Bedürfnisse dieser Patienten eingegangen werden.

Im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau werden Zimmer speziell für Palliativpatienten eingerichtet. Um diese möglichst schön zu gestalten, bedarf es der Hilfe des Fördervereins. Ihre Unterstützung für dieses Projekt ist uns besonders wichtig.

Wir freuen uns über jede aktive Unterstützung!

So können auch Sie uns helfen:

Werden Sie Mitglied des Fördervereins oder spenden Sie und unterstützen Sie so unsere Ziele!

Um den Förderverein zu unterstützen, schicken Sie uns den ausgefüllten Aufnahmeantrag / Spendenformular zu: Download Aufnahmeantrag / Spendenformular

Ausführliche Informationen haben wir zum Download für Sie zusammengefasst: Download Info-Broschüre

Gerne können Sie neben den Förderprojekten des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau auch die Projekte des Mutterunternehmens Paul Gerhardt Diakonie unterstützen, zum Beispiel den Betrieb des Paul Gerhardt Diakonie Hospizes. Hierfür markieren Sie bitte auf dem Aufnahmeantrag nicht nur das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau, sondern auch die Paul Gerhardt Diakonie gesamt.

Weiterführende Informationen:

Bei Fragen steht Ihnen Dr. Karin Barnard, Verantwortliche für den Paul Gerhardt Diakonie Förderverein, gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zu allen Projekten des Fördervereins und zu verschiedenen Möglichkeiten der Unterstützung finden Sie im Internetauftritt des Paul Gerhardt Diakonie Fördervereins.

Kontakt

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Tel.: 030 3702-0

Fax: 030 3702-2000

Anfahrt