Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin stellt sich vor

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden junge Menschen bis zum 18. Lebensjahr (in Einzelfällen auch darüber hinaus) bei allen Erkrankungen behandelt. Die Diagnostik und Therapie umfasst unterschiedliche Schwerpunktdisziplinen der Kinder- und Jugendmedizin, wie z. B. die pädiatrische Orthopädie, die pädiatrische Gastroenterologie (Magen-Darm), die pädiatrische Intensivmedizin (Kinderintensivmedizin), die pädiatrische Allergologie oder die pädiatrische Neurologie. Für einzelne Bereiche haben wir zur Qualitätssicherung eigene Zentren gegründet:

Kindgerechte Diagnostik und Therapie

Unter der Leitung von PD Dr. med. Frank Jochum werden unsere jüngsten Patienten einfühlsam und kompetent untersucht und behandelt. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Bei jeder nicht vermeidbaren Untersuchung und jedem operativen Eingriff haben wir die Entwicklung und das Wachstum des Kindes im Blick. Eine möglichst schonende und schmerzfreie Diagnostik, Therapie und Pflege der kranken Kinder und Jugendlichen ist unser tägliches Ziel. So achten wir auf eine möglichst geringe Röntgenstrahlenbelastung der Kinder und Jugendlichen.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin führt u. a. Ultraschalluntersuchungen, kardiologische Diagnostik wie auch Echokardiografie, Magnetresonanztomografie oder Endoskopien durch. Gemeinsam mit der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe werden kindergynäkologische Untersuchungen behutsam durchgeführt.

Spielen im Krankenhaus

Zu einer altersgerechten Betreuung gehört für uns ein kleiner betreuter „Kindergarten“ mit Spielmöglichkeiten und Kontakt zu anderen Kindern. So können sich Kinder spielerisch etwas vom Klinikalltag ablenken. Lesen gegen Langeweile: Kinder- und Jugendliteratur kann aus der Patientenbibliothek entliehen werden.

Lachen macht gesund

Wir finden: „Lachen ist Medizin“. Darum sorgen regelmäßige „Clownsprechstunden“ für etwas Aufmunterung. Unsere Klinik-Clowns besuchen die Kinder regelmäßig am Krankenbett und bringen mit viel Fantasie und Humor Kinderaugen zum leuchten. Sie sorgen für Überraschungen und erobern die Herzen der Kinder.

Kindernotaufnahme (24-Stunden-Notfallversorgung)

Tel.: 030 3702-2828
Fax: 030 3702-2827

Bevor Sie die Notfallnummer anrufen, bereiten Sie sich bitte auf folgende Fragen vor:

  • Wie alt ist ihr Kind?
  • Welche Symptome hat es?
  • Wie lange ist es schon krank?
  • Welche Medikamente hat es wann bekommen?
  • Welche Vorerkrankungen hat das Kind?

Symptome:

  • Fieber: Wie hoch ist die Temperatur? Seit wann fiebert das Kind?
  • Atmung: Bestehen Atemnot, Atemgeräusche, Husten oder blaue Lippen?
  • Bewusstsein: Reagiert das Kind wie gewohnt? Besteht Schläfrigkeit?
  • Schmerzen: Wo und wie lange hat Ihr Kind Schmerzen und wie stark sind diese?
  • Trinkverhalten: Trinkt das Kind ausreichend?

Bei Vergiftungen jeder Art: 030 19240 (Giftnotruf)

Für Verbrühungen/Verbrennungen und Hundebissverletzungen bieten wir spezielle und besonders kindgerechte Behandlungsverfahren in Verbindung mit dem Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie an.

Qualitätssicherung und -bericht

Die Strukturqualität bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen ist in unserer Klinik bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet worden. Die Zertifikate bestätigen das Erfüllen der Kriterien von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus e.V. (BaKuK), der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH).

Weiterführende Informationen zur Kinder- und Jugendmedizin

Bereits seit 2005 veröffentlicht die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin regelmäßig ausführliche Jahresberichte, um Eltern und Fachkreisen die erzielte Behandlungs- und Prozessqualität der verschiedenen Bereiche der Klinik transparent zu machen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 26. Mai 2009 für alle Neonatologien in Deutschland verbindlich festgelegt, dass für den Teilbereich der sehr unreifen Frühgeborenen die Ergebnisqualität der Behandlung in festgelegter Struktur auf den Internetseiten der jeweiligen Krankenhäuser veröffentlicht werden muss.

Der Ärztliche Direktor des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau und Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin begrüßt diese Regelung, denn durch eine strukturierte Veröffentlichung der Behandlungsqualität wird der Vergleich zwischen den Einrichtungen leichter und transparent. Außerdem entsteht durch die Vergleichsmöglichkeit ein weiterer Anreiz, die gute neonatologische Behandlungsqualität in Deutschland weiter zu verbessern.

Bis zur Fertigstellung des jeweils aktuellen Jahresberichtes mit den Zahlen aus allen Bereichen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird hier die Ergebnisqualität zu sehr unreifen Frühgeborenen als Auszug kommentiert dargestellt. Darüber hinaus befinden sich in den Jahresberichten die freiwilligen und vergleichenden Darstellungen unserer Behandlungsergebnisse mit den Daten des Vermont Oxford Neonatal Networks (VON). Das VON ist das weltweit größte neonatologische Qualitätsnetzwerk mit dem Ziel einer nachhaltigen Verbesserung der Behandlungsqualität. Im VON sind mehr als 850 neonatologische Zentren auf allen Kontinenten, die zusammen mehr als 50.000 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht weniger als 1.500 Gramm erfassen.
 

Ergebnisqualität zu sehr unreifen Frühgeborenen:

Jahresberichte der Kinder- und Jugendmedizin:

Die Schwerpunkte der Klinik

Im Rahmen der allgemeinen Pädiatrie (Kinderheilkunde) werden alle Erkrankungen und Beschwerden von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr versorgt. Die Therapien und Untersuchungen sind altersgerecht abgestimmt. Die allgemeine Pädiatrie umfasst alle Teilgebiete der Kinder- und Jugendmedizin – also von der Allergie bis zum Krampfanfall.

Unsere Kinder- und Jugendärzte verfügen über umfassende Erfahrungen und vielfältige Spezialisierungen, die es uns ermöglichen, ein breites Behandlungsspektrum anzubieten. Bei Bedarf kooperieren wir mit anderen Ärzten oder Kliniken.

Kinderchirurgische Operationen werden im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau durch einen speziell ausgebildeten Facharzt für Kinderchirurgie entweder ambulant oder bei einigen Erkrankungen auch stationär angeboten. Eine Voranmeldung zur Sprechstunde ist über unsere Terminhotline unter 030 3702-2829 möglich.

Neben der Kindernotaufnahme, die rund um die Uhr für akute Notfallversorgung geöffnet ist, werden schwerstkranke Kinder in einer Kinderintensivstation versorgt. Hier stehen spezielle medizinische Geräte für die Untersuchung, Behandlung und Überwachung der kleinsten Patienten zur Verfügung.

Die medizinische Versorgung von kranken Reif- oder Frühgeborenen übernehmen die speziell ausgebildeten Kinder- und Jugendärzte und Kinderkrankenpfleger der Neonatologie. Sie arbeiten nach dem Konzept der sanften Neonatologie und wenden invasive Behandlungstechniken nur an, wenn es der Krankheitsverlauf des Kindes unbedingt erfordert.

Die klinische Ernährung von Neugeborenen und sehr jungen Intensivpatienten ist komplex und von elementarer Bedeutung. Durch unser Institut für Ernährungsforschung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügen wir über eine besondere Expertise auf dem Gebiet der klinischen Ernährung, insbesondere von Neugeborenen unterschiedlicher Reife.

Unser Ärzteteam führt bei allen gesunden Neugeborenen die Erstuntersuchung (U1) am ersten Lebenstag und die Zweituntersuchung (U2) ab dem dritten Lebenstag des Kindes durch. Eltern können sich bei dieser Gelegenheit ausführlich mit den Kinderärzten besprechen. Wenn notwendig werden auch differenzierte Ultraschalluntersuchungen (auf Wunsch auch im Beisein der Eltern) auf der Station von unseren Ärzten durchgeführt, wie z. B. die Untersuchung des Schädels, Strukturen des Bauches, der Hüften usw. Dabei können bei Bedarf auch dopplersonografische Techniken angewandt werden und in Zusammenarbeit mit der Klinik für bildgebende Diagnostik, interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin auch komplexe bildgebende Verfahren wie z. B. MRT-Untersuchungen.

Die Neonatologie ist in Kooperation mit der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe als Perinatalzentrum Level I anerkannt und trägt somit die höchste Versorgungsstufe der Leistungsträger. Im Perinatalzentrum Level I können kranke Reifgeborene oder sehr unreife Frühgeborene ab wenigen hundert Gramm aufgenommen und nach dem neuesten Stand der Medizin versorgt werden.

Weiterführende Informationen zur Versorgung von Frühgeborenen und kranken Säuglingen

Die Kindergastroenterologie (pädiatrische Gastroenterologie) befasst sich mit den Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber oder der Bauchspeicheldrüse von Kindern und Jugendlichen. Unsere Kindergastroenterologen untersuchen anhaltende Beschwerden wie akute und chronische Bauchschmerzen, Durchfälle, Verstopfungen, Erbrechen oder mangelnde Gewichtszunahme bei Kindern. Im Zentrum für Kinder- und Jugendgastroenterologie können u.a. Gastroendoskopien (Magen-Darm-Spiegelung) und Verträglichkeitsuntersuchungen für z. B. Lactose oder Fructose durchgeführt werden.

Weiterführende Informationen zur Kinder- und Jugendgastroenterologie

Schlafforschung ist ein noch junges Gebiet in der Kinder- und Jugendmedizin. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügt über ein Schlaflabor zur Abklärung von Schlafauffälligkeiten wie Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen oder Müdigkeit (Schlafattacken) in Verbindung mit Leistungseinschränkungen. Anhaltende Atemstörungen bei Frühgeborenen und Atemstörungen bei Säuglingen (z. B. bei Verdacht auf Ereignisse, die beinahe zum plötzlichen Kindstod geführt hätten) oder auch Bettnässen, Schnarchen, der Verdacht auf ein Anfallsleiden oder Atemstörungen können der Grund für eine Untersuchung im Schlaflabor sein.

Im Schlaflabor können Hirnströme (Polysomnografie), Atmung (Atemfrequenz), Herzaktion (Herzfrequenz/EKG) und die Blutgaszusammensetzung gemessen werden. Die Kinder oder Jugendlichen schlafen in der Regel zwei Nächte im Schlaflabor. Ihr Schlaf wird dabei genauestens überwacht. Die Verbindung mit den Messgeräten erfolgt sanft und schmerzfrei. In der Nacht werden fortwährend Werte und Daten aufgezeichnet, die Aufschluss über die Ursachen der Schlafstörungen geben können.

Eltern sind bei den Untersuchungen in unserem Schlaflabor willkommen und können während der Untersuchung bei ihrem Kind schlafen. Für die Untersuchung ist in der Regel ein Aufenthalt von zwei Nächten ausreichend. Eltern, denen der Kinderarzt eine Untersuchung im Schlaflabor empfohlen hat, können einen Untersuchungstermin vereinbaren.

Zusammen mit den Ärzten des Zentrums für Kinder- und Jugendorthopädie behandeln wir sämtliche Erkrankungen des kindlichen und jugendlichen Bewegungs- und Stützapparates. Dies können angeborene oder entwickelte Fehlbildungen wie Fußdeformitäten, Hüftdeformitäten, Handdeformitäten oder Wirbelsäulendeformitäten sein, aber auch komplizierte Knochenbrüche. Unser hoch spezialisiertes Team orientiert sich an einer ganzheitlichen Therapie von Kindern und Jugendlichen. Dies umfasst sowohl konservative als auch operative Behandlungsmethoden nach aktuellen internationalen Standards.

Für schwere skelettale Fehlbildungen wie Klumpfüße, Hüftdysplasie oder Defekte an Armen oder Beinen bieten wir spezielle Sprechstunden an.

Weiterführende Informationen zur Kinderorthopädie

Bei Verbrühungen oder Verbrennungen sowie Hundebissverletzungen bietet die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Kooperation mit dem Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie spezielle und besonders kindgerechte Behandlungsverfahren an. Darüber hinaus werden mit den plastischen Chirurgen aus dem Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie und ggf. mit den Ärzten des Zentrums für Kinder- und Jugendorthopädie Fehlbildungen der kindlichen Hand behandelt.

Weiterführende Informationen zum Zentrum für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie

In Zusammenarbeit mit pädiatrischen Neurologen und Psychologen bietet die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine spezialisierte Diagnostik und Therapie z. B. zur Diagnostik bei Krampfanfällen (Epilepsie) von Syndromen oder neurologischen Auffälligkeiten an. Außerdem wird die standardisierte Entwicklungsdiagnostik nach Bayley II durchgeführt.

Die pädiatrische Allergologie untersucht und behandelt alle Formen von akuten und chronischen Allergien bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören Asthma, Heuschnupfen, Neurodermitis (Ekzem), Nahrungsmittelallergien sowie Nesselsucht (Urtikaria).

Allergien und Unverträglichkeiten

Wenn Kinder und Jugendliche unter Hautausschlag oder regelmäßigem Bauchweh leiden oder ihre Lippen nach dem Essen anschwellen, kann dies ein Zeichen für eine Allergie oder eine Unverträglichkeit sein. Die Allergologie in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin untersucht und behandelt alle Formen von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen wie Asthma, Heuschnupfen, Neurodermitis (Ekzem), Nahrungsmittelallergien und Nesselsucht (Urtikaria).

Nahrungsmittelallergie

Bei einer Nahrungsmittelallergie zeigt sich nach dem Verzehr des allergenen Lebensmittels eine Reaktion. Nahrungsmittelallergien sind oft mit Juckreiz auf der Haut verbunden, mit juckender oder geschwollener Zunge und Lippen, mit Niesen, verstopfter oder laufender Nase, mit Kurzatmigkeit oder Husten. Die Reaktionen bei Nahrungsmittelallergien können in manchen Fällen lebensgefährlich sein.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Die Reaktion auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit zeigt sich etwas später und zwar meist über den Verdauungstrakt. Die Beschwerden sind Bauchschmerzen, Koliken, Völlegefühl, Blähungen, Durchfall oder Erbrechen und treten nach einigen Stunden oder sogar erst nach wenigen Tagen auf. Diese Symptome sind nicht lebensgefährlich.

Die Leistungen der pädiatrischen Allergologie werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und sind Privatleistungen oder so genannte Selbstzahlerleistungen.

Wir sprechen Ihre Sprache

Alle Behandlungen und Untersuchungen können in englischer Sprache durchgeführt werden. Für weitere Sprachen stehen unseren Patienten die Dolmetscher unseres Hauses gern zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie dafür bei der Anmeldung einen Termin.

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?

Wir freuen uns über Ihre ideelle und materielle Unterstützung. Ihre Zuwendungen erreichen ohne Abzug die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und kommen vollständig für den von Ihnen vorgesehen Zweck zum Einsatz. Überweisen Sie Ihre Spende einfach mit dem Stichwort „Spende Kinder- und Jugendmedizin“ auf unser Konto bei der Commerzbank oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Konto-Nummer: 58 56 00 00 0
Bankleitzahl: 100 400 00
Verwendungszweck: „Spende Kinder- und Jugendmedizin“

Wir danken Ihnen im Namen unserer Patienten für Ihr Engagement. Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau ist gemeinnützig und stellt für Ihre Spende eine steuerwirksame Spendenbescheinigung aus.

PD Dr. med. Frank Jochum

Chefarzt
PD Dr. med. Frank Jochum

Kontakt

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Stadtrandstraße 555

13589 Berlin

Sekretariat:
Dagmar Block

Tel.: 030 3702-1022

Fax: 030 3702-2380

Sprechstunde

Anmeldung für die Sprechstunden

Montag bis Freitag
07:00-15:00 Uhr

über das Sekretariat

Anfahrt