Blick in die Presse

21.12.2016

Babynamen: Königlicher Nachwuchs in Spandau

"Elias" und "Marie" kann ja jeder. In Spandau werden aber auch Namen gegeben, die eine große Zukunft verheißen. Eine Glosse.

11.11.2016

Arthrose im Knie: So können Stammzellen Knorpelschäden reparieren

Es knirscht und knackst, und beim Sport tun manche Bewegungen richtig weh. Wenn das Knie Abnutzungserscheinungen zeigt, wünschen sich die Betroffenen ein Wundermittel, das den Knorpel wieder aufbaut. Die Hoffnung ruht auf Stammzellen. Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau: „Die Stammzelltherapie eignet sich am besten für Patienten mit mittlerer Arthrose und mittlerem Alter. Sie kommen nicht mehr für eine Knorpeltransplantation in Frage, sind aber zu jung für ein künstliches Gelenk.“

04.11.2016

Fachklinik top bewertet

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau ist als „Top Nationales Krankenhaus“ ausgezeichnet worden.

03.11.2016

Winterspielplätze öffnen im Bezirk

Kinder brauchen auch im Winter Bewegung. In Spandau gibt es Winterspielplätze, die Familien immer sonntags einladen. In acht Hallen können Kinder von 14.30 bis 17.30 Uhr kostenfrei spielen und turnen. In zwei Sporthallen in Siemensstadt ist das Angebot bereits gestartet. In den meisten anderen Hallen beginnt die Saison am 30. November und dauert bis Ende März.

09.10.2016

Porträt über Rote-Nasen-Clownin Christine Scherzer

Im Rahmen des dokumentarischen Filmprojekts „Migropolis“ ist ein Porträt über Christine Scherzer entstanden, die als Rote-Nasen-Clownin regelmäßig die jungen Patienten auf der Kinder- und Jugendstation des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau aufmuntert. Ausgestrahlt wurde der zweite Teil des Porträts am 9. Oktober 2016 im Regionalfernsehen DRF.

12.09.2016

Drei auf einen Streich

Noch blicken sie ein bisschen unsicher in die Welt: Dabei sind Mustafa, Murtaza und Mooiz schon heute kleine Berühmtheiten. Die süßen Drillinge kamen im Geburtszentrum des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau zur Welt. Oberärztin Susanne Harders hat die drei Jungen in der 32. Schwangerschaftswoche mit einem Kaiserschnitt entbunden.

08.09.2016

KiJu Fit in Spandau – beispielhaft für die gute Kooperation von Bezirk und Evangelischem Waldkrankenhaus Spandau

Zur Sicherung eines chancengleichen gesunden Aufwachsens in Spandau kooperiert der Bezirk und das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau im Rahmen des Netzwerkes Prävention und Gesundheitsförderung in Kindes- und Jugendalter kurz – KiJu Fit. Basierend auf eine Ausgangstudie zur Gesundheit von Kindern in Spandau werden seit 2011 alle relevanten Akteure zur Kindergesundheit und verschiedene Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung von Geburt an vernetzt und bedarfsgerecht ergänzt.

31.08.2016

Dankeschön für fleißige Strickerinnen des Spandauer Söckchenprojektes

Das Bezirksamt bedankt sich bei fleißigen Spandauerinnen, die in den letzten Wochen und Monaten für das „Söckchenprojekt“ viele kleine zauberhafte Söckchen gestrickt und dazu passende kleine Taschen genäht haben. Mit diesem „warmen Willkommensgruß“ wurden Neugeborene in der Spandauer Geburtsklinik des Evangelischen Waldkrankenhauses willkommen geheißen.

30.08.2016

Mutter und Kinder sind wohlauf: Ein dreifaches Hallo für die Drillinge

Im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau haben Drillinge das Licht der Welt erblickt. 2.100 Kinder kommen hier pro Jahr zur Welt - Drillinge nur ein- oder zweimal.

25.07.2016

Giftspinne aus dem Mittelmeer-Raum entdeckt: Spinnenalarm in Falkensee

Aufregung in Falkensee im Havelland: der Ammen-Dornfinger, eine Giftspinne, die eigentlich im Mittelmeer-Raum vorkommt, wurde im Ort entdeckt. Ihr Biss ist zwar nicht tödlich, kann aber zu einem Krankenhaus-Aufenthalt führen. zibb hat sich vor Ort erkundigt, wie groß die Gefahr ist.

Seite 2 von 4

Kontakt

Paul Gerhardt Diakonie e.V., Berlin und Wittenberg

Griesingerstraße 8

13589 Berlin

Lilian Rimkus
Pressesprecherin

Tel.: 030 3702-2504

Fax: 030 3702-2529

Anfahrt