Famulatur/ PJ mit dem PLUS+

Mit uns ist aller Anfang leicht:

  • etablierter Standort: größter Gesundheitsdienstleister zwischen Berlin und Leipzig
  • lehrreiche Tradition: Akademisches Lehrkrankenhaus seit 1923
  • moderne Vielfalt: professionell ausgestattete Schwerpunkteinrichtung mit 450 Betten
  • faire Basis: ansprechende PJ-Vergütung sowie freie Kost und Logis
  • lebendige Struktur: PJ-Logbuch und PJ-Info-Pocket mit Evaluationsmöglichkeit
  • spannender Weitblick: breit gefächerte interne Fortbildungen für PJ-Studenten
  • gelebte Werte: christliches Haus mit herzlicher Arbeitsatmosphäre
  • gesunde Mobilität: Fahrrad zur kostenfreien Nutzung während Ihres PJ’s
  • optimale Bahn-Anbindung: stündlich nach Magdeburg, in ca. 30 Minuten in Berlin oder Leipzig

Sie fühlen sich angesprochen oder möchten uns kennenlernen? Wir freuen uns auf Sie!

Gern vereinbaren wir mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin, beantworten Ihre Fragen oder nehmen Ihre Bewerbung per Post oder auch per E-Mail, gern auch initiativ, entgegen:

Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift
Service Center Personal
z. Hd. Dr. Nadine Westhoff
Paul-Gerhardt-Straße 42-45
06886 Lutherstadt Wittenberg

nadine.westhoff(at)pgdiakonie.de

In folgenden Kliniken können Sie Ihre Famulatur/ Ihr PJ absolvieren:

Weitere Informationen

Das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Wittenberg ist akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. In der Klinik erfolgt die Ausbildung von Medizinstudenten im sogenannten praktischen Jahr und in der Famulatur.

Neben der akademischen Ausbildung beteiligt sich die Klinik an Anwendungsbeobachtungen und ist mit ihren Schwerpunkten auf Kongressen und Tagungen vertreten. Wir bieten Ihnen aber nicht nur eine qualifizierte Weiterbildung inkl. Stipendium, Kost und Logis, sondern auch viele Extra-Services:

1. Ihr Fahrrad steht schon bereit!

Für die Zeit Ihres Praktischen Jahres in unserem Hause erhalten Sie von uns ein Fahrrad zur kostenfreien Nutzung! Erkunden Sie die Lutherstadt Wittenberg mit den Weltkulturerbestätten, den Elberadweg, Europas berühmtester Radwanderroute und erleben Sie die wunderschöne Landschaft des Flämings und vieles mehr.

2. Zur Übersicht: unser pj-pocket

Mit Ihrem Arbeitsvertrag erhalten Sie von uns auch Ihr persönliches pj-pocket – ein praktisches Übersichtswerk, in dem Sie alle wichtigen Informationen und Ansprechpartner finden und Ihre Notizen eintragen können. Außerdem haben Sie mit dem pj-pocket die Möglichkeit, die Kliniken zu bewerten.

3. Ein Jahr lang kostenfrei wohnen

Für die Zeit Ihres Praktischen Jahres und auch während der Famulatur wohnen Sie kostenfrei – auf unserer Gästeetage im Krankenhaus bzw. in Räumlichkeiten in der Wittenberger Innenstadt.

4. Ein kostenfreies Mittagessen am Tag

Während Ihres Praktisches Jahres und auch in der Famulatur erhalten Sie täglich ein kostenfreies Mittagessen in unserer hauseigenen Caféteria.

5. Kultur in Wittenberg - Weltgeschichte hautnah erleben

Wittenberg, das ist die Stadt der Reformation, eine Stadt mit UNESCO-Welterbe, mit einer faszinierenden Fülle an herausragenden geschichtsträchtigen Gebäuden, Kirchen und Museen. Die liebens- und lebenswerte Kleinstadt hat von verschiedenen Bar´s über Kino und Theater viele kulturelle Highlights zu bieten – überzeugen Sie sich selbst!

5. Verkehrstechnisch super gelegen

Eingebettet zwischen Dübener Heide und dem Fläming liegt die Lutherstadt Wittenberg verkehrstechnisch günstig zwischen Berlin (100 km) und Leipzig (70 km). Nicht nur mit dem Auto, auch per Bahn können Sie Wittenberg gut, bequem und schnell erreichen: in ca. 30 Minuten erreichen Sie Berlin und Leipzig (ICE), und auch nach Magdeburg fahren stündlich Züge.

Das Evangelische Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Wittenberg ist und bleibt Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – dies wurde dem Wittenberger Krankenhaus per Urkunde bestätigt. Mit dem Fortführen der Kooperation mit der Universität wird eine jahrzehntelange Tradition fortgesetzt.

Bereits 1923 absolvierten Medizinstudenten im Rahmen ihrer akademischen Ausbildung Praktika im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift – und dies wird auch in den kommenden Jahren so bleiben. „Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg möchten wir auch weiterhin dafür sorgen, dass Medizinstudenten praxisnah an ihre zukünftigen verantwortungsvollen Aufgaben als Arzt herangeführt werden“, sagt Dr. med. Harry Bromber, Ärztlicher Direktor des Evangelischen Krankenhauses Paul Gerhardt Stift.

So absolvieren die Studenten den letzten Part ihrer Medizinerausbildung vor dem Staatsexamen, das sogenannte Praktische Jahr (PJ), am Akademischen Lehrkrankenhaus. „Die PJ-Studenten sind dabei in den Tagesablauf der jeweiligen Station oder Klinik voll mit eingebunden und erhalten zusätzlich umfangreiche Fortbildungsangebote“, erklärt Prof. Dr. med. Peter Jehle als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin zuständig für die PJler.

Das Wittenberger Krankenhaus setzt dabei ganz bewusst auf einen engen Austausch mit den Studenten: „Wir möchten, dass sie sich bei uns wohlfühlen und vielleicht sogar längerfristig in unserem Hause bleiben. So ist es uns schon mehrfach gelungen, einstige PJ-Studenten als Assistenzärzte wieder zu begrüßen und eine weitere Etappe ihrer beruflichen Laufbahn entscheidend mit zu begleiten“, freut sich Prof. Dr. med. Peter Jehle.

Um den Krankenhausstandort Wittenberg über das hochqualifizierte und vielseitige medizinische Spektrum hinaus attraktiv zu gestalten, erhalten die Studenten einige „Extras“, unter anderem ein Fahrrad zur kostenfreien Nutzung während des Praktischen Jahres, aber auch ein kostenfreies Netbook und ein Stipendium. „Darüber hinaus haben wir eigens ein pj-pocket erstellt, in dem die angehenden Ärzte nicht nur eine Übersicht über alle Kliniken finden, sondern mit dessen Hilfe sie auch die Abteilungen und Kollegen bewerten können“, fügt Dr. med. Harry Bromber an.