Ausgezeichnet: Unsere Zertifizierungen und Gütesiegel

Die Qualität der von uns erbrachten Leistungen lassen wir regelmäßig durch externe Stellen überprüfen und unterziehen uns verschiedenen Zertifizierungsverfahren.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001

Die Evangelische Elisabeth Klinik ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die Zertifizierung erstreckt sich über alle Abteilungen der Klinik und wird jährlich im Rahmen externer Audits überprüft. So wird gewährleistet, dass das Qualitätsmanagementsystem „lebt“ und gepflegt wird.

Zertifizierung als ‚Rekonstruktives Brustzentrum‘

Die Zertifizierung von Brustzentren in Deutschland hat in den letzten Jahren geholfen, die Versorgungsqualität bei onkologischen Erkrankungen der Brust und insbesondere die Lebensqualität von Brustkrebspatientinnen zu verbessern. Die Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie der Evangelischen Elisabeth Klinik Berlin hat als eine der ersten Kliniken Deutschlands das Prädikat Qualitätsgesicherte Brustrekonstruktion der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erhalten und darf den Titel ‚Rekonstruktives Brustzentrum‘ führen. Durch den Einsatz modernster chirurgischer Behandlungsmethoden und Verwendung bester Materialien und Verfahren gewährleisten wir die mit diesem Prädikat verbundenen hohen Anforderungen.

Weiterführende Informationen:

Zertifiziertes Wundzentrum

Die Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie wurde als erstes Krankenhaus in Ostdeutschland von der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW) zertifiziert. Das Zertifikat spiegelt die deutschlandweit höchstmögliche Qualität in der Behandlung von chronischen Wunden wider.

Weiterführende Informationen:

WHO-Projekt „Action on Patient Safety: High 5s“

Durch die Teilnahme am internationalen Projekt der Weltgesundheitsorganisation (WHO) „Action on Patient Safety: High 5s“ kommen neue Maßnahmen zum Einsatz, die Eingriffsverwechslungen vorbeugen sollen. Das Ziel: Es muss in jeder Situation möglich sein, die Identität des Patienten festzustellen, insbesondere in komplexen Situationen oder wenn der Patient nicht ansprechbar ist. Für ihr Engagement erhielt die Evangelische Elisabeth Klinik eine Auszeichnung vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), dem Aktionsbündnis für Patientensicherheit e.V. (APS) sowie dem Bundesgesundheitsministerium.

Das Projekt „Action on Patient Safety: High 5s“ wurde von der World Health Organization (WHO) initiiert, um beim weltweit relevanten Thema Patientensicherheit aktiv zu werden. Die Bezeichnung "High 5s" leitet sich von dem Ziel des Projekts ab: die Reduzierung von 5 schweren Patientensicherheitsproblemen in 5 Ländern über 5 Jahre. Durch die Einführung von standardisierten Handlungsempfehlungen (SOP = Standard Operating Protocols) in den Krankenhäusern sollen unerwünschten Ereignissen in der Patientenversorgung nachhaltig und messbar reduziert werden.

Weiterführende Informationen:

Qualitätssiegel für Krankenhaushygiene

Als Vorreiter für Krankenhaushygiene wurde der Evangelischen Elisabeth Klinik im April 2013 als erstem Krankenhaus vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin das Siegel zur Qualitätssicherung in der Krankenhaushygiene verliehen. Es basiert auf den Kriterien des MRSA-Netzwerkes Berlin.

Weiterführende Informationen:

FOCUS Top Mediziner 2016: Prof. Dr. Matthias Pirlich

Das Magazin FOCUS-Gesundheit führte den Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin der Evangelischen Elisabeth Klinik, Prof. Dr. med. Matthias Pirlich, in der Top 100-Liste der deutschen Mediziner 2016 auf. Die Grundlagen für die Bewertung sind Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftlichen Publikationen sowie Empfehlungen von Patientenverbänden, Selbsthilfegruppen, Klinikchefs, Oberärzten sowie niedergelassenen Medizinern.

Weiterführende Informationen:

Basis-Zertifikat Wirbelsäule

Weiterführende Informationen:

Master-Zertifikat Wirbelsäule

Weiterführende Informationen:

Zertifikat Manuelle Therapie, Medizinisches Training

Diese Fortbildung in Manueller Therapie qualifiziert unsere Abteilung für Physio- und Ergotherapie zur strukturierten Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Beschwerden des Bewegungssystems, mit somatischen, viszeralen und kranialen Dysfunktionen. Sie werden unter Berücksichtigung der Indikations- und Kontraindikationsstellung kompetent behandelt. Das Zertifikat in Manueller Therapie wird nach rund 500 Unterrichtseinheiten theoretischer und praktischer Umsetzung verliehen.

BUND-Gütesiegel

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. verleiht das Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ an Kliniken, die ihren Energiebedarf deutlich senken. Die Evangelische Elisabeth Klinik engagiert sich seit über 10 Jahren und damit als eines der ersten Krankenhäuser Berlins für den Klimaschutz. Erstmalig wurde die Evangelische Elisabeth Klinik 2004 mit dem fünf Jahre gültigen BUND-Gütesiegel prämiert, es folgten kontinuierliche Optimierungs-, Sanierungs- und Neubaumaßnahmen, die umfassende Energieeinsparungen und 2009 die erste Verlängerung des Gütesiegels zur Folge hatten. Bundesweit ist die Evangelische Elisabeth Klinik erst das 5. Krankenhaus, das die strengen Kriterien des BUND-Siegels „Energie sparendes Krankenhaus“ in der 2. Verlängerung erfüllt.

Dena Urkunde Good Practice Energieeffizienz

Die Deutsche Energie Agentur (dena) unterstützt als Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und erneuerbare Energien Projekte zur Senkung des Energieverbrauches. Das Label „Good Practice Energieeffizienz“ der dena macht Energieeffizienz sichtbar. Es kennzeichnet Projekte, die zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung des Endenergieverbrauchs beitragen. Die Evangelische Elisabeth Klinik leistet mit konkreten Projekten einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz und erhielt daher diese Auszeichnung.

Kontakt

Evangelische Elisabeth Klinik

Qualitätsmanagement

Lützowstraße 26

10785 Berlin

Katrin Schmidt

Tel.: 030 2506-704

Fax: 030 2506-333

Anfahrt