Die Rettungsstelle stellt sich vor

Medizinische Notfälle passieren unerwartet und müssen schnell versorgt werden – in vielen Fällen ist eine adäquate Behandlung extrem wichtig und manchmal sogar lebensrettend. In der Rettungsstelle der Evangelischen Elisabeth Klinik, der zentralen Anlaufstation für akut Erkrankte oder Unfallverletzte, werden Notfallpatienten von einem interdisziplinären Team aus Fachärzten, Spezialisten und Pflegepersonal versorgt.

Mit modernster technischer Ausstattung sorgen wir von harmlosen Verletzungen wie Prellungen bis hin zur Versorgung Schwerstverletzter für eine medizinisch fachgerechte Behandlung.

Zu den Leistungen der Rettungsstelle zählen

  • sämtliche Untersuchungen, Überwachungs- und Behandlungsverfahren einer modernen Notfallaufnahme und Ambulanz

  • fünf Behandlungsräume und ein Schockraum

  • enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen im Krankenhaus vertretenen Fachrichtungen (Innere Medizin, Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Lasermedizin, Anästhesie und Intensivmedizin)

  • Röntgenuntersuchungen, Ultraschall- und Computertomografie

  • Organisation endoskopischer Untersuchungen des Magens und des Dickdarms im Notfall

  • komplexe Labordiagnostik

  • intensive Betreuung der Angehörigen

Stationäre Behandlung

Sollte über die ambulante Versorgung durch unsere Ärzte und Pflegekräfte hinaus eine stationäre Behandlung notwendig sein, stimmen wir uns mit den niedergelassenen Ärzten aller Fachrichtungen ab. Wir bieten interdisziplinäre Medizin auf dem aktuellen Stand der Forschung und führen beispielsweise in der Unfallchirurgie mikroinvasive Operationen mit sehr kleinen Schnitten durch.

Arbeits-, Wege- und Schulunfälle

Im Auftrag der Berufsgenossenschaft (BG-Heilverfahren) werden Arbeits-, Wege- und Schulunfälle medizinisch fachgerecht versorgt, arbeitsrechtlich abgesichert dokumentiert und in der BG-Sprechstunde (Durchgangs-Arzt) weiterbehandelt

Hinweise für Ihren Besuch in der Rettungsstelle>

Wir wissen, dass die Situation, die Rettungsstelle aufsuchen zu müssen, für Sie mit Unsicherheit und Angst verbunden sein kann. Umso wichtiger ist es uns, eine schnelle und angemessene Behandlung einzuleiten. Eine Pflegekraft empfängt Sie und benachrichtigt sofort den für Sie zuständigen Arzt.

Unsere Mitarbeiter versuchen, die Wartezeiten in der Rettungsstelle so gering wie möglich zu halten. Wir bitten um Verständnis, dass Patienten nach Dringlichkeit und Schweregrad der Erkrankung behandelt werden und nicht unbedingt in der Reihenfolge des Eintreffens.

Oft können zunächst dramatisch erscheinende Verletzungen oder ein erhöhter Blutdruck ganz unkompliziert behandelt werden. Auch wenn Sie im Zweifel sind, zögern Sie nicht, sich bei uns vorzustellen, oder rufen Sie uns an.

Benötigen Sie Erste Hilfe in einem anderen Bezirk Berlins?

Folgende Krankenhäuser der Paul Gerhardt Diakonie in Berlin bieten eine medizinische Notfallversorgung:

Caspar-Theyß-Straße 27-31
14193 Berlin

Erste Hilfe und BG-Ambulanz

Tel.: 030 8955-3025 oder -3031

Zentrale: 030 8955-0

zur Website

Spanische Allee 10-14
14129 Berlin 

Erste Hilfe und BG-Ambulanz

Notfalltelefon: 030 81008-249

Zentrale: 030 81008-0

zur Website

Stadtrandstraße 555
13589 Berlin

Rettungsstelle

Tel.: 030 3702-1740
Fax: 030 3702-1743

Kindernotaufnahme

Tel.: 030 3702-2828
Fax: 030 3702-2827

Gynäkologische Notaufnahme

Tel.: 030 3702-1740

Kreißsaal

Tel.: 030 3702-1270

zur Website

Friedrich Jahn

Chefarzt
Friedrich Jahn

Kontakt

Evangelische Elisabeth Klinik

Rettungsstelle

Lützowstraße 26

10785 Berlin

Tel.: 030 2506-359

Fax: 030 2506-383

24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für Sie da!

Kontakt für Ärzte / Einweiser:
030 2506-307 (AvD)

Anfahrt