Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin stellt sich vor

Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin umfasst die Bereiche Anästhesie, Intensivmedizin und postoperative Schmerztherapie. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Axel Ramminger sorgt ein spezialisiertes Team für die sichere und schmerzfreie Durchführung von modernen Operations- und Untersuchungsverfahren, sei es in Voll- oder Regionalanästhesie. Mit mehr als 4.000 jährlich durchgeführten Narkosen bei stationär und ambulant behandelten Patienten verfügen unsere Ärzte über große Erfahrung und Routine, so dass alle Patienten bei kleinen und großen Eingriffen bei uns sicher aufgehoben sind.

Vor einem Eingriff informieren wir Sie ausführlich über die in Frage kommenden Anästhesieverfahren und gegebenenfalls über weitere notwendige Maßnahmen. Wenn bei Ihnen eine Operation geplant ist, möchten wir Sie einladen, alle Fragen und Details im Vorfeld in unserer Anästhesie-Sprechstunden zu besprechen.

Interdisziplinäre Intensivstation

Auf der interdisziplinären Intensivstation werden jährlich rund 550 Patienten nach großen Operationen oder mit schweren Erkrankungen behandelt. Modernste Geräte und speziell ausgebildete Fachärzte sorgen dafür, dass die Patienten rund um die Uhr und auf höchstem medizinischem Niveau zuverlässig versorgt werden. Dazu gehören bei uns auch der verantwortungsvolle Umgang mit dem Willen des Betroffenen und die Einbeziehung der Angehörigen in die Betreuung des Patienten.

Die Schwerpunkte der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin

Die Intensivmedizin spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, lebensbedrohliche Situationen nach Unfällen oder bei schweren Erkrankungen abzuwenden oder zu behandeln. Dafür stehen in unserer Intensivstation zehn Betten zur Verfügung. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen unseres Hauses werden schwerkranke Patienten bei uns behandelt und alle lebenswichtigen Funktionen kontinuierlich und zuverlässig überwacht. Zur zusätzlichen Kontrolle werden die wesentlichen Parameter dafür an einer zentralen Stelle aufgezeichnet.

Bei Störungen der Atmung stehen alle modernen Verfahren der invasiven und nicht invasiven Beatmungstherapie zur Verfügung. Innerklinische Notfälle werden durch ein Reanimationsteam, bestehend aus Ärzten und Pflegekräften der Intensivstation, versorgt. Regelmäßig werden interne Reanimationsfortbildungen durch Kollegen der Intensivstation organisiert.

Ein engagiertes Team aus speziell ausgebildeten Pflegekräften und Fachärzten der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin arbeitet rund um die Uhr, um optimale Voraussetzungen für die Genesung zu schaffen. Darüber hinaus ist ein leitender Arzt für kritische Fälle jederzeit in Rufbereitschaft.

In unserer Abteilung wird die postoperative Schmerztherapie durch die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin betreut, da das Wissen über akute Schmerzen rund Operationen auch eng mit der Behandlung chronischer Schmerzen zusammenhängt. So werden in schwierigen Fällen auch Patienten mit chronischen Schmerzen in unserer Abteilung für Anästhesie betreut.

Starke Schmerzen nach Operationen sind nicht nur eine Belastung für den Patienten, sondern können auch schaden und den Heilungsprozess verzögern. Daher erhalten alle bei uns operierten Patienten eine Schmerzmedikation, die in der Regel aus einem fest angesetzten Medikament und einer Bedarfsmedikation besteht. Um diese Behandlung optimal auf den einzelnen Patienten abstimmen zu können, wird er spätestens am Tag nach dem Eingriff von einen Arzt der Anästhesieabteilung besucht und auf Schmerzen und mögliche Nebenwirkungen der Anästhesie (z.B. Erbrechen) untersucht.

Patienten mit erfahrungsgemäß sehr schmerzhaften Eingriffen, wie zum Beispiel künstliches Kniegelenk oder verschiedene Schulter-Operationen, erhalten zusätzlich eine Schmerzpumpe (PCA), die die bedarfsgerechte Gabe von Schmerzmitteln ermöglicht. Es handelt sich dabei um eine kleine tragbare Pumpe, die eine dauerhafte oder individuell gesteuerte Gabe von Schmerzmitteln - bei uns ausschließlich Lokalanästhetika - ermöglicht.

Eingriffe bei Säuglingen und kleinen Kindern stellen meist eine besondere emotionale Belastung dar. Deshalb steht für diese Patientengruppe neben einem spezialisierten Team von Ärzten und Pflegekräften auch ein separater Raum für Narkosebeginn und die Überwachung nach der OP zur Verfügung. So können die kleinen Patienten kindgerecht und gemeinsam mit den Eltern betreut werden.

Dr. med. Axel Ramminger

Chefarzt
Dr. med. Axel Ramminger

Kontakt

Evangelische Elisabeth Klinik

Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin

Lützowstraße 26

10785 Berlin

Sekretariat:
Ilona Kade, Eingang 6, EG links

Tel.: 030 2506-269

Fax: 030 2506-702

OP-Vorbereitung/ Anästhesiesprechstunde:
Birgit Lipsius, Mariola Strancich, Eingang 5, EG rechts
Tel.: 030 2506-261 / -273
werktags 08:00 bis 14:30 Uhr

Terminvereinbarung:
Montag und Donnerstag 9:00-17:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch 9:00-16:00 Uhr

Anfahrt