Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m) in der Paul Gerhardt Diakonie

Gesundheits- und Krankenpfleger sind das Bindeglied zwischen Arzt und Patient. Sie erlernen einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Beruf, in dem Kommunikation, eigenverantwortliches Handeln und Teamarbeit eine wichtige Rolle spielen.

Die Betreuung und Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen, die Durchführung ärztlicher Verordnungen, Assistenz bei Untersuchungen und Behandlungen sowie bei der Dokumentation von Patientendaten sind typische Tätigkeiten von Gesundheits- und Krankenpflegern.

Wer Gesundheits- und Krankenpflege qualifiziert ausüben möchte, braucht nicht nur Einfühlungsvermögen im Umgang mit ganz unterschiedlichen Menschen. Pflegende müssen ihr technisches Verständnis an die veränderten Anforderungen anpassen und sich aktuelle wissenschaftliche Kenntnisse immer wieder neu aneignen. Neben Interesse und Freude am Umgang mit Menschen sollten Sie eine hohe Lernbereitschaft und natürlich Spaß an praktischen Tätigkeiten mitbringen. Aber auch bürokratische Tätigkeiten gehören zum Berufsalltag von Gesundheits- und Krankenpflegern.

Die wichtigsten Informationen rund um die Ausbildung

Für die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger sollten Sie mindestens einen erweiterten Hauptschulabschluss oder einen normalen Hauptschulabschluss und eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können. Außerdem müssen Sie ein ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung vorlegen.

Sie sollten außerdem ein mehrwöchiges Alten- oder Krankenpflegepraktikum absolviert haben oder über vergleichbare Erfahrungen im Pflegebereich verfügen, z.B. durch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst. Und Sie benötigen natürlich einen Ausbildungsplatz.

Die Ausbildung dauert drei Jahre (Vollzeit). Wenn Sie schon eine andere Pflegeausbildung absolviert haben, können Sie die Ausbildung bis zu einem Jahr verkürzen. Dafür müssen Sie einen Antrag auf Verkürzung stellen, dem der Arbeitgeber zustimmen muss.

Die Ausbildung besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht sowie der praktischen Ausbildung. Der Unterricht umfasst 2.100 Stunden, die praktische Ausbildung 2.500 Stunden.

Die theoretische Ausbildung findet an unseren Krankenpflegeschulen bzw. an den Schulen unserer Kooperationspartner statt. Die praktische Ausbildung findet an unseren Krankenhäusern statt.

In der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger lernen Sie, die folgenden Aufgaben verantwortlich auszuführen:

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihrer Bezugspersonen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit
  • Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Arztes

In der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger lernen Sie, die folgenden Aufgaben im Rahmen der Mitwirkung auszuführen:

  • eigenständige Durchführung ärztlich veranlasster Maßnahmen
  • Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen

Die Ausbildung in den Einrichtungen der Paul Gerhardt Diakonie wird nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Evangelischen Kirche (AVR) vergütet. Die Höhe der monatlichen Vergütung während der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist vom Bundesland und dem Ausbildungsjahr abhängig:

Einrichtungen in BerlinEinrichtungen in Sachsen-Anhalt
1. Ausbildungsjahr 879€891€
2. Ausbildungsjahr 945€ 954€
3. Ausbildungsjahr 1.055€1.059€

Darüber hinaus erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen, betriebliche Altersversorgung sowie eine Jahressonderzahlung und Zulagen für Schicht- und Nachtarbeit.

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Abschlussprüfung abgeschlossen. Diese besteht aus einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Prüfung.

Mit Aushändigung der Urkunde können Sie sich „Staatlich anerkannte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ nennen.

Der erfolgreiche Einstieg in den Beruf ist erst der Anfang: Wichtig für den beruflichen Erfolg ist es, fachlich auf dem Laufenden zu bleiben.

Nach der Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger bieten sich viele Möglichkeiten, sich durch Fort- und Weiterbildung weiter zu qualifizieren:

  • Spezialisierung in bestimmten Fachgebieten (z.B. Fachweiterbildung OP oder Fachweiterbildung Anästhesie/Intensivpflege)
  • Weiterbildung zur Pain Nurse
  • Weiterbildung zum Ernährungsberater
  • Weiterbildung zum Wundmanager
  • Qualifizierung zum Praxisanleiter für den beruflichen Nachwuchs
  • Übernahme von Leitungsfunktionen (z.B. Leitung einer Station oder des Pflegedienstes)
  • Studium: Bachelor of Nursing oder Studium der Pflegewissenschaften

Mit der Paul Gerhardt Diakonie-Akademie in Wittenberg verfügt die Paul Gerhardt Diakonie über eine eigene Unternehmensakademie für ihre Mitarbeiter. Dort bieten wir spezialisierte Fachweiterbildungen und Trainings zu Themen wie Kommunikation und Kooperation oder Stressbewältigung an.

Berlin

Service Center Personal der Paul Gerhardt Diakonie

Otternbuchtstraße 35

13599 Berlin

Tel.: 030 319835-401

Fax: 030 319835-433

Wittenberg

Service Center Personal der Paul Gerhardt Diakonie

Außenstelle Wittenberg

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Dr. Nadine Westhoff

Tel.: 03491 50-2122

Fax: 03491 50-2222

Ausbildung mit Zukunft

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege mit Ausbildungsorten im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau und Martin-Luther-Krankenhaus