Ausbildung zum Ergotherapeuten (w/m) in der Paul Gerhardt Diakonie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.
Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

Die Paul Gerhardt Diakonie bildet in einer unternehmenseigenen Schule zum Ergotherapeuten aus. Bereits seit 1963 gibt es im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau die Schule für Ergotherapie mit 40 Ausbildungsplätzen. Heute leisten fünf hauptamtliche, pädagogisch qualifizierte Lehrkräfte mit ergotherapeutischer Ausbildung, mehr als 30 Honorardozenten sowie berufserfahrene in der Praxis tätige Ergotherapie-Anleiter ihren engagierten Anteil an einer hochwertigen und qualifizierten Ausbildung.

Die wichtigsten Informationen rund um die Ausbildung

Der berufliche Alltag eines Ergotherapeuten beinhaltet einen engen Kontakt zum Patienten. Bei Interesse an diesem Beruf sollten folgende persönliche Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Fähigkeit sich auf sehr unterschiedliche Menschen allen Alters mit hohem Einfühlungsvermögen einzulassen
  • Geduld, um ausdauernd anzuleiten und zu motivieren
  • ausgeprägte soziale Kompetenz und die Fähigkeit, sich professionell abzugrenzen
  • Fähigkeit zu verantwortungsbewusstem und selbstständigem Arbeiten 
  • psychische und emotionale Stabilität
  • Interesse an medizinischen und psychologischen Themen
  • manuelle Fähigkeiten, Spaß an kreativen und handwerklichen Fächern

Formale Voraussetzung für die Ausbildung zum Ergotherapeuten ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit mindestens 2-jähriger, abgeschlossener Berufsausbildung.

Die Ausbildung zum Ergotherapeuten dauert drei Jahre und gliedert sich in theoretischen und praktischen Unterricht.

Man lernt

  • wie Kinder, Erwachsene und ältere Menschen weiterhin oder wieder aktiv an der Gesellschaft teilnehmen können.
  • wie die motorische und neurologische Funktionsfähigkeit verbessert bzw. wiedererlangt werden kann.
  • wie durch Handeln psychosoziale Stabilisierung unterstützt werden kann.
  • wie Menschen die Bewältigung des täglichen Lebens besser gelingt.
  • Maßnahmen zur Wiedereingliederung in das Berufs- und Arbeitsleben.
  • handwerkliche und gestalterische Techniken für den Einsatz in der Therapie.

Die Schule für Ergotherapie bietet Ausbildungsplätze für 40 Schüler, verteilt auf drei Jahrgänge. Durch die außergewöhnlich kleinen Ausbildungsgruppen von 12 bis 14 Schülern pro Jahrgang kann die Schule jederzeit eine individuell zugeschnittene Lernbegleitung gewährleisten. Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. Oktober.

Das monatliche Schulgeld beträgt 198,40 Euro. Für Lern- und Arbeitsmittel sind ca. 500 Euro zu veranschlagen. Aufnahme und Prüfungsgebühren werden nicht erhoben. Die Ausbildung ist Schüler BAFöG-berechtigt.

Seit 2004 besteht eine Kooperation mit der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin mit der Möglichkeit, ein verkürztes Bachelor-Studium an die Ausbildung anzuschließen.

Das Staatsexamen besteht aus jeweils drei schriftlichen und mündlichen Teilen sowie zwei praktischen Teilen (Werkstück mit therapeutischer Analyse und angewandte Ergotherapie). Nach bestandener Prüfung ist man „Staatlich anerkannte/r Ergotherapeut/in“.

Die Arbeit als Ergotherapeut findet in stationären und ambulanten Einrichtungen, wie z.B. im Krankenhaus, in Rehaeinrichtungen oder in Praxen für Ergotherapie statt. Ergotherapeuten können sich z.B. auf Gebiete wie Orthopädie, Neurologie, Unfallchirurgie, Psychiatrie, Geriatrie, Arbeitsrehabilitation oder die Arbeit mit Kindern spezialisieren. Auch im Bereich der Prävention und der Gesundheitsförderung sind Ergotherapeuten tätig.

Qualifiziert ausgebildete Ergotherapeuten haben auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor beste Aussichten auf einen Arbeitsplatz. Der gute Ruf unserer Schule erhöht die Wahrscheinlichkeit einen attraktiven Arbeitsplatz zu finden noch zusätzlich.

Bewerbungen werden das ganze Jahr über entgegengenommen. Eine Bestätigung des Bewerbungseinganges erfolgt nicht. Geeignete Kandidaten werden zu einem Auswahlverfahren eingeladen, abgelehnte Bewerbungen werden zurückgesendet.

Voraussetzungen:
Für die Ausbildung zum Ergotherapeuten benötigen Sie mindestens einen mittleren Bildungsabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit mindestens 2-jähriger, abgeschlossener Berufsausbildung. Wir empfehlen außerdem ein längeres Praktikum im Bereich der Ergotherapie, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Ähnliches.

Für die Bewerbung benötigen Sie:

  • ein formloses Bewerbungsschreiben
  • einen handschriftlichen tabellarischen Lebenslauf
  • den komplett ausgefüllten Bewerbungsbogen unserer Schule
  • zwei Lichtbilder
  • eine Fotokopie der Geburtsurkunde
  • Fotokopien der letzten Schulzeugnisse, Beurteilungen von Praktikums- und Arbeitsstellen
  • einen ausreichend frankierten, adressierten DIN A 4 Umschlag zur evtl. Rücksendung Ihrer Unterlagen

Achtung: Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bewerbungen per E-Mail können nicht entgegengenommen werden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Schule für Ergotherapie
Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
Stadtrandstraße 555-561
13589 Berlin

Sie können an einem Hospitationsnachmittag die Schule kennenlernen, am Unterricht teilnehmen und mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen. Informationen erhalten Sie bei:
Birgit Ludwig, Sekretärin
Tel.: 030 3702-1890
ergoschule.waldkrankenhaus(at)pgdiakonie.de

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite der Schule für Ergotherapie.

Berlin

Service Center Personal der Paul Gerhardt Diakonie

Otternbuchtstraße 35

13599 Berlin

Tel.: 030 319835-401

Fax: 030 319835-433

Wittenberg

Service Center Personal der Paul Gerhardt Diakonie

Außenstelle Wittenberg

Paul-Gerhardt-Straße 42-45

06886 Lutherstadt Wittenberg

Britta Becker

Tel.: 03491 50-2122

Fax: 03491 50-2222